SJB-Bennewirtz-Fonds-Anlegerfrage: Die FondsAnteile welcher Sondervermögen haben die höchsten FondsPreise?

25. April 2012 von um 19:30 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was Investoren, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Die FondsAnteile welcher Sondervermögen haben die höchsten FondsPreise? Die Finanzzeitung „Financial Times Deutschland“ (FTD) hat unlängst über die „Zehn teuersten Fonds“ für Anleger, FondsSparer und Investoren berichtet. Unter „teuer“ versteht die Redaktion der FTD die FondsPreise, die FondsSparer, Anleger und Investoren entrichten müssen, wenn sie FondsAnteile von einem Sondervermögen kaufen. Ihre Werbung. Hier?Die Frage, wie viele Kosten von diesem Preis der FondsAnteile für Verwaltung, Management und Vertrieb der Sondervermögen durch die Kapitalanlagegesellschaft (KAG) einbehalten und wie viel effektiv in die Geldanlage fließen, spielte bei der Definition von „günstig“ oder „teuer“ nach Lesart der FTD keine Rolle. Gerd Bennewirtz, FondsVerwalter und Geschäftsführer der SJB FondsSkyline 1989 e.K. meint, dass an dieser Stelle die eigentliche Kernfrage liegt, wenn es darum geht, für Investoren, Anleger und FondsSparer FondsPreise der FondsAnteile von Sondervermögen in der Geldanlage einzuordnen.

Der Mischfonds Quants Multistrategy (ISIN: DE000A0RKY52; WKN: A0RKY5) der KAG Quants Vermögensmanagement mit Sitz in Nürnberg ist laut FTD das teuerste Sondervermögen für Anleger, Investoren und FondsSparer in Deutschland. Für die FondsAnteile dieses Mischfonds werden für Anleger, FondsSparer und Investoren FondsPreise von 11.168 Euro pro Stück aufgerufen. Die FTD stützt ihre Aussage auf Daten des Analyse Hauses Morningstar, das die zehn Sondervermögen ermittelt hat, deren FondsAnteile die höchsten FondsPreise haben. Diese Auswertung von Morningstar für die FTD konzentriert sich auf aktiv gemanagte Sondervermögen für private Anleger und FondsSparer. Investments, deren FondsAnteile rein auf institutionelle Investoren angestellt sind, werden genauso außen vor gelassen wie Geldmarktfonds.

An zweiter Stelle der Auswertung der FondsPreise für Investoren, Anleger und FondsSparer von Morningstar für die FTD liegen die FondsAnteile des Mischfonds PWM Vermögensfondsmandat – DWS – EUR Fixed Income (ISIN: LU0240540988; WKN: A0H0S3) der KAG DWS mit Sitz in Frankfurt am Main. Laut den in der FTD wiedergegebenen Daten von Morningstar kosten die FondsAnteile des Mischfonds für Anleger und Investoren 10.681 Euro pro Stück. Bei diesem FondsPreis scheint für FondsSparer mit einem FondsSparplan von 100 Euro pro Monat der Fonds Kauf eines der FondsAnteile dieses Sondervermögens in weiter Ferne zu liegen.

Unter den Sondervermögen der Kategorie Aktienfonds weisen die Morningstar Daten der FondsPreise für die FTD die FondsAnteile des Carmignac Investissement A, (ISIN: FR0010148981; WKN: A0DP5W) der französischen KAG Carmignac Gestion mit Sitz in Paris als die „teuersten“ aus. Für die FondsAnteile dieses globalen Aktienfonds müssen Investoren, Anleger und FondsSparer laut FTD 8.720 Euro pro Stück aufbringen. Schon nutzt die FTD ihre Berichterstattung über die FondsPreise dazu, die FondsAnteile des globalen Aktienfonds für private Anleger, FondsSparer und Investoren mit anderen Luxusgütern wie Chanel, Dior und Hublot gleichzusetzen, die wie Carmignac an dieser „ersten Adresse“ am Place Vendôme in Paris ansässig sind.

Die Morningstar Rangfolge der zehn Sondervermögen, deren FondsAnteile laut FTD für Investoren, Anleger und FondsSparer die höchsten FondsPreise aufrufen, teilen sich sechs Mischfonds und vier Aktienfonds. Unter allen zehn in der FTD gelisteten Sondervermögen haben die FondsAnteile des Aktienfonds Comgest Europe (ISIN: LU0039989081; WKN: 972343) der französischen KAG Comgest mit Sitz in Paris laut Morningstar mit 3.365 Euro den „günstigsten“ aller teuren FondsPreise für Investoren, FondsSparer und Anleger.

