SJB-Bennewirtz-Fonds-Anlegerfrage: Was müssen Anleger bei Ausschüttungsfonds beachten?

20. Mai 2012 von um 13:30 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! Was Investoren, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Auschüttungsfonds steht: Was müssen Anleger bei Ausschüttungsfonds beachten? In volatilen Marktphasen wünschen sich Anleger, Investoren und FondsSparer bei der Auswahl ihrer Geldanlage ein Stück Berechenbarkeit. Darum wächst die Zahl der FondsSparer, Investoren und Anleger, die sich bei ihrer Geldanlage mit Fonds eine zuverlässige Lieferung von Erträgen wünschen. Die Kapitalanlagegesellschaften (KAG) der FondsIndustrie reagieren auf diese Nachfrage der Anleger, FondsSparer und Investoren für ihre Geldanlage, indem sie die Auswahl sogenannter Ausschüttungsfonds in ihrem Sortiment an Sondervermögen erhöhen. Ausschüttungsfonds sind Sondervermögen beziehungsweise Tranchen von Fonds der KAG, bei denen für Investoren, FondsSparer und Anleger Zeitpunkt und Höhe der Ausschüttung von Erträgen für die Geldanlage feststeht. Im Idealfall zahlen die Ausschüttungsfonds diese Leistungen an ihre FondsSparer und Investoren aus den Erträgen, die ihre FondsManager zwischen zwei Ausschüttungsterminen erwirtschaftet haben. Reichen diese Erträge nicht, kann es auch an die Substanz dieser Ausschüttungsfonds gehen. FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline 1989 e.K. weiß, dass diese Substanzfrage nur eine Schwierigkeit ist, die FondsSparer, Anleger und Investoren beachten sollten, sofern sie Ausschüttungsfonds der KAG als Auswahl für die Geldanlage in Betracht ziehen.

Das Konzept der Ausschüttungsfonds klingt in den Ohren vieler FondsSparer, Investoren und Anleger gut und plausibel: Sie erhalten für ihre Geldanlage eine feste Ausschüttung aus den Sondervermögen, unabhängig davon, ob es an den Finanzmärkten rauf oder runter geht. Gerade für Investoren und FondsSparer, die mit den Erträgen aus den Sondervermögen zusätzliche Einnahmen für Lebenshaltung, Rente oder Ausbildung erzielen wollen, sind die von den KAG angepeilten Fixpunkte der Ausschüttungsfonds attraktiv.

Die Grundidee der Ausschüttungsfonds geht so: An einem fixen Termin erhalten Anleger, FondsSparer und Investoren einen feststehenden Prozentsatz für ihre Geldanlage ausgeschüttet. Die Ausschüttung kann auf jährlicher, halbjährlicher oder quartalsweiser Basis stattfinden. Aktuell liegen diese Sätze der Auswahl von Ausschüttungsfonds zwischen drei und sieben Prozent. Einmal jährlich 3,0 Prozent schüttet zum Beispiel der Sauren Global Defensiv 3F (ISIN: LU0731594668; WKN: A1JSNR) der KAG Sauren mit Sitz in Köln aus. Der Ausschüttungsfonds Schroder Global High Income (ISIN: LU0592039753; WKN: A1H7M4) der britischen KAG Schroders gibt die 7,0 Prozent Rendite p.a. einmal im Quartal an seine Investoren, FondsSparer und Anleger weiter.

Es gibt auch eine Auswahl an Ausschüttungsfonds, die am Stichtag einen festen Betrag pro FondsAnteil für die Geldanlage der FondsSparer Investoren und Anleger ausschütten. Dazu zählen der J.P. Morgan Europe Strategic Dividend (ISIN: LU0714182432; WKN: A1JQFR) der KAG J.P. Morgan mit Sitz in New York City, oder der Johannes Führ Universal Renten Global (ISIN: DE0009790790; WKN: 979079) der KAG Johannes Führ mit Sitz in Frankfurt am Main.

Besonderer Vorreiter unter den KAG in Sachen Ausschüttungsfonds ist die britische FondsGesellschaft Schroders mit Sitz in London. Laut SJB Datenbank bietet die KAG eine Auswahl von mehr als 20 Ausschüttungsfonds für die Geldanlage der Investoren, FondsSparer und Anleger an. „Wir reagieren auf die Nachfrage“, kommentiert Achim Küssner, Geschäftsführer von Schroders Investment Management in Deutschland, diese große Auswahl an Ausschüttungsfonds im Sortiment der KAG.

