SJB-Bennewirtz-Fonds-Anlegerfrage: Welche globalen Aktienfonds haben den größten Anteil Schwellenländer?

01. Mai 2012 von um 17:00 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! Was Investoren, FondsSparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Welche globalen Aktienfonds haben den größten Anteil Schwellenländer? Der Anteil der Schwellenländer in globalen Aktienfonds als Geldanlage für FondsSparer, Investoren und Privatanleger ist verschwindend gering. Das ergab eine Auswertung der Eurofonds Datenbank im Auftrag der Finanzzeitschrift „Das Investment“. Für Privatanleger, FondsSparer und Investoren ist diese Zurückhaltung der globalen Aktienfonds ihrem Namen als Geldanlage in den FondsDepots gerecht zu werden gleich doppelt problematisch. Erstens scheinen die FondsManager globaler Aktienfonds nicht das Diversifikationspotenzial der weltweiten Aktienmärkte zu nutzen und orientieren sich lieber an entsprechenden Aktienindizes. Zweitens verzichten sie zum Nachteil der Anleger, FondsSparer und Investoren ihre Aktienfonds auf wesentliche Teile fundamentalen Wirtschaftswachstums. Es gibt aber auch Ausnahmen. FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline 1989 e.K. nimmt den Bericht aus „Das Investment“ zum Anlass, das Universum globaler Aktienfonds für Investoren, FondsSparer und Privatanleger genauer unter die Lupe zu nehmen.

Nach Angaben des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) ist in Deutschland eine Auswahl von 560 globaler Aktienfonds für die Geldanlage der FondsSparer, Investoren und Privatanleger verfügbar. Das FondsVermögen dieser Auswahl an Sondervermögen mit einem weltweiten Universum beläuft sich per 29. Februar 2012 auf 67,9 Milliarden Euro. Eine Auswahl von 422 dieser globalen Aktienfonds für Privatanleger, FondsSparer und Investoren hatten in der Auswertung Eingang gefunden, die der Informationsdienst Eurofonds im Auftrag von „Das Investment“ vorgenommen hat.

Nach Angaben von „Das Investment“ besitzt nur eine kleine Auswahl dieser Aktienfonds das Attribut „global“ als Geldanlage für FondsSparer, Investoren und Privatanleger zurecht. Der Grund: Die Mehrheit der FondsManager dieser nominell globalen Aktienfonds für Privatanleger, Investoren und FondsSparer beschränkt sich bei der Auswahl ihre Aktien auf internationale Industriemärkte. Unternehmen der Schwellenländer, die die eigentlichen Wachstumstreiber der Weltwirtschaft sind, spielen bei der Auswahl der FondsManager für ihre FondsSparer, Investoren und Privatanleger nur eine untergeordnete Rolle.

Diese Zurückhaltung der FondsManager bei der Auswahl von Aktien der Schwellenländer für das Universum ihrer globalen Aktienfonds ist aus Sicht der FondsSparer, Investoren und Privatanleger schwer verständlich. So führt „Das Investment“ einige wesentliche fundamentale Daten auf, Schwellenländer im Universum globaler Aktienfonds zu integrieren. So leben 81,0 Prozent der Weltbevölkerung in der Region Schwellenländer. Nur 19,0 Prozent leben in Industriemärkten. 52,0 Prozent des Automobilabsatzes findet dort statt. 75,0 Prozent der weltweiten Stahlproduktion verbrauchen die Schwellenländer. 65,0 Prozent sind es beim Kupfer, 55,0 Prozent beim Öl. Die aus Sicht der Investoren, FondsSparer und Privatanleger bemerkenswerteste Zahl ist die: Schwellenländer verfügen über rund 80,0 Prozent der weltweiten Devisenreserven. In der großen Masse sind das die Schulden der Industriemärkte.

