Gerd Bennewirtz-Investor-Markt-Frage: Welche jüngsten Marktereignisse haben den Kurs des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund beeinflusst?

04. Dezember 2013 von um 15:00 Uhr
Bennewirtz Gründungsgesellschafter und Geschäftleiter der SJB.Was ist wichtig? Was kann ich hier tun? Wie komme wieder raus? Leser der Encyclopaedia Britan­nica standen 1771 vor den gleichen Herausforderungen wie Sie jetzt. Einziger Unterschied: Das Wissen hat sich alle 15 Jahre verdoppelt. Das SJB FondsWissen bietet Ihnen Orientierung. Durch Kon­zen­tration auf das Wichtige. Durch anschauliche Texte. Schlagen Sie ein neues einzig­artiges Kapitel auf. ...

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Invesco-Mischfonds: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Mischfonds steht: Welche jüngsten Marktereignisse haben den Kurs des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund beeinflusst? Absolute ReturnFondsInvestoren wissen: Der Invesco Balanced-Risk Allocation Fund ist einer der langfristig erfolgreichsten Mischfonds, die für deutsche Anleger erhältlich sind. Seit Jahresbeginn hat es der Fonds geschafft, trotz heftiger Kursbewegungen an den Finanzmärkten eine positive Performance für seine Anleger zu erwirtschaften. SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss) zeichnet im Detail nach, welche Marktereignisse die Wertentwicklung des Invesco-Fonds beeinflusst haben.

Der global investierende Mischfonds Invesco Balanced-Risk Allocation Fund (WKN: A0N9Z0, ISIN: LU0432616737) strebt eine breite Diversifikation seiner Investments über verschiedene Anlageklassen an und kann selbst bei fallenden Aktienkursen solide Erträge erzielen. FondsManager Scott E. Wolle setzt die Schwerpunkte seiner Engagements in den drei Vermögensklassen Renten, Aktien und Rohstoffe, wobei er die Einzelpositionen nicht nach einem festen Prozentsatz, sondern nach ihrem jeweiligen aktuellen Risikobeitrag gewichtet. Damit erreicht der Fonds ein ausgewogenes Verhältnis von Risiko und Rendite und besitzt eine niedrige Korrelation zu den etablierten Finanzmärkten. Trotz attraktiver Renditezahlen entspricht das Gesamtrisiko des Fonds letztlich dem eines Mischportfolios aus Aktien und Anleihen.

Wie hat sich der Risk-Parity-Fonds von Invesco zuletzt entwickelt? Per Ende Oktober konnte der Invesco Balanced-Risk Allocation Fund für seine Anleger eine Rendite von +2,94 Prozent in Euro generieren. Größter Renditetreiber waren die Aktienpositionen des Fonds, die über alle sechs Zielmärkte hinweg zulegen konnten. FondsManager Scott E. Wolle betont, dass die Aktienmarktrallye weniger von günstigen Bewertungen getrieben war, als vielmehr durch die positive Marktstimmung im Zusammenhang mit der Hoffnung auf eine anhaltend lockere Geldpolitik in den USA. In der Konsequenz hält der Marktexperte das aktuelle Bewertungsniveau am Aktienmarkt für weitgehend ausgereizt, obwohl die Kursentwicklung zuletzt überzeugte: Positiv entwickelten sich im FondsPortfolio des Invesco Balanced-Risk die europäischen Aktien sowie US-amerikanische Large-Caps und britische Titel. Wie FondsManager Wolle weiter hervorhebt, leisteten auch die Rentenpositionen einen positiven Beitrag zur Wertentwicklung. Nachdem der „Government Shutdown“ in den USA zu steigenden Renditen geführt hatte, gingen diese mit der vorläufigen Einigung im Haushaltsstreit und den nachlassenden Sorgen über einen möglichen Staatsbankrott ab Mitte Oktober wieder zurück. Über den Gesamtmonat betrachtet legten hingegen australische Staatsanleihen zu. Die taktische Allokation des Invesco-Fonds im Rentenbereich wirkte leicht wertfördernd, da die übergewichteten Positionen in allen Märkten mit Ausnahme Australiens positive Renditen abwarfen.

