Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Was sind die künftigen Wachstumsbranchen in China?

22. August 2013 von um 15:00 Uhr
Bennewirtz Gründungsgesellschafter und Geschäftleiter der SJB.Was ist wichtig? Was kann ich hier tun? Wie komme wieder raus? Leser der Encyclopaedia Britan­nica standen 1771 vor den gleichen Herausforderungen wie Sie jetzt. Einziger Unterschied: Das Wissen hat sich alle 15 Jahre verdoppelt. Das SJB FondsWissen bietet Ihnen Orientierung. Durch Kon­zen­tration auf das Wichtige. Durch anschauliche Texte. Schlagen Sie ein neues einzig­artiges Kapitel auf. ...

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Fidelity-Aktienfonds: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Was sind die künftigen Wachstumsbranchen in China? FondsAnleger wissen: Die chinesische Regierung will ihr Wachstumsmodell ändern und von einer exportorientierten Wirtschaft auf eine stärker auf den Binnenmarkt fokussierte Ökonomie umstellen. Diese Entwicklung kann durchaus mit niedrigeren Wachstumsraten einhergehen, soll aber auf Dauer ein attraktives BIP-Plus sichern. SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz geht der Frage nach, auf welche neuen Branchen sich das künftige chinesische Wirtschaftswachstum verlagert und mit welchen FondsProdukten Investoren von dieser Entwicklung profitieren können.

Die Regierung der Volksrepublik China verfolgt ehrgeizige Pläne. Sie will das Wirtschaftswachstum im „Reich der Mitte“ auf eine stabilere Basis stellen und noch nachhaltiger gestalten. Das neue Wachstumsmodell sieht die schrittweise Ablösung des Exports durch den heimischen Konsum als wichtigstem Wachstumstreiber vor. Die Konsequenzen, auf die sich FondsAnleger einzustellen haben: Zum einen rücken am chinesischen Aktienmarkt völlig neue Wachstumsbranchen in den Vordergrund, zum anderen dürfte es zu einer kontrollierten Verlangsamung des BIP-Wachstums kommen. Beides ist für den Übergang zu einem „Neuen China“ notwendig, erklärt Raymond Ma, FondsManager des Fidelity China Consumer Fund (WKN A1JH3G, ISIN LU0594300096).

Der China-Experte betont weiter: China erlebt den Beginn einer neuen großen Phase in seiner jüngeren Entwicklung. Nach der Revolutionsphase von 1949 bis 1979 sowie den Jahren der offenen Reformen von 1979 bis 2009 komme nun die Phase, die sich am besten als „Neue Wachstumsphase“ beschreiben lasse. Im Mittelpunkt des „Neuen China“ stehe dabei der Binnenkonsum. Die wichtigsten Konsequenzen aus Anlegersicht: Von dieser Neuausrichtung der Wirtschaft werden vor allem Konsumgüterhersteller, Firmen aus der Informationstechnologie, dem Gesundheitswesen und Versicherer profitieren. Denn sie alle leben vom Wunsch der schnell wachsenden Mittelschicht Chinas, den zunehmenden Wohlstand zu genießen und für die Zukunft zu sichern, hebt FondsManager Ma hervor.

Wie lange wird dieser Übergang von einer exportorientierten Ökonomie zu einem konsumgetriebenen Wachstumsmodell dauern? Mit Sicherheit einige Jahre, betont Asienkenner Ma, wobei die Notwendigkeit dieses Prozesses allerdings unverkennbar sei. Denn die wirtschaftlichen Rezepturen des „Alten China“ wirken immer weniger: Zyklische Branchen wie der Rohstoff- und Industriesektor, die in den letzten Jahrzehnten der Wachstumsmotor im Reich der Mitte waren, kämpfen mittlerweile mit ernsthaften Überkapazitäten. Probleme gibt es auch im Bankensektor: Hier sorgt die ausgiebige Kreditvergabe zur Finanzierung von Mega-Infrastrukturprojekten, die im Rahmen des 2009 gestarteten Konjunkturprogramms vorgenommen wurde, bei den Banken inzwischen für erste Liquiditätsprobleme. Mit einer Kreditklemme sei in der näheren Zukunft zwar nicht zu rechnen, betont Ma weiter, doch werde sich der Engpass mittelfristig auf die Profitabilität der Geldinstitute auswirken.

Konkret hat die chinesische Führung in Peking im zwölften Fünfjahresplan von 2011 damit begonnen, die Weichen für eine Stärkung des heimischen Konsums zu stellen. Neben der zunehmenden Konsumorientierung werden nun auch Aspekte wie die Bekämpfung der Umwelt- und Luftverschmutzung in Ballungszentren wie Peking oder Shanghai ins Zentrum gerückt. Eine der Zukunftsbranchen, die sich aus dieser Entwicklung ergeben, sind die Erneuerbaren Energien. Wichtige Impulse erwartet Chinakenner Ma aber auch für bislang staatskontrollierte Schüsselbranchen wie den Finanz-, Energie- und Telekommunikationssektor. Bereits heute sei der rasant wachsende Internet- und Smartphonemarkt ein gutes Beispiel dafür, welche Dynamik die Konsumwünsche der Chinesen bei gleichzeitiger Abwesenheit staatlicher Eingriffe entwickeln könnten, so der FondsManager. Die Bewertungen der entsprechenden Aktien seien bereits recht ambitioniert.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Anleger, die sich verstärkt in ausgewählten Branchen der neuen Wachstumsbereiche aus dem Reich der Mitte engagieren wollen, sind am besten in einem China-Fonds aufgehoben, der sich von vornherein auf den Konsumsektor fokussiert und exportlastige Titel meidet. Genau dieses Kriterium erfüllt der Fidelity China Consumer Fund (WKN A1JH3G, ISIN LU0594300096) von FondsManager Raymond Ma. Der Chinaexperte gewichtet seit jeher die auf den chinesischen Binnenmarkt fokussierten Unternehmen über und nimmt beispielsweise in Deutschland kaum bekannte Glücksspiel- und Internetfirmen wie Galaxy Entertainment, Sands China und SJM Holdings in sein Portfolio auf. Weitere Favoriten des FondsManagers sind Tencent, der führende chinesische Anbieter von Online-Computerspielen und sozialen Netzwerken, oder Kingsoft, ein wichtiges chinesisches Software-Unternehmen. Auch im Bereich der täglichen Verbrauchsgüter findet Ma interessante Aktienwerte mit überdurchschnittlichem Potenzial, zu denen der Babynahrungshersteller Biostime International oder der Kinderwagenproduzent Goodbaby International gehören. Selbst wenn Chinas Konjunktur insgesamt schwächere Wachstumsraten verzeichnen sollte, sind FondsInvestoren mit dem Fidelity China Consumer Fund ausgezeichnet aufgestellt!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage –  Was sind die künftigen Wachstumsbranchen in China? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fonds. Kaufen.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.