SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Wie erfolgreich ist das Portfoliomanagement im Heimatmarkt Deutschland?

21. Mai 2012 von um 20:00 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! Was Investoren, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Wie erfolgreich ist das Portfoliomanagement im Heimatmarkt Deutschland? Sechs von zehn Anlegern aus Deutschland würden sich, wenn sie müssten, auf die Geldanlage mit Fonds beschränken, deren Anlagehorizont der hiesige Heimatmarkt ist. Mit diesen Informationen aus einer aktuellen weltweiten Befragung der FondsGesellschaft Franklin Templeton mit Sitz in San Mateo hat sich das Phänomen der „Home Bias“ eindrucksvoll bestätigt. Ihre Werbung. Hier?Die Mehrheit der privaten Investoren schenkt in schwierigen Börsenzeiten in Sachen Geldanlage vor allem dem Heimatmarkt Vertrauen. Ein wesentlicher Grund hierfür ist, dass Anleger meinen, über ihren Heimatmarkt so viele Informationen zu besitzen, um sinnvolle Entscheidungen über ihre Geldanlage treffen zu können. Sind die FondsGesellschaften in der Lage, diese Nachfragestruktur durch ein erfolgreiches Portfoliomanagement zu bedienen? FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline 1989 e.K., geht dieser Frage der Investoren in einem aktuellen Beitrag im SJB Blog gern nach.

„Der Anleger, das unbekannte Wesen“. Für viele FondsGesellschaften gilt dieser Satz, der mangelnde Informationen über die Motivation und Erwartung ihrer Investoren beklagt. Warum, so fragen sich zahlreiche Anbieter von Portfoliomanagement, fokussiert sich die Mehrheit der Anleger und FondsSparer in der Geldanlage mit Fonds auf ihren Heimatmarkt Deutschland, obwohl eine internationale Streuung das Rendite-Risiko-Profil im FondsDepot deutlich diversifiziert und optimiert?

Bestes Beispiel sind die Informationen, die Investoren aus einer aktuellen Anleger Befragung von Franklin Templeton herauslesen können. Danach orientieren sich 60 Prozent der FondsSparer und Anleger in Deutschland in Sachen Geldanlage mit Fonds vor allem auf ihren Heimatmarkt. Gleichzeitig geben aber nur 43 Prozent der an der Befragung teilnehmenden Investoren an, dass diese Geldanlage mit Fonds mit Portfoliomanagement für Deutschland auch die beste Rendite bedeutet.

Noch differenzierter wird das Bild, wenn man wie die SJB die per Befragung gemessene Stimmung der Anleger und FondsSparer den Informationen über das tatsächliche Verhalten der Investoren mit Fonds mit entsprechendem Deutschland Schwerpunkt im Portfoliomanagement gegenüberstellt. So haben FondsSparer und Investoren laut Informationen des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) mit Sitz in Frankfurt am Main per 31. März 2012 rund 50,0 Milliarden Euro in Aktienfonds mit Schwerpunkt Portfoliomanagement in Deutschland platziert. Im Vergleich zur Geldanlage in allen Aktienfonds für private Anleger in Deutschland ist das nach Informationen des BVI ein Anteil von 22,0 Prozent.

Der BVI liefert in seiner aktuellen Statistik noch mehr Informationen über das Verhalten der Anleger und FondsSparer. Danach haben Investoren im 1. Quartal 2012 rund -570,6 Millionen Euro netto aus Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland abgezogen. Nur aus Aktienfonds der Portfoliomanagement Region Euroland sind laut BVI Informationen mit -761,0 Millionen Euro netto mehr Mittel aus der Geldanlage der Investoren und FondsSparer geflossen. Demnach ist die tatsächliche Verbundenheit mit dem Heimatmarkt der Anleger in Deutschland gar nicht derart ausgeprägt, wie es nach Analyse der Stimmung zunächst aussieht.