Wie sah es im dritten großen Marktsegment des Invesco Balanced-Risk, dem Rohstoffsektor aus? Trotz verbesserter Konjunkturdaten aus Europa und Asien waren die internationalen Rohstoffpreise zuletzt rückläufig. Drei der vier großen Marktsegmente, in denen sich der Invesco-Fonds bewegt, mussten hier Verluste hinnehmen. Die einzige Ausnahme: Edelmetalle reagierten mit zwischenzeitlichen Kursgewinnen auf die verschobene Drosselung der ultraexpansiven Geldpolitik in den USA. Unter Druck standen hingegen die Energiepreise und die Notierungen für Rohöl. Hier wirkte sich die höhere US-Ölproduktion negativ aus. Die Notierungen der Agrarrohstoffe gaben zudem auf breiter Front nach, genau wie die Preise für Industriemetalle. Hier signalisierten Umfragedaten, dass sich das verarbeitende Gewerbe in China nicht schnell genug erholt, um das höhere Angebot aufzunehmen. Am stärksten unter Druck geriet bei den Industriemetallen der Kupferpreis.

Mit welcher Strategie will der Invesco Balanced-Risk Allocation Fund den nahezu ausgereizten Notierungen an den Aktienmärkten begegnen und auch weiter solide Renditen erwirtschaften? Angesichts des großen Renditevorsprungs von Aktien im bisherigen Jahresverlauf erwartet FondsManager Wolle, dass Anleger weiter versucht sein könnten, aus weniger gut gelaufenen Anlageklassen in Aktien umzuschichten. Trotzdem ist er der Meinung, dass angesichts der ambitionierten Bewertungen an den Aktienmärkten dort bald eine Trendwende kommt. Zwar sei es schwierig, deren genauen Zeitpunkt zu prognostizieren, so Wolle weiter, doch stelle sich der Fonds bereits jetzt auf diese Entwicklung ein. In der Konsequenz erhöht der Invesco Balanced-Risk seine Gewichtung in Anlageklassen, die sich auch dann gut entwickeln, wenn die Aktienmärkte wieder unter Druck geraten.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Eine gute Entscheidung, denn in näherer Zukunft dürften gerade die Anlageklassen, die in eher schwächeren Konjunktur- und Marktphasen besser abschneiden, ihre relative Stärke zeigen. Zudem illustriert dieses Vorgehen sehr gut die Risk-Parity-Strategie des Fonds: Das Invesco-Produkt zielt gar nicht darauf ab, in jeder einzelnen Phase zu den Ertragsbesten zu gehören, sondern will dem sicherheitsorientierten Anleger eine überlegene Wertentwicklung über einen gesamten Marktzyklus bieten. Die Vorteile der breiten Diversifikation kommen gerade dann zum Tragen. Aus taktischer Perspektive bleibt der Invesco Balanced-Risk Allocation Fund auch zum Jahresende 2013 in Aktien übergewichtet. Eine überdurchschnittlich hohe Gewichtung erfahren zudem alle Rentenmärkte mit Ausnahme Japans, wo eine neutrale Positionierung besteht. Im Rohstoffbereich wurden vor allem im Sektor der Edelmetalle neue Positionen aufgebaut: So wurde die schon vorher übergewichtete Gold-Position noch weiter erhöht und die übergewichtete Silberposition gehalten. Gerade in diesem Bereich besteht nach Meinung der SJB immenses antizyklisches Aufholpotenzial! Damit ist der Invesco-Fonds bestens aufgestellt, um seinen Investoren weiter eine attraktive Gesamtrendite zu bieten: Per Ende Oktober lag diese bei +4,11 Prozent über ein Jahr bzw. +7,61 Prozent für den Dreijahreszeitraum – und dies bei einer niedrigen Schwankungsbreite von 7,29 Prozent seit FondsAuflegung!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage: Welche jüngsten Marktereignisse haben den Kurs des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund beeinflusst? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fonds. Kaufen.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.