Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-Ethenea: Wie allgemein erwartet hat die US-amerikanische Notenbank Federal Reserve (Fed) gestern – im Einklang mit ihrer Forward Guidance – ihren Leitzins um 0,25 Prozent auf den Zielkorridor zwischen 1,25 Prozent und 1,5 Prozent angehoben. „Den aktuellen Wirtschaftsprognosen zufolge haben sich die Wachstums- und Arbeitsmarktaussichten verbessert, während sich das Inflationsszenario nicht verändert hat“, sagt Yves Longchamp, Head of Research bei Ethenea. „Wir haben dieses Schema nun bereits mehrfach beobachten können. Das verdeutlicht die Schwierigkeiten der Fed, die derzeitige wirtschaftliche Dynamik und insbesondere den Zusammenhang zwischen der Inflation und anderen makroökonomischen Variablen zu verstehen.“

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-Deutsche-Bank-Research: Ihre Werbung. Hier?Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, wir haben einen neuen “Deutschland-Monitor” veröffentlicht: Vox populi, vox dei oder etwa nicht?

Wahlen, Referenden und die daraus folgende Politik waren zuletzt für einige Überraschungen gut. Zwar eint Wähler das Gefühl, dass die Dinge insgesamt in die falsche Richtung laufen, allerdings wird „falsch“ dabei sehr individuell interpretiert. Die Ergebnisse jüngster Wahlen dürften wohl wenig dazu beigetragen haben, diese generelle Unzufriedenheit zu reduzieren. Ein Grund für die weitverbreitete Frustration dürfte in der zunehmenden Komplexität der debattierten Themen liegen. Einfache Antworten der Populisten bieten hier keine Lösungen. Allerdings lechzen Menschen nach einfachen Antworten, waren sie doch in der Evolution auch deshalb so erfolgreich, weil es ihnen gelang, Komplexität durch Erfahrungen zu reduzieren.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-J.P.-Morgan-Asset-Management: Spätzyklische Märkte und Zinsrisiko machen die Suche nach attraktiven Erträgen schwieriger. JPMorgan Investment Funds – Global Income Fund seit 9 Jahren mit stabilen Ausschüttungen, die rein aus den verdienten Erträgen stammen. Allein im Jahr 2017 mehr als 718 Millionen Euro Anteilklassen ausgeschüttet.

Laut den Experten von J.P. Morgan Asset Management ist im kommenden Jahr mit einer Verlagerung der Marktdynamik zu rechnen, wenn die Zentralbanken sich allmählich von der lockeren Zentralbankpolitik verabschieden. „Angesichts dieser Herausforderungen verbunden mit teils hohen Bewertungen in der späten Zyklusphase wird es für Mischfonds wichtiger denn je sein, einen risikofokussierten Ansatz zu verfolgen“, betont Michael Schoenhaut, Fondsmanager des JPMorgan Investment Funds – Global Income Fund. Parallel gelte es für eine ausschüttungsorientierte Strategie, wie er sie verfolgt, auch weiterhin kreativ zu bleiben, da sich die Zinsen nach wie vor auf Tiefständen befinden. Im Interview erläutert er, was seine Arbeit als Income-Manager seit neun Jahren zunehmend herausfordernder macht, welche Risiken es derzeit zu vermeiden gilt und in welchen Anlageklassen er aktuell besondere Ertragschancen findet:

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-GAM: Günstigere Herstellungskosten beflügeln KI-Boom. Potential für Prozess- und Produktivitätsoptimierung noch lange nicht ausgeschöpft. Massive Auswirkungen auf Arbeitsmarkt und Gesellschaft möglich.