Laut Küssners Aussage seien den Ausschüttungsfonds seiner KAG in den vergangenen 18 Monaten rund eine Milliarde Euro aus der Geldanlage der FondsSparer, Investoren und Anleger zugeflossen. Allein in den auf Anleihen aus Schwellenländern fokussierte Ausschüttungsfonds Schroder Emerging Markets Debt Absolute Return Fd EUR Hdgd A (ISIN: LU0499925211: WKN: A1CVZ3) seien rund 600 Millionen Euro geflossen.

Vor allem Berechenbarkeit und Zuverlässigkeit der Erträge würden aus Sicht der FondsSparer, Investoren und Anleger oft zur Auswahl von Ausschüttungsfonds der KAG für die Geldanlage führen. Aus Sicht der SJB ist diese Berechenbarkeit und Zuverlässigkeit der Ausschüttungsfonds nur auf den ersten Blick gewährleistet. Die alles entscheidende Frage, die Anleger, FondsSparer und Investoren mit Blick auf die Auswahl von Ausschüttungsfonds für die Geldanlage stellen müssen, ist: Aus welcher Quelle nimmt der FondsManger die Ausschüttung der Erträge vor?

Im Idealfall erwirtschaftet der FondsManager mit seinem Ausschüttungsfonds der KAG so viele Erträge, dass er diese Summe aller Ausschüttungen für Investoren, Anleger und FondsSparer finanzieren kann. Ist das nicht der Fall, muss der FondsManager Wertpapiere aus dem FondsPortfolio verkaufen. Das heißt, die Substanz der Ausschüttungsfonds der KAG wird in solch einem Fall kleiner.

Hier liegt auch der Unterschied zu einem thesaurierenden Fonds der KAG. Hier vergrößert sich die FondsSubstanz im Idealfall durch die Wiederanlage der FondsErträge. Für die Geldanlagen der Anleger, FondsSparer und Investoren bedeutet das: Die Ertragskraft, mit der der FondsManager auf den Kapitalmärkten für die KAG agieren kann, wächst.

Weiterer Punkt, den FondsSparer, Investoren und Anleger bei der Auswahl von Ausschüttungsfonds als Geldanlage beachten sollten: Die Höhe der Ausschüttung ist auch hier nicht auf alle Zeiten fix. Die Vertragsbedingungen der meisten Ausschüttungsfonds sehen die Option vor, dass deren KAG die Höhe der festen Ausschüttung revidieren kann. D.h. im Falle negativer Marktentwicklung kann es für die festgelegten Erträge der Investoren, FondsSparer und Anleger aus ihrer Auswahl von Ausschüttungsfonds der KAG auch nach unten gehen.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Der Wunsch der FondsSparer, Anleger und Investoren angesichts des Auf und Ab an den Kapitalmärkten und bei einem chronisch niedrigen Zinsniveau feste und gleichzeitig attraktive Ertragsaussichten zu haben, ist nach Ansicht der SJB verständlich. Auch dass die Investoren, Anleger und FondsSparer bei der Auswahl für die Geldanlage nach Sondervermögen der KAG suchen, ist vernünftig. Allerdings sind Ausschüttungsfonds nicht unbedingt die Art von Produkten aus dem Universum der KAG, die die Erwartungen der Anleger, FondsSparer und Investoren langfristig erfüllen. Unabhängige FondsVermögensVerwalter wie die SJB sind beim Thema Ausschüttungsfonds gleich mehrfach gefordert. Erstens müssen sie Investoren, FondsSparer und Anleger über die Besonderheiten der Ausschüttungsfonds – Substanzverlust und flexible Ertragshöhe – gründlich aufklären. Zweitens sollten sie die Konzepte der Ausschüttungsfonds der KAG unbedingt der Funktionsweise von Auszahlplänen in der Vermögensplanung gegenüberstellen.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, FondsSparer und Investoren neben der Frage – Was müssen Anleger bei Ausschüttungsfonds beachten? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Ausschüttungsfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.