SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Können Anleger auf die Zuteilung von Facebook Aktien hoffen?

19. Mai 2012 von um 13:00 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! SJB-Fonds-Kaufen-Facebook-Aktien-Zuteilung Was Investoren, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Können Anleger auf die Zuteilung von Facebook Aktien hoffen? Der Börsengang von Facebook rückt immer näher, das Interesse der Investoren, FondsSparer und Anleger ist riesengroß. Aber wie gut stehen eigentlich die Chancen für den durchschnittlichen deutschen Kleinanleger, die so begehrten Facebook Aktien auch zugeteilt zu bekommen? Dieser zentralen Frage zahlreicher Investoren, Ihre Werbung. Hier?Anleger und FondsSparer geht FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989, nach. Er kennt alle Details zum Facebook Börsengang und sagt dem Anleger, unter welchen Voraussetzungen er realistische Chancen hat, die begehrten Papiere ins Depot eingebucht zu bekommen.

Aktienmarktexperten befürchten, dass deutsche Kleinanleger beim Börsengang von Facebook in die Röhre schauen müssen. Denn die Chance, als Privatanleger an die Facebook Aktien heranzukommen, ist äußerst gering. Investoren, dem Anleger und FondsSparer sei gesagt: Um auch nur halbwegs realistische Chancen auf eine Zuteilung der Facebook Aktien zu haben, die als zukünftiges Schwergewicht der Technologiebörse Nasdaq gelten, muss der Anleger auf jeden Fall ein Aktien-Depot bei einer in den USA ansässigen Bank besitzen.

Nicht einmal der Deutschen Bank als einer von 33 deutschen Konsortialbanken ist es erlaubt, ihren in Deutschland lebenden Kunden Facebook Aktien zukommen zu lassen. Interessierte Privatanleger außerhalb der USA bleiben außen vor. Aber auch, wer einmal in den USA studiert oder gelebt hat und dort noch ein Depot besitzt, hat nur unwesentlich bessere Chancen. Denn das Depot muss zudem ein überaus hohes Volumen besitzen. Zuletzt hieß es in einem Artikel der „New York Times“, Facebook spiele mit dem Gedanken, den Verkaufsanteil für private Investoren auf 20 bis 25 Prozent zu erhöhen. Die Facebook Aktien sollten dann über Online-Wertpapierhändler wie TD Ameritrade oder ETrade verkauft werden. Doch wer beispielsweise bei Ameritrade in den Genuss von IPO-Aktien kommen möchte, muss hierzu ein registriertes Konto in Höhe von 250.000 US-Dollar besitzen. Eine hohe Hürde für viele Investoren, Anleger und FondsSparer. Gerüchten zufolge sollen auch bei ETrade vorrangig die Trader mit hohen Umsätzen mit Facebook Aktien bedient werden.

Zudem bleibt es dabei, dass mindestens 75 Prozent der angebotenen 337,4 Millionen Facebook Aktien bei Großanlegern landen sollen. Andere Kalkulationen haben errechnet, dass Privatanleger nur dann durchschnittlich fünf Aktien ergattern können, wenn sie mindestens 10.000 Aktien zeichnen. So oder so: Die große Mehrheit der Kleinanleger und erst recht die Mehrzahl der deutschen Privatinvestoren wird enttäuscht in die Röhre gucken, wenn der Facebook Börsengang vor sich geht.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Der breiten Masse wird nichts anderes übrig bleiben, als das Geschehen um die Facebook Aktie von der Seitenlinie zu beobachten und neidvoll auf die Zeichnungsgewinne der wenigen mit Aktien bedachten Investoren zu blicken. Wenn die ersten Kurse für die Facebook Aktie feststehen, kann dann jeder der Investoren, Anleger und FondsSparer selbst entscheiden, ob er auf dem dann erreichten Kursniveau noch einsteigen will und der Facebook Aktie weitere Kurssteigerungen zutraut. Wer nicht allein auf die Facebook Aktie setzen will, kann sich einen gut aufgestellten Fonds für Technologieaktien ins Depot legen. Ein Fonds wie der DNB Technology, der langfristig zu den erfolgreichsten Technologiefonds am Markt gehört (ISIN LU0302296495, WKN A0MWAN), bietet dem Anleger ebenfalls die Möglichkeit, von künftigen Wertsteigerungen der Facebook Aktie zu profitieren. Fragen Sie Ihren SJB FondsVermögensVerwalter nach Details, liebe Investoren, Anleger und FondsSparer!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, FondsSparer und Investoren neben der Frage – Können Anleger auf die Zuteilung von Facebook Aktien hoffen? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Aktienfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>