SJB-Bennewirtz-Fonds-Anlegerfrage: Gibt es seit der Finanzkrise einen Wechsel in der Anleger Ansprache durch Bankberater?

04. Mai 2012 von um 21:20 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! Was Investoren, FondsSparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Gibt es seit der Finanzkrise einen Wechsel in der Anleger Ansprache durch Bankberater? Ein Wechsel im FondsDepot ist in der Geldanlage der Privatanleger, FondsSparer und Investoren etwas Normales. Aus der langjährigen Marktpräsenz weiß die SJB, dass es aus Sicht der FondsSparer, Investoren und Privatanleger sinnvoll sein kann, das Universum an Fonds im Depot aus taktischen Gesichtspunkten umzustellen und gerade so zum Gesamterfolg der Strategie beizutragen. Diese Einstellung zum Wechsel von einem Fonds zu einem anderen Sondervermögen im Sinne ihrer Privatanleger, FondsSparer und Investoren kann nur haben, wer wie die SJB als unabhängiger FondsVermögensVerwalter einen vollständigen Marktüberblick hat und diesen in der Vermögensverwaltung auch umzusetzen versteht. Bankberater sind da anderen Zwängen unterworfen. Zum Beispiel Investoren, Privatanleger oder FondsSparer partout zum Wechsel in das Fonds Universum der eigenen Kapitalanlagegesellschaft (KAG) zu motivieren. FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline 1989 e.K. zeigt im zweiten Teil der Serie, wie Bankberater an dieser Stelle gern an ihre Privatanleger, Investoren und FondsSparer appellieren.

Wechsel im FondsDepot der Investoren, FondsSparer und Privatanleger sind praktisch an der Tagesordnung. Bei einem Universum von 6.900 Fonds, die laut Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) mit Sitz in Frankfurt am Main in Deutschland für FondsSparer, Investoren und Privatanleger verfügbar stehen, sind Wechsel in der Geldanlage der FondsSparer, Investoren und Privatanleger keine Seltenheit. Aus Sicht der SJB sind diese Wechsel dann sinnvoll, wenn sie die Asset Allokation der Privatanleger, FondsSparer und Investoren optimieren.

Oft kommen Rückfragen, in denen Investoren, Privatanleger und FondsSparer die Initiative für einen Wechsel im Universum ihrer FondsDepots ergreifen. Bei der SJB ist diese Form von Kontakt zu einem unabhängigen FondsVermögensVerwalter ausdrücklich gewünscht. Mit Unternehmern und Führungskräften sollte man jederzeit auf Augenhöhe sprechen.

Die Mehrzahl der Bankberater scheint das anders zu sehen. Das geht aus einem aktuellen Beitrag der Zeitschrift „Capital“ mit Sitz in Hamburg hervor. „Capital“ stellt in ihrer aktuellen Ausgabe dar, mit welchen Floskeln und Behauptungen Bankberater sich an Privatanleger, Investoren und FondsSparer wenden, um sie zu einem Wechsel im Universum der Geldanlage zu bewegen. Auf Rückfragen oder eigene Initiativen von Seiten der Investoren, FondsSparer und Privatanleger sind laut „Capital“ die wenigsten Bankberater in ihrem Universum eingestellt.

Stattdessen fallen im Wechsel an die Adresse der FondsSparer, Investoren und Privatanleger Sätze wie diese: „Wählen Sie Produkte mit Kapitalgarantie“ oder „Ihr Geld ist bei uns sicher“. Beides Sätze, mit denen Bankberater auf die Unsicherheit und Risikoaversion reagieren, die die Entscheidungen und Rückfragen vieler FondsSparer, Investoren und Privatanleger für oder gegen Wechsel im Universum ihrer Geldanlage bestimmen. Aus Sicht der SJB sollten Investoren, Privatanleger und FondsSparer genau diesen Punkt bei der Ansprache durch Bankberater kritisch hinterfragen.

