Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns in dieser Woche (KW 35)?

27. August 2013 von um 14:30 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Markt-USA-Wirtschaftsdaten: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns in dieser Woche (KW 35)? Die neue Handelswoche begann mit moderaten Kursverlusten des Dax, der im Umfeld der 8.400-Punkte-Marke konsolidierte. „Wie geht es an den Börsen nun weiter?“, fragen FondsAnleger, „müssen wir doch noch mit dem typischen Sommer-Kursrutsch rechnen, oder geht es bald weiter nach oben?“ SJB FondsSkyline FondsVerwalter Bennewirtz erläutert, welche wichtigen Wirtschaftsdaten in dieser Woche (KW 35) anstehen und analysiert, welche davon das größte Kursbewegungspotenzial für FondsInvestoren mit sich bringen.

Am Montag beginnt die neue Handelswoche von Seite der US-Wirtschaftsdaten für alle Sparer und Privatanleger mit US-Auftragseingängen für langlebige Güter. Ökonomen erwarten, dass diese im Juli einen Rückgang um 5,0 Prozent zu verzeichnen haben, nachdem diese im Vormonat noch um +4,2 Prozent zugelegt haben. Schlechte Neuigkeiten für die US-Konjunktur, wenn die Analysten richtig liegen!

Weiter geht es am Dienstag, wenn der US-Immobilienmarkt im Fokus steht. Dann wird für alle FondsInvestoren der CaseShiller Hauspreisindex für Juni veröffentlicht, der die Preisentwicklung in den 20 größten US-Ballungsräumen misst. Analysten erwarten, dass sich der Index von +12,2 Prozent auf +12,0 Prozent leicht abschwächen wird. Weiter geht es mit den Wirtschaftsdaten zur US-Verbraucherstimmung für August. Im Konsens wird von Analysten mit einem Rückgang von 80,3 auf nunmehr 77,0 Punkte kalkuliert. Mit Blick auf die Tatsache, wie stark die US-Ökonomie von der Kauflaune der Konsumenten abhängt, wäre dies keine gute Meldung für die US-Ökonomie.

Am Mittwoch kommen die MBA-Hypothekenanträge für die Woche zum 24. August, die sich zuletzt um 4,6 Prozent verringert hatten. Am selben Tag werden die schwebenden Hausverkäufe für Juli veröffentlicht, die Marktbeobachtern zufolge eine Verbesserung von -0,4 Prozent auf nunmehr +0,2 Prozent erfahren dürften.

Am Donnerstag steht der US-Arbeitsmarkt im Zentrum der Wirtschaftsdaten. Denn dann kommt aus den USA der wöchentliche Arbeitsmarktbericht mit der Zahl der neuen Anträge auf Arbeitslosenhilfe, bei dem Analysten mit einem leichten Rückgang der Meldungen von zuvor 336.000 auf nun 330.000 rechnen. Privatanleger sind gespannt auf diese Wirtschaftsdaten, genau wie auf die zweite Schätzung für das US-BIP im zweiten Quartal. Ökonomen kalkulieren hier mit einer Aufwärtsrevision des zuerst vermeldeten Wertes von +1,7 Prozent auf nun +2,4 Prozent – ein solides Plus bei der US-Wirtschaftsleistung.

Am Freitag kommen die persönlichen Einkommen und Ausgaben der US-Bürger für Juli zur Veröffentlichung, die laut Analystenschätzung um +0,1 Prozent bzw. +0,3 Prozent zulegen dürften. In beiden Fällen wäre dies jedoch eine schwächere Entwicklung als im Vormonat, wo die Werte bei +0,3 Prozent bzw. +0,5 Prozent lagen.

Am Freitag sind alle Blicke auf den Chicagoer Einkaufsmanagerindex für August gerichtet, ein wichtiges Stimmungsbarometer für die Lage der US-Industrie im Großraum Chicago. Der Konsensschätzung von Ökonomen zufolge dürfte der stets volatile Einkaufsmanagerindex eine leichte Stimmungsverbesserung von zuvor 52,3 auf nunmehr 53,0 Zähler verzeichnen. Den Wochenabschluss liefern danach die endgültigen Zahlen zum Michigan Sentiment im August, das der Konsensprognose gemäß einen unveränderten Wert von 80,0 Zähler verzeichnen sollte.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Die wichtigsten Zahlen aus dem Kreis der Wirtschaftsdaten für alle FondsInvestoren dürften in der laufenden Handelswoche aus dem US-Konsumsektor (Verbrauchervertrauen und Michigan Sentiment) kommen. Die Konsensschätzungen lassen unveränderte bis schwächere Daten erwarten, so dass nicht damit zu rechnen ist, dass die US-Börsen einen nachhaltigen Schub von diesen Veröffentlichungen erhalten werden. Anders sieht es bei den Zahlen zum US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das zweite Quartal aus. Eine Anhebung des annualisierten Plus von +1,7 auf dann +2,4 Prozent wäre erfreulich und würde die Erwartung einer allmählich wieder an Stabilität gewinnenden US-Konjunktur kräftigen. Bei dem für seine hohen Schwankungen bekannten Chicago PMI dürfen FondsAnleger hingegen damit rechnen, dass eine größere Abweichung als die prognostizierten 0,7 Punkte von dem zuvor erreichten Wert bei 53,0 Zählern erreicht wird. Insgesamt rechne ich für die neue Handelswoche mit keinen allzu heftigen Kursschwankungen, sofern Überraschungen von der US-Zinsfront ausbleiben. Ein gut strukturiertes, eher defensiv positioniertes Portfolio wird FondsInvestoren weiter gut durch die kommenden Marktbewegungen geleiten. Sprechen Sie Ihren SJB FondsBerater an, liebe FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer, wie Sie Ihr Depot weiter optimieren können – zum Beispiel mit einer der drei SJB Strategien!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage – Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns in dieser Woche (KW 35)? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.