FondsAnbieter Aberdeen Standard Investments: Neue Studie unterstreicht steigende Bedeutung der ESG Kriterien in SMART-BETA-STRATEGIEN

06. September 2018 von um 09:00 Uhr
Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! FondsAnbieter Aberdeen Standard Investments: Aberdeen Standard Investments, Sustainalytics, ein führender Anbieter von ESG-Research und Ratings, und die Smith School of Enterprise and the Environment der University of Oxford zeigen in einer aktuellen Studie die wachsende Bedeutung von Smart-Beta-Strategien und ESGKriterien für Anleger auf. Gleichzeitig hat die Studie aber ergeben, dass die ESG-Kriterien in Smart Beta-Strategien noch nicht ausreichend berücksichtigt werden.

Die Befragung von 85 Kunden von Aberdeen Standard Investments und Sustainalytics ergab, dass mehr als die Hälfte (54 Prozent) bei ihren Anlagen Smart-Beta-Strategien einsetzt und gut zwei Drittel (76 Prozent) bei der Erteilung von Verwaltungsaufträgen ESG-Kriterien berücksichtigen. Aber nur 24 Prozent der befragten Anleger nutzen derzeit eine Smart-Beta-Strategie in Kombination mit ESG-Kriterien. 

Der Studie zufolge verwenden Investoren hauptsächlich drei Techniken, um Smart-Beta und ESG zu kombinieren.

Erstens setzen sie Ausschlusskriterien ein, d.h. sie schließen beispielsweise Unternehmen aus ihren Smart-Beta-Strategien aus, die in den Bereichen Tabak oder geächtete Waffen aktiv sind. Knapp zwei Drittel (62%) der Smart-Beta-ESG-Strategien verwenden diese Technik. Zweitens kombinieren Anleger finanziell relevante ESG-Messgrößen, etwa Umwelt-, Kohlendioxid- und Corporate-Governance-Indikatoren mit traditionellen Faktor-Strategien. Auf diese Methode entfällt etwas weniger als ein Drittel (31 Prozent) der untersuchten Smart-Beta-ESG-Strategien. Die verbleibenden 8 Prozent der Anleger verknüpfen drittens ESG-Daten und Smart-Beta-Strategien, indem sie beispielsweise Unternehmen ausschließen, die am deutlichsten zum Klimawandel beitragen.

Boyan Filev, Co-Head of Quantitative Equities bei Aberdeen Standard Investments, kommentiert:
„Die Studie gibt einen Überblick, wie die relativ jungen Anlagestrategien in den Bereichen Smart-Beta und ESG zusammenfinden. Dabei hat sich gezeigt, dass noch nicht genügend Research über die Schnittpunkte der beiden Trends vorliegt. Ich bin jedoch überzeugt, dass es als Vermögensverwalter immer wichtiger werden wird, Smart Beta mit ESG zu kombinieren, da beide Konzepte bei den Anlegern immer beliebter werden.“

Doug Morrow, Director of Thematic Research bei Sustainalytics und einer der Verfasser des Berichts, ergänzt:
„Obwohl Smart-Beta-ESG-Strategien noch in den Kinderschuhen stecken, ergeben unsere Gespräche mit Anlegern, dass hinter den Kulissen bereits umfassendes quantitatives Research durchgeführt wird. Dieses dürfte künftig als Katalysator dienen, dass ESG-Kriterien in Smart-Beta-Strategien als Standard berücksichtigt werden.“
Die Studie befasst sich nicht nur damit, wie Anleger Smart-Beta-Techniken nutzen, sondern analysiert auch die Gründe, warum Investoren auf Smart Beta setzen. Beinahe zwei Drittel (62 Prozent) der Smart-Beta-Anleger meinten, Smart Beta biete ein vielversprechendes Risiko-Rendite-Profil im Vergleich zu aktivem bzw. herkömmlichem passivem Management. Die günstige Kostenstruktur von Smart Beta wurde von etwas mehr als der Hälfte (52 Prozent) der Befragten hervorgehoben.

Den 85 Teilnehmern an der Befragung, die aus 21 Ländern stammen, gehören Kollektivanlagevermögen von insgesamt GBP 5,8 Billionen. Der Großteil der Befragten sind private und öffentliche Pensionskassen, gefolgt von Vermögensverwaltern. Die Gespräche wurden zwischen Dezember 2017 und März 2018 geführt.

Der vollständige Bericht kann unter dem nachstehenden Link eingesehen werden.

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Andreas Jaensch, NewMark Finanzkommunikation GmbH
aberdeenstandard@newmark.de
+49 69 944 180 15

 

Aberdeen Standard Investments. Hintergründig.
Über Aberdeen Standard Investments:Unter der Marke Aberdeen Standard Investments ist das Anlagegeschäft von Aberdeen Asset Management und Standard Life Investments zu einem der größten aktiven Vermögensverwalter der Welt zusammengefasst. Wir sind der langfristigen Wertschöpfung im Interesse unserer Kunden verpflichtet. Mit über 1.000 Investment-Profis verwalten wir ein Vermögen von rund EUR 630 Mrd. EUR für Anleger aus 80 Ländern, die wir in 46 weltweiten Niederlassungen betreuen. Diese Struktur gewährleistet Nähe zu unseren Kunden und den Märkten, in die sie investieren.

Wir sind langfristige Investoren und sehen Teamarbeit und Kooperation als Schlüssel für beständige, herausragende Investment-Performance. Wir bekennen uns klar zu aktivem Asset Management. Aberdeen Standard Investments ist die Investment-Sparte von Standard Life Aberdeen plc, einem führenden, globalen Vermögensverwalter.

Der Stammsitz von Standard Life Aberdeen plc ist Schottland. Das Unternehmen hat rund 1,2 Millionen Anteilseigner und ist an der London Stock Exchange notiert. Die Standard Life Aberdeen Group ist aus der Fusion von Standard Life plc und Aberdeen Asset Management PLC am 14. August 2017 hervorgegangen. Über Sustainalytics: Sustainalytics ist ein führendes Unternehmen für ESG und Corporate Governance Research, Ratings und Analysen, das Investoren weltweit durch die Entwicklung und Umsetzung verantwortlicher Anlagestrategien unterstützt. Seit 25 Jahren ist das Unternehmen führend in der Entwicklung hochwertiger, innovativer Lösungen, um die wachsenden Anforderungen globaler Investoren zu erfüllen. Heute arbeitet Sustainalytics mit Hunderten der weltweit führenden Asset Manager und Rentenfonds zusammen, die Informationen und Bewertungen zu ESG und Corporate Governance in ihren Anlageprozess einbeziehen. In 13 Niederlassungen weltweit hat Sustainalytics über 250 Mitarbeiter, davon über 170 Analysten mit vielseitigen fachübergreifenden Kompetenzen über mehr als 40 Sektoren. Im Rahmen des IRRI-Survey wurde Sustainalytics fünf Jahre nacheinander, 2012 bis 2014, 2015 und 2016, von Anlegern zur besten unabhängigen verantwortungsvollen Investmentgesellschaft gewählt. Sustainalytics wurde unter den drei besten Unternehmen für ESG und Corporate Governance Research genannt. Weitere Information erhalten Sie unter www.sustainalytics.com.

Erstellt von Aberdeen Standard Investments Deutschland AG, Bockenheimer Landstraße 25, 60325 Frankfurt am Main.

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.