Die Berichterstattung der FTD über teure FondsPreise für FondsAnteile von Sondervermögen ist schön und gut, bedarf aus Sicht der Anleger, FondsSparer und Investoren aber der Einordnung. FondsAnteile und ihre FondsPreise gehören als Vermögensgegenstände zu der Kategorie von Gütern, für die es nach Ansicht der SJB geboten ist, über den Wert zu sprechen und nicht ausschließlich über den Preis.

So werden die FondsPreise der FondsAnteile von Sondervermögen für FondsSparer, Investoren und Anleger in der Form ermittelt, indem das gesamte FondsVermögen durch die Anzahl der im Umlauf befindlichen FondsAnteile geteilt wird. Sondervermögen mit hohem FondsVermögen im Verhältnis zur Anzahl ihrer FondsAnteile haben entsprechend hohe FondsPreise. Auf diesen Umstand weist die FTD Anleger, Investoren und FondsSparer im Zusammenhang mit der KAG Carmignac Gestion hin. So hat Unternehmensgründer Edouard Carmignac sich ganz bewusst dafür entschieden, die Zahl der umlaufenden FondsAnteile seiner Sondervermögen nicht zu erhöhen, um für FondsSparer, Anleger und Investoren die Leistung seines aktiven FondsManagements zu verdeutlichen. So lag der erste Ausgabepreis des Mischfonds Carmignac Patrimoine (ISIN: FR0010135103; WKN: A0DPW0) 1989 laut SJB Datenbank bei 762,25 Euro. Inzwischen bedeuten die 5.403 Euro, die Investoren, Anleger und FondsSparer für jeden der FondsAnteile des Mischfonds zahlen müssen, Platz sieben auf der FTD Liste der „teuersten“ Sondervermögen.

Den aus Sicht der FondsSparer, Anleger und Investoren entscheidenden Aspekt, ob die FondsPreise der FondsAnteile von Sondervermögen „teuer“ oder „günstig“ sind, lässt die Berichterstattung der FTD außen vor. Schließlich arbeitet das Kapital, das FondsSparer, Anleger und Investoren unhängig von der Höhe der FondsPreise für die jeweiligen FondsAnteile im Sondervermögen platzieren, als Teil des Gesamtvolumens. Ob ein Sondervermögen „teuer“ oder „günstig“ ist, hängt von den Kosten ab, die Investoren, Anleger und FondsSparer berücksichtigen müssen, wenn sie FondsAnteile erwerben. Diese Kosten sind der Teil der FondsPreise, die nicht in das verwaltete FondsVermögen fließen, sondern Deckungsbeiträge für Management, Verwaltung, Vertrieb etc. leisten. Diese Kosten werden zu großen Teilen in der sogenannten „Total Expense Ratio“ (TER) der Sondervermögen zusammengefasst. Dazu berichtet die FTD leider nichts.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Eine Nachricht zu produzieren, die den Preis der FTD für ihre Leser rechtfertigt, mag leicht erscheinen. Anders sieht es aus, wenn es um den Wert von Informationen für Anleger, FondsSparer und Investoren geht. Im konkreten Fall, Sondervermögen auf Basis der FondsPreise für ihre FondsAnteile in die Kategorien „teuer“ und „günstig“ einzuordnen, erzeugt die FTD eine Nachricht ohne Wert. Den Preisbildungsmechanismus bei Sondervermögen kritisch zu behandeln, greift zu kurz. Mit dem gleichen Grund könnte man fragen, warum eine Aktiengesellschaft bei steigendem Aktienkurs keine neuen Anteile herausgibt, um für Investoren und Anleger den „Einstandspreis“ nicht zu hoch werden zu lassen. Dabei gäbe es auch aus Sicht der Anleger, FondsSparer und Investoren über das Thema Kosten und FondsPreise beim Erwerb der FondsAnteile von Sondervermögen viel zu sagen. Die FTD wird das in der Zukunft bestimmt wieder tun. Bis dahin nehmen Sie zu diesen Fragen Kontakt zum unabhängigen FondsVermögensVerwalter SJB auf.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, FondsSparer und Investor neben der Frage – Die FondsAnteile welcher Sondervermögen haben die höchsten FondsPreise? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.