Dass die FondsManager so zurückhaltend mit dem Thema Schwellenländer umgehen, ist aus Sicht der SJB nur in einem Zusammenhang verständlich, der allerdings kein gutes Licht auf ihre Fähigkeiten als aktive Stockpicker globaler Aktienfonds für die Geldanlage der Investoren, FondsSparer und Privatanleger wirft. So fungiert der MSCI World häufig als Benchmark für globale Aktienfonds. Erste Preisfeststellung für Investoren, Privatanleger und FondsSparer für diesen weltweiten Aktienindex war laut SJB Recherche am 31. Dezember 1969. Zu diesem Zeitpunkt tickten die Uhren für FondsSparer, Investoren und Privatanleger an den weltweiten Kapitalmärkten noch anders. Denn dieser Index für globale Aktienfonds bildet die Aktienmarktentwicklung in einem Universum 24 Industriemärkten ab. Schwellenländer spielen im MSCI World praktisch keine Rolle.

Erst seit 31. Dezember 1987 berücksichtigt ein weltweiter Aktienindex aus dem MSCI Universum auch Schwellenländer. Der MSCI All Country World zeigt für Investoren, FondsSparer und Privatanleger sowie FondsManager globaler Aktienfonds die Entwicklung in einem Universum von 24 Industrie- und 21 Schwellenländern. Der Begriff „Emerging Markets“ für Schwelleländer als Investitionsstandort existiert seit 1981. Ältester Aktienfonds für Investoren, FondsSparer und Privatanleger mit Schwerpunkt Schwellenländer ist laut SJB Datenbank der am 24. März 1988 aufgelegte Magellan Fonds (ISIN: FR0000292278, WKN: 577954) der französischen FondsGesellschaft Comgest mit Sitz in Paris. Ihren Sitz in Paris hat auch die FondsGesellschaft Carmignac, in deren globalen Aktienfonds Carmignac Investissement (ISIN: FR0010148981; WKN: A0DP5W) Schwellenländer einen Anteil von 43,0 Prozent haben. Laut „Das Investment“ ist das der größte Anteil den Schwellenländer an allen untersuchten globalen Aktienfonds haben.

Für Privatanleger, FondsSparer und Investoren globaler Aktienfonds wird deutlich, dass die FondsManager dieser Sondervermögen mehr als 30 Jahren Zeit hatten, Erfahrungen mit dem Investment in Schwellenländer zu sammeln. Zum Sortiment der globalen Aktienfonds, die nach Auswertung von „Das Investment“ Schwellenländer in einem stärkeren Umfang im Universum des FondsPortfolios berücksichtigen, gehören unter anderem auch folgende Produkte: FMM Fonds (ISIN: DE0008478116; WKN: 847811) von Frankfurt Trust mit Sitz in Frankfurt am Main oder ACATIS Aktien Global Fonds (ISIN: DE0009781740; WKN: WKN 978174) von Acatis ebenfalls mit Sitz in Frankfurt am Main.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Globale Aktienfonds, deren FondsManager an den tradierten Vorgaben des MSCI World für ihr Universum festhalten und beim Thema Schwellenländer Zurückhaltung üben, tun weder sich, noch der Geldanlage der Investoren, FondsSparer und Privatanleger einen Gefallen. Schwellenländer sind die globalen Wachstumsmärkte, die zum Universum globaler Aktienfonds zählen sollten. Einige FondsManager argumentieren, dass sie die Entwicklung der Schwellenländer „über Bande“ für ihre Privatanleger, FondsSparer und Investoren mitnehmen würden, indem die Unternehmen aus Industriemärkten ihr Wachstum vor allem in Bereich der Schwellenländer verdienen. Bei europäischen Aktien liegt deren Anteil am Umsatz zwischen 25 und 30 Prozent. Aus Gründen der Diversifikation im Universum ihrer Portfolios sollten die FondsManager globaler Aktienfonds ein direktes Investment in Schwellenländer Priorität einräumen.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, FondsSparer und Investor neben der Frage – Welche globalen Aktienfonds haben den größten Anteil Schwellenländer? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Aktienfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.