Dabei liefern Aktienfonds, deren Schwerpunkt im Portfoliomanagement deutscher Aktien liegt, aus Sicht der FondsSparer und Anleger gute Gründe, warum diese Sondervermögen als Geldanlage für das FondsDepots in Betracht kommen können. Die BVI Statistik liefert die Informationen, dass die Kapitalanlagegesellschaften (KAG) der FondsIndustrie für private Anleger und Investoren in Deutschland 89 Sondervermögen mit Schwerpunkt Deutschland bereithalten. Noch einmal zehn Aktienfonds konzentrieren sich im Portfoliomanagement auf deutsche Nebenwerte.

Jetzt hat das Analysehaus Morningstar eine aktuelle Übersicht mit Informationen veröffentlich, die Investoren zeigt, welche Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland mit ihrem Portfoliomanagement kurz- und mittelfristig als Geldanlage für den Heimatmarkt überzeugen konnten. Die Informationen der Aufstellung von Morningstar beschränken sich auf Produkte mit Schwerpunkt im Portfoliomanagement von Aktien mit Unternehmen großer Marktkapitalisierung wie im Dax 30. Fonds mit Schwerpunkt kleine und mittlere Unternehmen wie der UBS (D) Equity Fund – Small Caps Germany (ISIN: DE0009751651; WKN: 975165) aus der SJB Datenbank fallen nicht darunter.

An der Spitze der Morningstar Aufstellung finden Anleger und FondsSparer den DWS Deutschland (ISIN: DE0008490962; WKN: 849096). Das Portfoliomanagement des Aktienfonds der DWS mit Sitz in Frankfurt am Main hat über drei Jahre per 16. Mai 2012 eine Rendite von +17,0 Prozent p.a. erwirtschaftet. Der Dax schaffte im gleichen Zeitraum +10,6 Prozent p.a., der MSCI Europe +1,8 Prozent p.a.

Auch an zweiter Stelle der Heimatmarkt Fonds mit überdurchschnittlichem Portfoliomanagement liegt mit dem DWS Aktien Strategie Deutschland (ISIN: DE0009769869; WKN: 976986) ein Produkt der FondsTochter der Deutschen Bank, das laut Informationen von Morningstar eine Rendite von +16,4 Prozent p.a. erwirtschaftete. Eine Rendite von +16,1 Prozent p.a. schaffte der Baring German Growth Trust (EUR) (ISIN: GB0008192063; WKN: 940132) Über das Portfoliomanagement dieses Sondervermögens aus dem Sortiment der britischen FondsGesellschaft Barings mit Sitz in London gibt es für Anleger in der SJB Datenbank detaillierte Informationen.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Die Liebe zum Heimatmarkt, die viele FondsSparer und Anleger in der Geldanlage zeigen, ist kein diffuses Bauchgefühl. Wenn es nur danach geht, würden Flugzeuge in den FondsDepots für internationalen Auftrieb sorgen. Vielmehr meinen Investoren, über ihren Heimatmarkt so viele Informationen zu besitzen, dass sie in der Lage seien, Für und Wider oder Wichtiges und Unwichtiges einer Geldanlage abzuwägen und sich Urteile über Entscheidungen im Portfoliomanagement ihrer Aktienfonds zu bilden. Gemäß dieser Haltung sind viele Investoren der Überzeugung, dass sie in ihrem Heimatmarkt „effizient“ handeln können, weil sie relevante Informationen kennen und so weniger Entscheidungen unter Unsicherheit treffen würden. Das kann, muss aber nicht der Fall sein. Ein Kontakt zu einem unabhängigen FondsVermögensVerwalter wie der SJB hilft an dieser Stelle, Klarheit zu schaffen.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, FondsSparer und Investoren neben der Frage – Wie erfolgreich ist das Portfoliomanagement im Heimatmarkt Deutschland? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Immobilienfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!
Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Eine Antwort zu "SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Wie erfolgreich ist das Portfoliomanagement im Heimatmarkt Deutschland?"

  1. Bei rund -570,6 Mio. Euro netto kann man nicht mehr viel sagen, aber so ist das doch vielleicht das Interessante daran?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.