Gerd Bennewirtz-Anleger-Wissen-Fonds Begriffe: Was sind FondsAnteile und wie viel sind sie wert?

09. Mai 2012 von um 21:20 Uhr
Bennewirtz Gründungsgesellschafter und Geschäftleiter der SJB.Was ist wichtig? Was kann ich hier tun? Wie komme wieder raus? Leser der Encyclopaedia Britan­nica standen 1771 vor den gleichen Herausforderungen wie Sie jetzt. Einziger Unterschied: Das Wissen hat sich alle 15 Jahre verdoppelt. Das SJB FondsWissen bietet Ihnen Orientierung. Durch Kon­zen­tration auf das Wichtige. Durch anschauliche Texte. Schlagen Sie ein neues einzig­artiges Kapitel auf. ...

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Gerd Bennewirtz-Anleger-Wissen-Fonds Begriffe: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Immobilienfonds steht: Was sind FondsAnteile und wie viel sind sie wert? „Auch der offene Immobilienfonds CS Euroreal lässt die Privatanleger über sein Schicksal entscheiden. Knapp 200.000 Privatinvestoren sind in dem Immobilienfonds investiert“, definiert Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline aus Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss die Dimension. Ihre Werbung. Hier?„Damit wählt die Schweizer Credit Suisse (CS) den gleichen Weg wie die Schwedische SEB: Der CS Euroreal wird nach zwei Jahren Schließung kurzfristig für FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer geöffnet, damit diese ihre FondsAnteile zurückgeben können. Wollen mehr Anleger ihre FondsAnteile zurückgeben als Liquidität im Fonds ist, wird der CS Eurore als ebenso wie der SEB ImmoInvest abgewickelt. Geben weniger FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer ihre FondsAnteile zurück, soll der Fonds fortgeführt werden.“

Liebe FondsBlogger, wie die FondsManager des rund sechs Milliarden Euro schweren CS Euroreal mitteilten, nimmt die Gesellschaft ab sofort und bis zum 21. Mai 2012 Verkaufsaufträge für die FondsAnteile der Anleger an. Diese werden nur ausgeführt, wenn die verfügbare Liquidität das Volumen der Rücknahmen übersteigt. In diesem Fall würde der Fonds wieder geöffnet, die Anteilrücknahme aber von bisher täglich auf einmal jährlich umgestellt. Sollten die Rückgabewünsche die verfügbare Liquidität übersteigen, wird der Fonds abgewickelt. Credit Suisse bezifferte die Nettoliquidität aktuell auf rund 1,5 Milliarden Euro oder rund 25 Prozent des FondsVermögens.

Auf welcher Grundlage bewegen sich die Fonds Manager bei diesem Vorgehen? Den Sonderfall erkennen die FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer am besten, wenn sie ihn am Normalfall messen: Mit seinem Investment erwirbt ein Privatanleger einen gesetzlich definierten Anspruch auf Gewinnbeteiligung am Sondervermögen des Fonds und auf Rückgabe seiner FondsAnteile zum gültigen Rücknahmepreis (Rückgabe aus Sicht der Anleger, Rücknahme aus Sicht der Gesellschaf). Der Rücknahmepreis der FondsAnteile, der allein von der FondsGesellschaft erhoben wird, richtet sich nach dem „Nettoinventarwert“ (Net Asset Value, NAV), das heißt nach dem Wert der Vermögensgegenstände im Fonds nach Abzug der Kosten. Den Nettoinventarwert des Fonds dividieren die FondsManager durch die Anzahl der umlaufenden FondsAnteile. Steigt der Wert der Vermögensgegenstände, erhöht sich der Nettoinventarwert und anteilig auch der Wert des einzelnen FondsAnteils, und umgekehrt. Im Normalfall erheben die FondsGesellschaften die Preise für einen FondsAnteil ihrer Fonds börsentäglich, die meisten gegen 14.00 Uhr. In begründeten Ausnahmen – etwa bei Hedgefonds – erfolgt die Preiserhebung für FondsAnteile einmal im Monat.

FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer sammelten erstmals 2005 negative Erfahrungen mit den FondsAnteilen offener Immobilienfonds. Damals stellte der Grundbesitz Invest der DB Real Estate, der Immobilienfondsgesellschaft der Deutschen Bank, erstmals die Rücknahme der FondsAnteile ein. Laut Gesetz darf eine Gesellschaft die Rücknahme von FondsAnteilen aussetzen, wenn die Bankguthaben und sonstige Liquidität zur Zahlung des Rücknahmepreises und zur Sicherstellung einer ordnungsgemäßen laufenden Bewirtschaftung nicht ausreichen. Spätestens nach einem Jahr, maximal nach zwei Jahren muss die Gesellschaft die FondsAnteile aber zurücknehmen. Oder, wie es sich für FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer jetzt darstellt, schließen. Schon damals hatte die Ankündigung, dass man die im Fonds befindlichen Immobilien vermutlich zu Ungunsten der Privatanleger neu bewerten müsse, Verwunderung ausgelöst, weil es eine Einladung an die Privatanleger gewesen sei, aus dem Fonds zu flüchten. Wie es aktuell für FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer aussieht, wiederholt sich die Geschichte.

An der Überlegenheit von Investmentfonds in den Disziplinen Transparenz und Sicherheit ändert sich aber nichts. Die Preisermittlung für FondsAnteile von Sondervermögen nach deutschem Recht folgt einem absolut transparenten Verfahren und gewährleistet für Privatanleger tägliche Verfügbarkeit und Liquidität. Ihr Status als Sondervermögen macht sie insolvenzsicher. Eine Bundesanleihe kann hier nicht mithalten: Festverzinsliche Papiere folgen dem Orakel der Leitzinsentwicklung und sind durch ihre Laufzeiten gebunden.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Die ersten Schließungen von Immobilienfonds nach deutschem Recht im Jahr 2005 haben die Fonds Idee nicht grundlegend beschädigt, sie aber zweifellos angekratzt. Dass der Nettoinventarwert, also der Wert der Immobilien im Portfolio, bei offenen Immobilienfonds plötzlich in Zweifel gezogen wurde, deckte ein großes Manko in der Praxis der Bewertung auf. Die Praxis der Preisermittlung für FondsAnteile stand zu keinem Zeitpunkt in Frage, worauf der Gesetzgeber und die staatliche Aufsicht BaFin auch stets größten Wert legten. FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer sollten vor dem Erwerb der FondsAnteile ihre Berater fragen: Welche Vermögenswerte liegen der Preisermittlung zugrunde und wie werden diese bewertet? Ein Aktienfonds zum Beispiel berechnet den Preis der FondsAnteile aufgrund der Aktienkurse geregelter Börsen. Börsenaufsicht und FondsAufsicht arbeiten hier Hand in Hand. Ob als Einmalanlage oder als Sparplan: Aktienfonds sind für langfristige Anlageziele erste Wahl. Aus Gründen der Transparenz und aus Gründen der Rentabilität. Beispiele aus dem aktuellen SJB MarktFokus sind: Der Craton Capital Precious Metal (WKN 964907, ISIN LI0016742681) mit Domizil in Liechtenstein, und der Earth Exploration Fund UI (WKN A0J3UF, ISIN DE000A0J3UF6) mit Domizil in Frankfurt.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage –  Was sind FondsAnteile und wie viel sind sie wert? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Wissen. Konzentriert.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.