Beispiel Garantieprodukte: Laut BVI gibt es in Deutschland ein Universum von 262 wertgesicherten Fonds. In dieses Universum fällt laut SJB Datenbank auch der UniGarant: Best of World (2016) (ISIN: LU0384609276; WKN: A0Q8FU) der KAG Union Investment mit Sitz in Frankfurt am Main. Im Fonds Namen dieses Sondervermögens steckt schon eine Tücke, auf die Bankberater Investoren, Privatanleger und FondsSparer laut „Capital“ selten hinweisen, sofern sie zum Wechsel zu diesem Produkt raten. Garantiefonds haben fast immer eine begrenzte Laufzeit. Das ist gut für den Bankberater, kann er am Laufzeitende für sein Universum doch gleich den Wechsel vorprogrammieren, ohne mit großen Rückfragen nach dem Warum zu rechnen.

Das Argument, das Geld der Privatanleger, Investoren und FondsSparer sei beim Kreditinstitut der Bankberater sicher, zielt in eine andere Richtung. Damit will der Bankberater begründen, weshalb Investoren, FondsSparer und Privatanleger sich bei einem Wechsel in der Geldanlage auf das Universum der KAG der jeweiligen Banken beschränken sollen. Zum Beispiel könnte ein Bankberater der Deutschen Bank empfehlen, einen Wechsel vom HSBC GIF Russia Equity AC USD (ISIN: LU0329931090; WKN: A0M9CK) der KAG HSBC mit Sitz in London zum DWS Russia (ISIN: LU0146864797; WKN: 939855) zu vollziehen, damit Rückfragen zur Geldanlage der Privatanleger, FondsSparer und Investoren in Zukunft ausschließlich im Universum der DWS als FondsTochter der Deutschen Bank mit Sitz in Frankfurt am Main stattfinden.

Dieses Argument der Bankberater für einen Wechsel zieht gleich aus zwei Gründen nicht. Erstens liegt die gesetzliche Einlagensicherung des Sicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) laut Rückfragen von Capital bei gerade 100.000 Euro aus der Geldanlage der FondsSparer, Investoren und Privatanleger. Bei Unternehmern und Führungskräften mit anderen Zielen in der Vermögensverwaltung ruft das Rückfragen an Bankberater hervor, was bei höheren Beträgen passiert. Die Antworten aus dem Bankberater Universum darauf fallen laut Capital bescheiden aus.

Darüber hinaus setzen die Bankberater beim Argument Einlagensicherung am falschen Punkt des Sicherheitsbedürfnisses der Investoren, FondsSparer und Privatanleger hin zu einem Wechsel der Assetklasse an. Jeder Fonds aus dem Universum der KAG, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) für den Vertrieb an Privatanleger, FondsSparer und Investoren in Deutschland zugelassen ist, hat den Status eines Sondervermögens. Das heißt: Das Kapital in dem Fonds ist vom Kapital der FondsGesellschaften getrennt aufzubewahren und fällt im Insolvenzfall nicht in die Vermögensmasse der KAG. Investmentfonds sind die einzige Anlageklasse, deren Universum durch den Gesetzgeber als Sondervermögen privilegiert ist. Der Hinweis zu diesem sinnvollen Wechsel fällt laut Capital aus dem Mund der Bankberater an die Adresse der Privatanleger, FondsSparer und Investoren eher selten.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Jeder Bankberater bewegt sich zu allererst in dem Universum, das ihm durch sein Kreditinstitut vorgegeben wird. Das liegt in der Natur der Sache. Für Wechsel ist in diesem Universum wenig Platz. Laut Capital geben vier von zehn dieser Bankberater an, dass diese Einschränkung zu Interessenskonflikten zwischen der Bank auf der einen sowie Investoren, Anlegern und FondsSparer auf der anderen Seite führen kann. Dass die Risikoaversion und Wünsche nach einem Wechsel der Privatanleger, Investoren und FondsSparer durch Faktoren wie Finanzkrise und Schuldenkrise eher zu- als abgenommen hat, ist klar. Dass Bankberater auf diese Entwicklung hin zu mehr Wechsel noch keine vernünftigen Antworten haben, ist bedauerlich. Aber es gibt Alternativen zu Ihrem Bankberater. Zum Beispiel unabhängige FondsVermögensVerwalter wie die SJB. Ein Wechsel ist jederzeit möglich.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, FondsSparer und Investor neben der Frage – Gibt es seit der Finanzkrise einen Wechsel in der Anleger Ansprache durch Bankberater? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Aktienfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.