Gerd Bennewirtz-Investor-Markt-Frage: Sind Infrastrukturfonds der neue Trend?

22. April 2012 von um 16:30 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Infrastrukturfonds: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Sind Infrastrukturfonds der neue Trend? Bislang sind nur wenige Fonds am Markt, die sich ausschließlich auf Aktien aus dem Bereich Infrastruktur fokussieren. Doch FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger wissen: Dieser Sektor ist, ganz besonders in den Schwellenländern, ein überaus wachstumsstarkes Segment. Vermehrt werden deshalb Infrastrukturfonds aufgelegt, die oft auf die Emerging Markets spezialisiert sind. SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss) analysiert für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, ob Infrastrukturfonds ein neuer breiter Trend werden können und stellt einige der erfolgreichsten Infrastrukturfonds vor.

Zahlreichen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger ist es bereits klar: Der gesellschaftliche und wirtschaftliche Wandel in den Schwellenländern hat besonders im Bereich Infrastruktur erhebliche Auswirkungen. Den Regierungen bleibt gar nichts anderes übrig, als in die Infrastruktur Entwicklung zu investieren, was wiederum die neu aufkommenden Infrastrukturfonds begünstigt.

Ein Beispiel aus China, das die schnelle Entwicklung im Bereich Infrastruktur allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger vor Augen führt. Vor drei Jahren brauchte man noch 17 Stunden, um von der Hauptstadt Peking zur Finanzmetropole Shanghai zu kommen. Dank der radikal verbesserten Infrastruktur und des neuen Hochgeschwindigkeitszugs sind es jetzt nur noch fünf Stunden. Und auch im Alltag kommt China nicht ohne massive Investitionen in die Infrastruktur aus, erkennen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger. Wie die Bevölkerung braucht auch die Wirtschaft des Landes mehr Energie, bessere Kommunikationsmittel und schnellere Transportmöglichkeiten. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger realisieren: Straßen, Schienennetze oder Flughäfen, die gesamte Infrastruktur muss schnell verbessert und massiv ausgebaut werden.

Länder, die den rechtzeitigen Ausbau verpassen, müssen hingegen büßen. Als mahnendes Beispiel sei allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger das Lateinamerika der 1990er Jahre vor Augen geführt. Die Weltbank schätzt heute, dass dort durch verspätete Investitionen in die Infrastruktur bis zu 3 Prozent des Wirtschaftswachstums verloren gingen. Maggie Lee, Managerin des Invesco Asia Infrastructure Fund (WKN: A0JKJC, ISIN LU0243955886) vertraut deshalb darauf, dass die asiatischen Schwellenländer diesen Fehler nicht wiederholen. Durch die jüngste Entwicklung fühlt sie sich zum Wohle Ihrer FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger bestätigt. Denn viele Länder haben ähnlich wie China Fünf-Jahres-Pläne aufgestellt, die den Ausbau der Infrastruktur zu einer der Top-Prioritäten machen. Ein lohnendes Umfeld für Infrastrukturfonds! Laut einer Studie der Royal Bank of Scotland und der Cambridge University, die FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger vorliegt, werden sich die Ausgaben der Schwellenländer für Infrastruktur bis 2030 verdreifachen müssen, um mit der Industrialisierung und Urbanisierung mithalten zu können. Investiert werden muss jährlich im Bereich Infrastruktur eine Billion US-Dollar. Allein China wird bis 2030 geschätzte 10,5 Billionen Dollar in seine Infrastruktur stecken müssen, so die Studie aus dem Bereich der Infrastrukturfonds.

FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger müssen sich vergegenwärtigen: Neben der Wirtschaft treibt auch der gesellschaftliche Wandel den Ausbau der Infrastruktur voran. Die Bevölkerung in den Schwellenländern wächst nicht nur, sie verändert sich auch. Millionen Menschen steigen in die Mittelschicht auf. Sie wollen arbeiten und konsumieren und benötigen dafür die richtige Infrastruktur: Straßen, fließend Wasser und Elektrizität. Ein zentraler Aspekt für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger ist das atemberaubend schnelle Wachstum der Städte. Die FondsGesellschaft Invesco geht davon aus, dass im Jahr 2050 3,5 anstatt der aktuellen 1,3 Milliarden Bürger aus Schwellenländern in einer Stadt leben. Rein rechnerisch müssten dafür jedes Jahr 53 Millionenstädte völlig neu erbaut werden. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger staunen. Angesichts solcher Dimensionen sind Infrastrukturfonds überdurchschnittlich attraktiv. Von dem Megatrend Infrastruktur können FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger seit ein paar Jahren mit entsprechend ausgerichteten Infrastrukturfonds profitieren. Neben dem Invesco Asia Infrastructure ist hier der Aberdeen Emerging Markets Infrastructure (A1C8PC, ISIN LU0523223757) zu nennen, der Qualitätsunternehmen aus Hongkong und China bevorzugt.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Als besonders interessanter Markt für Infrastrukturfonds ist derzeit Brasilien zu sehen, wo es wegen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und der Olympischen Spiele 2016 zwangsläufig zu hohen Investitionen in die Infrastruktur kommen wird. Neben dem Aberdeen-Fonds ist dieser attraktive Markt auch in dem Infrastrukturfonds JP Morgan EM Infrastructure (WKN A0MLZ2, ISIN LU0356904259) überdurchschnittlich stark gewichtet. Für welchen Infrastrukturfonds Sie sich auch interessieren, liebe FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, zuvor sollten Sie Kontakt zu Ihrem unabhängigen SJB FondsVermögensVerwalter aufnehmen. Dieser sagt Ihnen im Detail, welcher Infrastrukturfonds am besten in Ihr Depot und zu ihrer persönlichen Risikoneigung passt. Damit Sie fürderhin entspannt von den neuen Megatrends Infrastruktur und Infrastrukturfonds profitieren können!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage – Was ist von Konsumgüterfonds zu halten? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.