FondsAnbieter-Barings: Europa ist die beliebteste Anlageklasse von professionellen Anlegern.

16. Oktober 2013 von um 12:00 Uhr
Anbieter. Berichten.Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! FondsAnbieter-Barings: Laut dem aktuellen Investmentbarometer von Barings1 sind europäische Aktien momentan die beliebteste Anlageklasse von professionellen Anlegern in Deutschland. Seit der letzten Umfrage hat sich der prozentuale Anteil der Befragten, die europäischen Aktien “sehr” positiv gegenüber eingestellt sind, von 24% auf 48% verdoppelt2. Mehr als drei Viertel der Befragten (76%) gaben an, derzeit “sehr” oder “ziemlich” positiv gegenüber Multi-Asset-Strategien eingestellt zu sein, im Vergleich zu 68% beim letzten Mal. Im Verlauf des letzten Quartals hat sich die Stimmung von Investmentexperten in Deutschland gegenüber den Anlageklassen Aktien Europa, Aktien USA und Aktien Global erheblich verbessert, ergab die aktuelle Marktstudie von Baring Asset Management (Barings)1.

Der prozentuale Anteil der Befragten, die europäischen und amerikanischen Aktien „sehr“ positiv gegenüber eingestellt sind, verdoppelte sich seit der letzten Umfrage im Juli von 24% auf 48%, beziehungsweise von 20% auf 40%2. Mittlerweile sind 96% der Befragten entweder „sehr” oder „ziemlich” positiv gegenüber europäischen Aktien eingestellt – vor drei Monaten waren es noch 92% und am Jahresanfang 74%3 – und damit ist der Bereich Aktien Europa derzeit der beliebteste Sektor insgesamt. Im Vergleich dazu fiel die Bewertung der bis dahin favorisierten Anlageklasse, Aktien Asien (ex. Japan), von insgesamt 84% auf 72%.

Während die Anlegerstimmung bezogen auf Aktien weiterhin sehr gut ist, fallen festverzinsliche Anlagen in der Gunst der Investoren. Fast die Hälfte (48%) der Investmentexperten in Deutschland gab an, der Assetklasse nicht positiv gegenüber eingestellt zu sein, bei der letzten Umfrage war es noch etwa ein Drittel (36%). Die überwiegende Mehrheit (83%) sagte, dass Kunden ihren Anteil an festverzinslichen Anlagen reduzieren sollten und nur 4% sprachen sich für eine Erhöhung dieser Anlagen aus.

Das Investmentbarometer von Barings dient dazu gegenwärtige Meinungen über das wirtschaftliche Umfeld und den derzeitigen Ausblick einzufangen. So wurde deutlich, dass sich die Stimmung von professionellen Anlegern gegenüber Multi-Asset-Produkten seit der letzten Umfrage weiter aufgehellt hat: mehr als drei Viertel (76%) gaben an, „sehr“ oder „ziemlich“ positiv gegenüber Multi-Asset-Strategien eingestellt zu sein, im Vergleich zu 68% beim letzten Mal. Auf die Frage hin, den Anteil welcher Assetklasse ihre Kunden erhöhen sollten, antwortete etwa die Hälfte (48%) der Befragten mit Multi-Asset-Produkten – dies war somit die häufigste Antwort.

Oliver Morath,  Head of Sales Europe and Middle East, sagt: „Die Umfrage in diesem Quartal zeigt einen steigenden Fokus deutscher Anleger auf Aktien entwickelter Märkte, insbesondere auf europäische Vermögenswerte. Es wird deutlich, dass Anleger verstärkt Ausschau nach europäischen Anlagestrategien suchen. Weiterhin hat sich auch die Stimmungslage gegenüber amerikanischen und globalen Aktien aufgehellt und auch die Beliebtheit von Märkten wie Großbritannien ist gestiegen.“

Als weltweit größte gesamtwirtschaftliche Herausforderung  in den nächsten sechs Monaten wurde eine Verlangsamung des Wachstums in China von 73% der Befragten genannt (gegenüber 64% bei der letzten Umfrage). Bedenken hinsichtlich des Wachstums in der Eurozone haben nur noch 68% (vorher waren es 88%) und auch die Anzahl der Investmentexperten, die Zweifel an der Fähigkeit von Volkswirtschaften zur Schuldenreduzierung haben, ist von 76% auf 55% gefallen.

Morath sagt abschließend: „Obwohl die Stimmung gegenüber einigen Anlageklassen aufwärts tendiert, existiert dennoch eine Menge Unsicherheit hinsichtlich der Entwicklung der globalen Wirtschaft. Erfreulicherweise bevorzugen Anleger zur Risikosteuerung weiterhin in hohem Maße Diversifizierungsstrategien und Multi-Asset-Produkte. Die Umfrage ergab, dass ein großer Teil der Befragten – über 90% – eine breitere Diversifizierung des Vermögens zur Volatilitätssteuerung empfiehlt und dass Multi-Asset-Produkte an Beliebtheit zunehmen.“

1 Online-Recherche durchgeführt von Baring Asset Management bei 49 professionellen Anlegern, im Zeitraum  26. September 2013 bis 10. Oktober 2013.
2 Online-Recherche durchgeführt von Baring Asset Management bei 42 professionellen Anlegern, im Zeitraum  17.Juni 2013 und 08.Juli 2013.
3 Online-Recherche durchgeführt von Baring Asset Management bei 77 professionellen Anlegern, im Zeitraum 10. März 2013 bis 17. April 2013.

Über Barings.

Als weltweit internationales Investmenthaus bietet Baring Asset Management Investmentlösungen für alle wichtigen Märkte – für institutionelle ebenso wie für private Anleger. Barings investiert in Aktien und Renten in Industrieländern und an Emerging Markets und verwaltet weltweit ein Vermögen von 29,9 Milliarden Pfund (37,0 Milliarden Euro). Baring Asset Management gehört heute zur MassMutual Financial Group, einer führenden Allfinanzgruppe.

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>