Das Internet und der technologische Fortschritt haben die Art und Weise, wie wir unser Leben führen, schon jetzt grundlegend verändert. Die technologische Revolution unserer Arbeitswelt steht jedoch erst am Anfang, ist Mark Hawtin, Portfolio Manager für Technologieaktien bei GAM, überzeugt: „Rechenleistungen und Speicherkapazitäten sind zu immer günstigeren Preisen herstellbar und verfügbar. Das beflügelt den Boom der künstlichen Intelligenzen und treibt die Einsatzmöglichkeiten von Maschinen auf neue Niveaus.“ Roboter und künstliche Intelligenzen (KI) hätten das Potential, Menschen in bestimmten Arbeitsbereichen komplett oder teilweise zu ersetzen. „Die Automatisierung der Arbeit bietet enorme Chancen“, sagt Hawtin. „Die Produktion wird effizienter und dadurch lassen sich Kosten einsparen. Die neue Digitalökonomie eröffnet aber auch Anlegern interessante Investmentoptionen.“

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-Franklin-Templeton-Investments: SJB FondsSkyline OHG 1989. PortfolioManagement. Antizyklisch.Sehr geehrte Redakteure, was hält 2018 für Anleger bereit? Wagen Sie doch bitte mit uns einen Blick in die “Kristallkugel” unserer Anlageexperten. Thema heute: Tech-Aktien: Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen begründen positiven Ausblick für den Technologiesektor in 2018.

Jonathan Curtis, Portfoliomanager des Franklin Technology Fund: Wir schätzen den Informationstechnologiesektor auch weiterhin positiv ein, da Unternehmen bestrebt sind, neue Ertragsquellen über die digitale Transformation zu erschließen und ihre Produktivität durch Cloud-Technologien und künstliche Intelligenz zu steigern.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-Ethenea: Entwicklung der Inflation entscheidend für Geldpolitik der Zentralbanken. Finanzkrise hat Korrelation zwischen Lohninflation und Arbeitslosigkeit abgeschwächt. Aktien gegenüber festverzinslichen Papieren aussichtsreicher.

Ob die Inflation zurück kommt oder nicht ist derzeit die zentrale Frage für Geldpolitiker wie Investoren. „Die Inflation weltweit ist niedrig“, sagt Yves Longchamp, Head of Research bei Ethenea. „Gründe dafür sind technologische Innovationen sowie die Globalisierung und die geringe Lohninflation, selbst in Ländern mit hohen Beschäftigungsraten.“ Vor diesem Hintergrund kündigte die Europäische Zentralbank (EZB) kürzlich an, ihre expansive Geldpolitik einzuschränken, gleichzeitig die Leitzinsen aber nicht anzuheben. „Die US-amerikanische Zentralbank Federal Reserve (Fed) folgt einem anderen Ansatz. Sie erhöht die Zinssätze und reduziert aktiv ihre Bilanzsumme“, sagt Longchamp. „Angesichts der unterschiedlichen Herangehensweisen beider Zentralbanken sehen Investoren sich mit der Frage konfrontiert, ob Investments in Anleihen oder aber in Aktien die bessere Wahl sind. Unserer Einschätzung nach sind hier die Inflation und ihre zu erwartende Entwicklung entscheidende Faktoren.“

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-Franklin-Templeton-Investments: Meine Kollegen und ich vertreten schon seit längerem die Meinung, dass sich die Schwellenländer verändert haben – sie sind inzwischen kein reines Rohstoff-Thema mehr. Alte Wirtschaftsmodelle befinden sich in vielen Fällen im Umbruch und eröffnen spannende neue Anlagemöglichkeiten. Hier erklärt Carlos von Hardenberg, Executive Vice President und Managing Director der Templeton Emerging Markets Group, wie die sich wandelnde Verbraucherdynamik in den Schwellenländern die Nachfrage nach neuen und innovativen Gütern und Dienstleistungen vorangetrieben hat.

Wir haben einige weit verbreitete Missverständnisse in Bezug auf Schwellenmärkte aufgedeckt, die dazu führen könnten, dass vereinzelte Anleger Chancen in dieser dynamischen Anlageklasse verpassen. Eines davon ist, dass sich die hier gebotenen Anlagemöglichkeiten in erster Linie auf Rohstoffe beziehen. Eine kürzlich von Franklin Templeton gesponserte Umfrage unter Anlegern in Großbritannien bestätigt dies – auch wenn der Mythos ein wenig zu verblassen scheint.[1]

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]