Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-GAM: Fortsetzung der sogenannten ‚Goldilocks Economy‘. Steigerung der Produktivität. Rückkehr des gesunden Menschenverstands in die Politik.

Letztes Jahr um diese Zeit wünschte sich Larry Hatheway, Group Head GAM Investment Solutions und Chefökonom bei GAM, mehr Empathie bei seinen Mitmenschen – besonders, wenn es um Themen wie Modernität, Einwanderung und Freihandel ging. Im Folgenden beschäftigt er sich mit seinen Wünschen für 2018. Mein Wunsch für 2017 hatte es in diesem geopolitisch außergewöhnlichen Jahr schwer. Pure Lautstärke übertrumpfte nicht selten die Fähigkeit, anderen zuzuhören und eine gegenteilige Meinung zu respektieren. Weihnachten steht erneut vor der Tür und damit die Frage, was wir uns selbst, unserer Familie und Freunden für das kommende Jahr wünschen. Auch wenn wir als Anleger wissen, dass Erfolg hauptsächlich auf einem disziplinierten Vorgehen beruht, wollen wir uns den ein oder anderen Wunsch zum Jahresende erlauben. Als Investor wünsche ich mir für 2018 die drei folgenden Dinge:

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFonds-Anbieter- Pioneer Investments: Höhere Inflationstendenzen und unterschiedliche Konjunkturerwartungen sorgen für Komplexität wie auch Chancen für aktive Investoren

Wachstumsdifferenzen und immer größere Unterschiede zwischen Ländern und Regionen

Wohl expansivere Fiskalpolitik in Europa, Japan und den USA

Schlechtere Aussichten für China und die Emerging Markets durch den „Trump-Faktor“

Viele Chancen für aktive, risikobewusste Investoren

MAILAND/LONDON/MÜNCHEN, den 08. Dezember 2016 | Pioneer geht davon aus, dass sich das Investmentumfeld im nächsten Jahr stark verändern wird. Das gilt für Wirtschaft und Finanzmärkte gleichermaßen.

„Die außergewöhnliche expansive Geldpolitik geht zu Ende, und auch die damit verbundenen Vorteile. Hinzu kommen die in vielen Ländern immer unterschiedlicheren Standpunkte von Wählern und politischem Establishment. Im neuen Jahr werden sowohl Wirtschaft als auch Politik grundlegend anders aussehen“, so Monica Defend, Head of Global Asset Allocation Research bei Pioneer Investments. „Die Länder und Regionen wachsen unterschiedlich stark. Die Unterschiede werden immer größer. Die Inflation dürfte leicht anziehen, vor allem in den Industrieländern.“

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFonds-Anbieter- J.P. Morgan Asset Management: Der Brexit-Effekt: Risiken durch Unsicherheit bleibenFortlaufende Nachrichten zur Schulden und Staatskrise.

Kann man der Erholung in den Schwellenländern trauen?

„Guide to the Markets” für das 4. Quartal 2016 beleuchtet das aktuelle Marktgeschehen

Frankfurt, 7. November 2016 – Laut den Experten von J.P. Morgan Asset Management ist die aktuelle Kapitalmarktsituation vor allem durch zwei Trends geprägt: Schwache Produktivität und demographische Effekte – wobei die Veränderungen in der Demographie die Produktivität zusätzlich negativ beeinflussen. Dies führt zu einem niedrigeren Trendwachstum: „Der aktuelle Zyklus lässt sich mit einer alten Schildkröte vergleichen – es geht zwar stetig voran, aber sehr langsam“, unterstreicht Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt. Die mittelfristigen Wachstumsprognosen wurden bereits an dieses Umfeld angepasst und auch die Leitzinsprognosen der Marktteilnehmer sind sukzessive immer weiter gesunken. „Das niedrigere Trendwachstum bedeutet aber auch, dass jede temporäre Abschwächung des Wirtschaftswachstums zu Rezessionsängsten führt.  Von einer wie Anfang des Jahres befürchteten Rezession sind wir jedoch noch etwas entfernt“, so Galler.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- GAM: Geldpolitik der Zentralbanken wirkt sich positiv auf Schwellenländeranleihen aus

Günstige Bewertungen und ein positives Momentum machen Assetklasse für Anleger attraktiv

Besonders osteuropäische Staaten könnten zu den künftigen Gewinnern gehören

„Zum ersten Mal innerhalb von drei Jahren scheint sich der Markt für Schwellenländeranleihen dem Wendepunkt zu nähern“, sagt Enzo Puntillo, Head Fixed Income und Portfoliomanager des JB Emerging Markets Opportunities Bond Fund bei GAM. „Einige größere Schwellenländer haben die Talsohle erreicht und es liegen teilweise extreme Unterbewertungen bei Anleihen vor. Der Rückkehrprozess zu einem ökonomischen Gleichgewicht innerhalb der einzelnen Länder führt zu einer wachsenden Divergenz der Volkswirtschaften verschiedener Schwellenländer und bietet Anlagechancen.“ Laut Puntillo ist es allerdings unwahrscheinlich, dass der nachhaltige Aufschwung schnell und v-förmig verlaufen wird.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- GAM: Enzo Puntillo, Head of Fixed Income bei GAM in Zürich, sieht gute Gründe für eine Zinserhöhung in den USA

Eine drastische Reaktion der Märkte ist nicht zu erwarten

Zinseinkommen der Privathaushalte dürfte die Konjunktur stützen

Es ist Zeit für einen Zinsschritt in den USA. Diese Ansicht vertritt Enzo Puntillo, Head of Fixed Income beim Asset Manager GAM in Zürich: „Das Quantitative Easing und die Nullzinspolitik in den USA haben ihre Schuldigkeit getan. Inzwischen ist kein zusätzlicher Nutzen beider Instrumente mehr erkennbar. Die Fed sollte daher aufhören, der US-Wirtschaft Schmerzmittel zu verabreichen und stattdessen auf etwas Anregenderes setzen.“ Eine Zinserhöhung im Dezember ist dann auch sehr wahrscheinlich. Nach der Veröffentlichung des letzten Fed-Protokolls sei an den Märkten eine Wahrscheinlichkeit für einen Zinsschritt von zwei Dritteln eingepreist.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]
Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Markt-USA-Wirtschaftsdaten: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns in dieser Woche (KW 32)? Die neue Handelswoche begann mit kräftigen Kursgewinnen des Dax, der an seine jüngsten Kursgewinne anknüpfte und die 6.900-Punkte-Marke überwinden konnte. Positiv wirkte sich hier der über den Erwartungen liegende US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag aus. „Wie geht es an den Börsen nun weiter?“, fragen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, „wird sich die Korrektur fortsetzen, und was werden die Wirtschaftsdaten in dieser Woche dazu beitragen?“ SJB FondsSkyline FondsVerwalter Bennewirtz erläutert allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger, welche wichtigen Wirtschaftsdaten in dieser Woche (KW 32) anstehen und analysiert, welche davon das größte Kursbewegungspotenzial für Privatanleger, FondsInvestoren und Sparer mit sich bringen.
Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.