FondsAnbieter GAM: Eskalation im Handelsstreit zum ungünstigsten Zeitpunkt

19. Juli 2018 von um 12:00 Uhr
Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-GAM: Larry Hatheway, Group Head Investment Solutions und Chefökonom bei GAM Investments, kommentiert die neueste Entwicklung im Handelsstreit und deren Auswirkungen auf die Finanzmärkte.

Der jüngste Treiber des „Risk Off“ an den Finanzmärkten ist die besorgniserregende potentielle Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China. Der Streit hat an neuer Schärfe gewonnen, nachdem die Regierung Trump eine Liste mit weiteren chinesischen Importen im Wert von zusätzlich 200 Milliarden US-Dollar angekündigt hatte, auf die möglicherweise ebenfalls Zölle von zehn Prozent fällig werden könnten. Chinas Antwort folgte sogleich und die Reaktion wird wohl in gleicher Weise ausfallen.

Die schärferen Töne in diesem Konflikt treffen auf eine Marktstimmung, die sich bereits labiler darstellt. Entscheidend dafür sind die folgenden vier Gründe:

1.) Trotz der Anzeichen, dass die USA und Japan ihr jeweils mäßiges erstes Quartal hinter sich zu lassen scheinen, gilt dies nicht für die Wirtschaft in Europa. Das deutet auf einen schwächer als erwarteten Verlauf des globalen Wachstums in der ersten Jahreshälfte hin.

2.) Die US-Notenbank Fed hat sehr deutlich klargestellt, dass sie die Zinsen in diesem Jahr noch zweimal und 2019 dreimal erhöhen wird. Anleger, die auf eine langsamere Normalisierung hofften, werden von der Fed enttäuscht.

3.) Die divergierende Entwicklung des Wachstums und der Geldpolitik in den USA bzw. Europa treibt den US-Dollar an den globalen Devisenmärkten nach oben. Dies wiederum schwächt die Performance der Schwellenmärkte. Die größten Sorgen in den Emerging Markets sind Bedenken in Bezug auf eine nachlassende US-Dollar-Finanzierung, ausgelöst durch die Repatriierung bedeutender Dollar-Volumina, sowie länderspezifische Risiken, wie beispielsweise in Mexiko und Brasilien. Die Emerging Markets sind zudem anfällig für Turbulenzen im globalen Handel. Eine schlechte Entwicklung der Schwellenländer wäre für die allgemeine Anlegerstimmung negativ.

4.) Die politische Situation in Europa ist noch unsicherer geworden. Die Stellung Angela Merkels erscheint prekär und hängt davon ab, dass die EU-Länder eine schnelle Einigung beim Thema Migration erzielen. Die Situation in Italien bleibt unklar und in Großbritannien wird der Brexit weiterhin die Regierung belasten.

Zusammengefasst haben die Sorgen um den Handelsstreit derzeit den bedeutendsten Einfluss auf die Märkte. Zudem kommen sie zu einem Zeitpunkt, da die Stimmung der Anleger aufgrund mehrerer anderer Faktoren bereits angespannt ist. Es würde uns überraschen, wenn es aktuell zu breit abgestützten Zukäufen auf diesem tiefen Preisniveau kommen würde. Wir haben unsere eigenen Strategien entsprechend vorsichtiger aufgestellt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Julia Rosenkranz
Edelman.ergo GmbH
T +49 221 912 887 57
TeamGAM@edelmanergo.com
Besuchen Sie GAM auf: gam.com | Twitter | Linkedin

 

GAM. Hintergründig.

GAM ist eine der führenden unabhängigen, reinen Vermögensverwaltungsgruppen der Welt. Sie bietet aktive Anlagelösungen und ‑produkte für Institutionen, Finanzintermediäre und Privatkunden an. Das Investment-Management-Kerngeschäft der Gruppe wird durch eine Private Labelling-Sparte ergänzt, die Management-Company- und andere unterstützende Dienstleistungen für Dritte anbietet. GAM beschäftigt über 900 Mitarbeitende in 13 Ländern und betreibt Anlagezentren in London, Cambridge, Zürich, Hongkong, New York, Lugano und Mailand. Die Vermögensverwalter werden von einem umfassenden weltweiten Vertriebsnetz unterstützt. Die Aktien von GAM (Symbol „GAM”) mit Sitz in Zürich sind an der SIX Swiss Exchange notiert und Teil des Swiss Market Index Mid (SMIM). Die Gruppe verwaltet per 31. März 2018 Vermögen von CHF 162.3 Milliarden (USD 169.4 Milliarden).

 

Wichtige rechtliche Hinweise: Die Angaben in diesem Dokument dienen lediglich zum Zwecke der Information und stellen keine Anlageberatung dar. Die in diesem Dokument enthaltenen Meinungen und Einschätzungen können sich ändern und geben die Ansicht von GAM unter den derzeitigen Konjunkturbedingungen wieder. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen. Die vergangene Performance ist kein Indikator für die laufende oder künftige Wertentwicklung.

Edelman.ergo GmbH, 60329 Frankfurt am Main, Geschäftsführerin: Carol Potter, AG Frankfurt am Main HRB 13100 Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 & 14 DSGVO finden Sie hier edelman.de

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.