Gerd Bennewirtz-Investor-Markt-Frage: Welche Ergebnisse erzielt die Total-Return-Strategie des DNB TMT Absolute Return?

03. September 2013 von um 15:00 Uhr
Bennewirtz Gründungsgesellschafter und Geschäftleiter der SJB.Was ist wichtig? Was kann ich hier tun? Wie komme wieder raus? Leser der Encyclopaedia Britan­nica standen 1771 vor den gleichen Herausforderungen wie Sie jetzt. Einziger Unterschied: Das Wissen hat sich alle 15 Jahre verdoppelt. Das SJB FondsWissen bietet Ihnen Orientierung. Durch Kon­zen­tration auf das Wichtige. Durch anschauliche Texte. Schlagen Sie ein neues einzig­artiges Kapitel auf. ...
Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-DNB-Absolute-Return-Fonds: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Welche Ergebnisse erzielt die Total-Return-Strategie des DNB TMT Absolute Return? FondsInvestoren wissen: Der DNB TMT Absolute Return Fund verfolgt eine marktneutrale Long/Short-Strategie, mit der er sowohl in steigenden wie in fallenden Märkten positive Renditen erzielen kann. Wie hat sich dieser auf den TMT-Sektor (Technologie, Medien und Telekommunikation) spezialisierte Absolute-Return-Fonds zuletzt entwickelt? SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss) nimmt die jüngste Kursentwicklung des DNB-Produktes unter die Lupe und bringt FondsAnleger auf den neuesten Stand.

Liebe FondsBlogger, der DNB TMT Absolute Return EUR (WKN A1CWC1, ISIN LU0547714526) hat das Anlageziel, positive Renditen ungeachtet der Marktbedingungen zu erzielen. Als Total-Return-Fonds verfolgt er das Prinzip der „absoluten Rendite“. Durch seine besondere Konstruktion ist der von FondsManager Anders Tandberg-Johansen gemeinsam mit Sverre Bergland und Erling Thune verwaltete Fonds in der Lage, von Aktienkursbewegungen nach oben oder nach unten zu profitieren. Konkret baut der von der norwegischen FondsGesellschaft DNB im Dezember 2010 aufgelegte Fonds Long- und Short-Positionen in Aktien von weltweiten Unternehmen aus dem TMT-Sektor (Technologie, Medien und Telekommunikation) auf. FondsInvestoren sollten wissen: Derivate spielen eine zentrale Rolle im Anlageansatz des Fonds und werden vor allem für den Aufbau von Short-Positionen eingesetzt. FondsManager Tandberg-Johansen wählt die Long- und Short-Positionen bei Aktien aus dem TMT-Bereich auf der Basis seiner individuellen Markteinschätzung aus und stützt sich vorwiegend auf Fundamentalanalysen. Nach einer durchwachsenen ersten Jahreshälfte ist der DNB-Fonds ab Mai angesprungen und hat zuletzt kräftig zulegen können. Wie sehen die Performancewerte im Detail aus?

Mit seiner marktneutralen Long/Short-Strategie verzeichnete der global agierende TMT-Fonds im Juli 2013 eine positive Rendite von +0,2 Prozent, womit er bislang in diesem Jahr über eine positive Wertentwicklung von +9,9 Prozent verfügt (Stand: 31. Juli 2013). Ein überzeugendes Ergebnis für den Absolute-Return-Fonds, das besonders auf die erfolgreiche Einzeltitelauswahl zurückging. Die höchsten Einzelbeiträge leisteten im Juli die Positionen bei Activision Blizzard (+0,7%), dem Spieleanbieter Gameloft (+0,6%) sowie dem Solarunternehmen REC (+0,6%). Activision kaufte einen Großteil der eigenen Aktien mit einem Abschlag von Vivendi zurück, berichtet Tandberg-Johansen, und konnte durch diese Transaktion die Gewinne um rund 30 Prozent in die Höhe treiben. Zusammen mit den guten Ergebnissen für das zweite Quartal verzeichnete die Aktie des Unterhaltungskonzerns deshalb nach der Ankündigung einen Kurssprung von 15 Prozent. Die Gameloft-Aktie wies für Juli eine Kurssteigerung von 13 Prozent aus. Das Unternehmen kam gut mit der Entwicklung von Spielen für Smartphones und Tablets voran und konnte die Margen mit seinem Geschäftsmodell weiter ausbauen.

Negativ wirkten sich im Juli für den DNB TMT Absolute Return hingegen die Short-Positionen bei Texas Instruments (-0,6 Prozent), ASML Holding (-0,5 Prozent) und Amazon.com (-0,5 Prozent) aus. Obwohl die Quartalszahlen von Amazon enttäuschten und unter den Markterwartungen lagen, verzeichnete die Aktie am Tag der Veröffentlichung der Ergebnisse Zuwächse und lag im Juli mit insgesamt 8,0 Prozent im Plus.

Wie sind die Long- und Shortpositionen des DNB-Fonds über die einzelnen Sektoren verteilt? Die umfangreichsten Shortpositionen hält der Fonds derzeit in Telekommunikationswerten und bei Medienunternehmen. Bei Softwarefirmen und Hardwareproduzenten wurden hingegen die stärksten Longpositionen aufgebaut. Ausgewogen stellt sich die Balance von Short- und Longpositionen im Bereich der Halbleiter dar. Die geographischen Schwerpunkte stellen sich folgendermaßen dar: Das Gesamt-Investitionsvolumen des Fonds von 158,4 Prozent des FondsVermögens ist überwiegend in amerikanischen TMT-Werten angelegt (97,0 Prozent). In Europa sind 50,0 Prozent der Gelder des Fonds investiert, der asiatisch-pazifische Raum bringt es auf einen Anteil von 10,0 Prozent. Die gerade einmal 1,0 Prozent ausmachende Japan-Position rundet das Länderportfolio ab.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Da sich Long- und Shortpositionen beim DNB TMT Absolute Return derzeit ziemlich genau die Waage halten, ist der DNB-Fonds sehr ausgewogen positioniert und dürfte seine zuletzt überzeugende Wertentwicklung auch dann fortsetzen, wenn es an den weltweiten Aktienmärkten zu einem Kursrücksetzer kommt. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass in Asien und Japan ausschließlich Longpositionen gehalten werden, während in Europa und Amerika die Shortpositionen leicht in der Überzahl sind, so dass dort eine Netto-Shortpositionierung besteht. Offensichtlich schätzt FondsManager Tandberg-Johansen die Aussichten für die europäischen und US-amerikanischen Aktienmärkte, die sich bereits seit rund vier Jahren sehr positiv entwickelt haben, schlechter ein als für die Region Asien-Pazifik. Da passt es ins Bild, dass die größte Einzelposition des Fonds eine Longposition beim südkoreanischen Technologieunternehmen Samsung Electronics mit 8,5 Prozent des FondsVolumens darstellt. Insgesamt ist der marktneutral agierende Total-Return Fund eine gute Depotbeimischung für FondsInvestoren, die sich gegen die zunehmenden Kursschwankungen an den globalen Aktienmärkten absichern und zugleich die Renditemöglichkeiten im TMT-Sektor nicht vernachlässigen wollen.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage: Welche Ergebnisse erzielt die Total-Return-Strategie des DNB TMT Absolute Return? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fonds. Kaufen.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>