Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

unabhaengigkeitFonds-Anbieter- GAM: Vor genau zwölf Monaten hat Larry Hatheway, Chefökonom bei GAM, seinen Wunschzettel für 2016 formuliert. Dieser umfasste fünf Punkte: eine gerechtere Einkommensverteilung, ein stabiler US-Dollar, höhere Unternehmensinvestitionen, mehr Infrastrukturausgaben und eine gute Prise gesunder Menschenverstand in der Politik. Nun beschäftigt sich Larry Hatheway mit dem Ausblick auf das kommende Jahr.

„Leider wurden nur wenige meiner letztjährigen Wünsche in diesem Jahr wahr. Es besteht weiterhin Einkommensungleichheit und Unternehmen halten sich mit Investitionen immer noch zurück. Die Infrastruktur benötigt vielerorts nach wie vor sehr dringend finanzielle Impulse. Und was den gesunden Menschenverstand in der Politik angeht … nun, was soll ich sagen? Aber wenigstens hat die Stärke des US-Dollar die Weltwirtschaft und die globalen Märkte im Jahr 2016 nicht aus dem Tritt gebracht. Natürlich sind Wünsche keine Vorhersagen. Doch nach reiflicher Überlegung kam mir der Gedanke, dass ich es möglicherweise übertrieben hatte. Ist weniger vielleicht mehr? Daher findet sich auf meinem Wunschzettel in diesem Jahr nur ein einziger Wunsch: mehr Empathie.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- GAM: Larry Hatheway, Chefökonom und Leiter Multi-Asset Portfolio Solutions bei GAM

Mit großer Vorfreude und voller Hoffnung blicken wir auf das neue Jahr. Auf unserem Wunschzettel, der den Schwerpunkt auf Wirtschaft und Finanzen legt, stehen Dinge, für deren Verwirklichung man etwas Vorstellungskraft und eine ordentliche Portion Glück braucht.

Mehr Lohngerechtigkeit: In den letzten Jahrzehnten ist das Einkommensgefälle immer größer geworden, vor allem in den etablierten Volkswirtschaften. Könnte sich diese Tendenz 2016 umkehren? Bei einer Reihe von Faktoren, die für die klaffende Lücke zwischen den (Super-) Reichen und dem Rest verantwortlich sind, ist eine Wende unwahrscheinlich. Dennoch dürfte der Umstand, dass in den USA, Großbritannien, Deutschland und Japan wieder annähernd eine Vollbeschäftigung erreicht worden ist, steigende Löhne zur Folge haben. Schließlich hat die Vergangenheit gezeigt, dass ein knappes Arbeitskräfteangebot zu Lohnsteigerungen führt. In den oben erwähnten Staaten ziehen die

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-Kaufen-Fonds-FondsAuswahl?: Was einen Investor, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Gibt es auch Humorvolles zum Staatsbankrott? Humor ist, wenn Anleger, Sparer und Investoren trotzdem lachen, auch wenn der Staatsbankrott droht. Bei Karikaturisten herrscht wegen der verzweifelten Aktion der politisch Handelnden in Sachen Eurokrise und Staatsbankrott Hochkonjunktur. Beim Sprechkabarett verschlägt es den Vortragenden oft die Sprache, ob der Verfahrenheit der Situation für Investoren, Anleger und Sparer. Konsumforscher nennen die Stimmung in Deutschland in der Adventszeit „angespannte Gleichmut“. Da hilft es sich mit einem guten Witz einmal richtig Luft zu verschaffen, um die Anspannung und Agonie zu lösen und in Aktivität zu verwandeln. Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline 1989 e.K., hat deshalb in die Humorkiste gegriffen und für Sparer, Investoren und Anleger ein Stück zum Lachen ausgegraben.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-Fonds-Investoren-StandPunkte: Kommt „Occupy Wall Street“ nach Deutschland? Dieser Blog geht an alle Investoren, Privatanleger und FondsBerater in den der kommenden Woche in Frankfurt oder Berlin unterwegs sind. Aufgepasst: „Occupy Wall Street“, die frische anti-kapitalistische Protestwelle aus Lower Manhattan schwappt nach Deutschland. Am 15. Oktober 2011 soll es soweit sein. Weltrevolution an einem Samstag und damit bankfreien Tag. Kann das klappen? Die letzen Revolutionäre die dieses Ziel in der Weimarer Republik verfolgt haben, sind gescheitert, wegen fehlender Kommunikationsmöglichkeiten. Daran wird es, da sind sich FondsBerater, Investoren und Privatanleger sicher, dieses Mal nicht mangeln. Schließlich ist bei „Occupy Wall Street“ die Generation Facebook, Twitter und iphone auf der Strasse. Steve Jobs wird sich darüber himmlisch freuen. Tun das auch Investoren, FondsBerater und Privatanleger? FondsSpezialist Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline 1989 e.K. hat dazu einen eigenen Standpunkt. Wie in der Vermögensverwaltung braucht jedes Projekt vernünftige Ziele und eine konsequente Planung. Ob „Occupy Wall Street“ beides besitzt, ist noch nicht erkennbar.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.