Gerd Bennewirtz-Investor-Markt-Frage: Sind China-Aktien nach der jüngsten Korrektur attraktiv?

25. April 2013 von um 15:00 Uhr
Bennewirtz Gründungsgesellschafter und Geschäftleiter der SJB.Was ist wichtig? Was kann ich hier tun? Wie komme wieder raus? Leser der Encyclopaedia Britan­nica standen 1771 vor den gleichen Herausforderungen wie Sie jetzt. Einziger Unterschied: Das Wissen hat sich alle 15 Jahre verdoppelt. Das SJB FondsWissen bietet Ihnen Orientierung. Durch Kon­zen­tration auf das Wichtige. Durch anschauliche Texte. Schlagen Sie ein neues einzig­artiges Kapitel auf. ...

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-China-Chinafonds: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Sind China-Aktien nach der jüngsten Korrektur attraktiv? SJB FondsSkyline OHG 1989. PortfolioManagement. Antizyklisch.Investoren haben es beobachtet: Nach einem guten Start ins neue Jahr 2013 gab der chinesische Aktienmarkt in den letzten Wochen kräftig nach, die Kurse korrigierten nach unten. Ist damit bereits ein attraktives Einstiegsniveau erreicht? SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich geht dieser Frage nach, nennt aussichtsreiche Chinafonds und schaut, ob es im Reich der Mitte schon wieder interessante Anlagemöglichkeiten gibt.

Die Entwicklung am chinesischen Aktienmarkt sorgte in den vergangenen Wochen bei vielen Investoren für Enttäuschung, die Kurse liefen nach unten. Ist diese Entwicklung bereits ein Grund zur Sorge? Michael Lai, Investment Director des GAM Star China Equity (WKN A0MW0K, ISIN IE00B1W3WR42) ist ganz und gar nicht dieser Auffassung. Im Gegenteil: „Nach dem Ausverkauf bieten sich mehr interessante Kaufgelegenheiten als zuvor“, betont der China-Experte. Am spannendsten sind dabei für uns die Sektoren Internet, Gesundheit und Erneuerbare Energien.“ Aufgrund der Vielzahl attraktiver Titel hat Lai die Zahl der Aktien im FondsPortfolio des GAM Star China Equity auf rund 45 erhöht.

Darin spiegelt sich auch sein Vertrauen in die Wirtschaft der Volksrepublik insgesamt wider. „Das chinesische Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 7,7 Prozent gewachsen und lag damit im Rahmen unserer Erwartungen, wenn auch offenbar unter den Erwartungen anderer Marktteilnehmer“, betont Lai. Viele Beobachter hätten einfach die Entwicklung des starken vierten Quartals 2012 in die Zukunft fortgeschrieben, ohne die Auswirkungen des Kampfes der Regierung gegen die Korruption und die Folgen der Sparmaßnahmen zu berücksichtigen. Lai ist fest überzeugt: Die jüngsten Wirtschaftsdaten aus China sind kein Grund zur Sorge – zumal die Inflation bei moderaten 2,1 Prozent verharrt.

China-Kenner Lai, der den chinesischen Markt zumeist aus einer Bottom-up-Perpektive btrachtet, findet derzeit überdurchschnittlich viele interessante Investmentthemen. Nach der Marktkorrektur seien Technologietitel, Pharmawerte und Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien besonders attraktiv, betont er. Dem GAM Star China Equity habe der kurzfristige Ausverkauf einige sehr günstige Kaufgelegenheiten beschert.

Lai betont, dass China derzeit etwas aus dem Blickfeld der Investoren verschwunden sei, da der starke Kursanstieg in Japan das Interesse der Anleger auf sich ziehe. Da die Wachstumsrisiken in China jedoch beherrschbar seien, bilde der Kursrücksetzer eine gute Kaufgelegenheit. Die Bedenken über die hohe Verschuldung chinesischer Lokalregierungen hält Lai zudem für übertrieben. Er verweist darauf, dass das Konjunkturpaket im Jahre 2009 weniger über die Zentralregierung als eben die Lokalregierungen abgewickelt wurde, was den Verschuldungsgrad erkläre.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Investoren sollten China keinesfalls aus den Augen verlieren und gerade kurzzeitige Kursrückfälle wie in den vergangenen Tagen zum Neuaufbau und der Aufstockung von Positionen nutzen. Denn selbst mit einem Wachstum von +7,7 Prozent gehört die Volksrepublik weiter zu den am stärksten wachsenden Regionen der Welt. Zweistellige Wachstumsraten, wie sie kurzfristig ebenfalls zu verzeichnen waren, sind für China hingegen weder notwendig noch gesund. Damit ist der aktuelle Zeitpunkt günstig, sein Depot mit einem überdurchschnittlich erfolgreichen China-Fonds wie dem GAM Star China Equity (WKN A0MW0K) oder dem Fidelity China Focus (WKN A0CA6V) aufzustocken. Sprechen Sie Ihren SJB FondsVermögensVerwalter auf Details an, liebe Sparer und FondsAnleger!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage: Sind China-Aktien nach der jüngsten Korrektur attraktiv? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Wissen. Konzentriert.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>