SJB-Bennewirtz-Fonds-Anleger-Frage: Welche US-Fonds sind nach der Wiederwahl Obamas aussichtsreich?

08. November 2012 von um 12:30 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-Kaufen-Fonds-Aalto: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Welche US-Fonds sind nach der Wiederwahl Obamas aussichtsreich? FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger wissen: Die politische Situation in den USA ist geklärt: Ihre Werbung. Hier?Barack Obama hat die Präsidentschaftswahl am 6. November 2012 mit deutlichem Vorsprung für sich entschieden und wird für eine zweite Amtsperiode im Weißen Haus residieren. Was heißt das für US-Fonds und die US-Börsen? Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline 1989 e.K. aus Korschenbroich, hat für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger die Antworten auf die Frage parat, wie sich der deutsche FondsAnleger mit Blick auf den Ausgang der US-Wahlen positionieren soll.

FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sollten wissen: Die Gesamtrichtung, die die US-Märkte in den nächsten vier Jahren einschlagen werden, hängt natürlich nicht ausschließlich vom Wahlausgang ab. Trotzdem gibt es auf der Ebene der Sektoren und Titel sehr wohl eindeutige Gewinner und Verlierer der Wiederwahl Barack Obamas zu bestimmen. Dies wiederum sollte die FondsAuswahl beeinflussen, die an den US-Börsen engagierte FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger vornehmen.

Wie fällt die Wirtschaftsbilanz des alten und Amtsinhabers Barack Obama aus? FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger sei gesagt: Obama machte im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl die nachlassende konjunkturelle Dynamik in den USA und die weiter hohe Arbeitslosigkeit zu schaffen. Die Staatsverschuldung, die er zu einem Großteil von seinem Amtsvorgänger Georg W. Bush übernommen hatte, bewegte sich 2011 mit rund 103 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) auf einem neuen Rekordniveau. Rein ökonomisch betrachtet stellt sich Obamas Amtsbilanz enttäuschend dar: Das jährliche Haushaltsdefizit hat auf knapp elf Prozent der US-Wirtschaftsleistung zugelegt, hinzu kommt ein Preisrückgang am US-Immobilienmarkt von über 20 Prozent. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger wissen: Das Wachstum der für die US-Bürger verfügbaren Haushalts-Nettoeinkommen ist ebenfalls stark gebremst. Besser geht es den US-Unternehmen: Die Bilanzen fallen überwiegend solide aus, selbst die US-Banken konnten sich aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase erholen. Doch Obama hat auch nach seiner Wiederwahl vor allem ein Problem: Die Mehrheit der US-Bürger schätzt die aktuelle Wirtschaftslage als schlecht ein.

„Doch wer sind die Profiteure der Wiederwahl Obamas?“, fragen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger. Bei Obama könnten Investoren davon ausgehen, dass er weiterhin auf staatliche Konjunkturprogramme setzt, den Ausbau der Infrastruktur vorantreibt und die Erneuerbaren Energien favorisiert. Finanziert werden soll dies, genau wie der fortgesetzte Ausbau von Bildungseinrichtungen, überwiegend durch Steuererhöhungen. Kürzungen sind hingegen beim Militärhaushalt geplant. Obama will eine neue Bankenabgabe einführen und zugleich die Steuervorteile der Öl- und Gasindustrie abbauen. Unternehmen dieser Branche gehören demnach zu den Verlierern seiner Wiederwahl, genau wie die Firmen der eine stärkere Regulierung erwartenden Finanz- und Energiebranche. Umgekehrt sollte die weitere Verschärfung der Umweltschutzvorschriften für einen Aufschwung der Unternehmen sorgen, die im Bereich der Alternativen Energien tätig sind. Weitere Profiteure der zweiten Amtszeit Obamas sind Bau- und Infrastrukturtitel sowie Firmen aus dem Bildungssektor.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Und mit welchen Fonds können FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger konkret auf den Wahlsieger Obama setzen? Ein typischer „Obama-Fonds“ ist der Sarasin Sustainable Equity – USA B (ISIN LU0526864581, WKN A1C7P1), der schwerpunktmäßig in Unternehmen investiert, die sich durch ein umweltgerechtes, öko-effizientes Management auszeichnen. Statistisch gesehen ist es zudem so, dass Small und Mid Caps von einem demokratischen Präsidenten überdurchschnittlich profitieren. Ein Grund für Obama-Anhänger, einen Fonds wie den Parvest Equity USA Mid Cap D (ISIN LU0154245673, WKN A0F5D0) auszuwählen. Wer auf eine Fortsetzung des umfangreichen Ausbaus der US-Infrastruktur durch den im Amt bestätigten Obama setzt, ist weiterhin bei dem von der UBS aufgelegten ETF MSCI USA Infrastructure A-dist (ISIN IE00B6RPTB32, WKN A1JNTH) gut aufgehoben. Der Fonds bildet die Entwicklung des US-Infrastrukturmarkts nach und umfasst Aktien von US-Unternehmen, die Dienstleistungen in den Bereichen Telekommunikation, Versorgung, Energie, Transport und soziale Infrastruktur anbieten. Wofür auch immer Sie sich entscheiden, liebe FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, sprechen Sie zuerst mit Ihrem SJB FondsVermögensVerwalter, der Ihnen gerne noch weitere aussichtsreiche US-Aktienfonds nennt.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage – Welche US-Fonds sind nach der Wiederwahl Obamas aussichtsreich? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.