Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Warum kann die UBI Banca so hohe Tagesgeld Zinsen bieten?

24. November 2011 von um 19:45 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Tagesgeld-UBI Banca: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Warum kann die UBI Banca so hohe Tagesgeld Zinsen bieten? Viele FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger konnten beobachten, dass im Zuge der weiter eskalierenden Schuldenkrise die Angebote erstaunlich hoher Zinssätze bei Tagesgeld Konten immer weiter zugenommen haben. Den Vogel schießt hier aktuell die italienische UBI Banca mit ihrer Tochter IW Bank ab, die allen deutschen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger einen Zins von 3,0 Prozent beim Tagesgeld anbietet. Wie aber ist es um die Sicherheit dieser Tagesgeld Lockangebote der UBI Banca bestellt, fragen sich viele Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren zu Recht. SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich enthüllt allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger, warum eine dreiprozentige Verzinsung aufs Tagesgeld für die UBI Banca trotzdem eine höchst lohnende Art der Refinanzierung ist und fasst für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger zusammen, warum sie besser die Finger von einem solchen Lockangebot der UBI Banca lassen sollten.

Die Refinanzierungsnot bei den Banken nimmt immer mehr zu. Das erkennen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger nicht erst, seit die Commerzbank im Umfeld gesteigerter Eigenkapitalanforderungen unter massiven Abgabedruck geraten ist und ihre Aktie in Richtung des Nennwertes von 1 Euro abstürzt. Natürlich sind auch die italienischen Banken von diesem Problem betroffen, wissen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger. Und so reagieren südeuropäische Bankhäuser wie die UBI Banca mit hohen Zinsen aufs Tagesgeld auf die derzeit schwierigen Refinanzierungsbedingungen. Denn das wachsende Misstrauen in die Solvenz der südeuropäischen Staaten macht es für Banken dieser Länder beinahe unmöglich, sich über reguläre Anleihen am Kapitalmarkt zu refinanzieren. Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren erinnern sich: Italienische oder spanische Banken können sich bei der Europäischen Zentralbank (EZB) nur Geld gegen die Hinterlegung hoher Sicherheiten leihen, die ihnen nur in begrenztem Ausmaß zur Verfügung stehen.

Deshalb entdecken Banken aus südeuropäischen Ländern Deutschland und seine Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren als günstige Refinanzierungsquelle. So macht Italiens fünftgrößte Bank, die UBI Banca, dem deutschen Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren ein scheinbar äußerst günstiges Tagesgeld Angebot: Über ihre Direktbanktochter IW Bank bietet sie fürs Tagesgeld einen Zins von drei Prozent sowie vier Prozent für Festgeldanlagen an. Die UBI Banca steht dabei mit ihrem Angebot zu Tagesgeld in Deutschland an die Spitze, obwohl sie auf ihrem Heimatmarkt gar nicht zu den größeren Anbietern für Tagesgeld gehört.

Ein Zinssatz auf Tagesgeld, der ganz erheblich oberhalb des aktuellen Leitzinsniveaus der Eurozone von 1,25 Prozent und auch deutlich über der als EZB-Inflationsziel anvisierten Rate von 2,0 Prozent liegt? Toll von der UBI Banca, denken sich viele Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren. Dabei verlieren sie leider völlig die Risiken aus dem Blick, die für sie als Kunden einer italienischen Bank auftreten, deren Einlagen im Insolvenzfall ausschließlich über den italienischen Einlagensicherungsfonds abgedeckt sind. Ein mit Deutschland vergleichbares Absicherungssystem, wo Kundeneinlagen durch ein zusätzliches freiwilliges Sicherungssystem der Banken abgesichert sind, existiert in Italien für Tagesgeld nicht. Wie viel die Garantien des italienischen Einlagensicherungsfonds im Extremfalle Wert wären, können Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren bereits am explosionsartigen Anstieg der Renditen italienischer Staatsanleihen ablesen.

Doch zurück zu UBI Banca selbst. Wie schwierig für die Bank die Refinanzierung geworden ist und für wie risikoreich die Anlage bereits eingeschätzt wird, können sich Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren am besten vor Augen führen, indem sie einen Blick auf die Kursentwicklung der UBI-Banca-Anleihe vom April 2011 werfen. Vor gerade einmal einem guten halben Jahr mit einem Nominalzinssatz von 4,125 Prozent emittiert, hat die Anleihe (WKN A1GQAE, ISIN XS0618976582) einen rasanten Kursverfall hinter sich und notiert nur noch bei rund 87,0 Prozent. Anders ausgedrückt: Die Rendite ist aktuell auf 12,14 Prozent gestiegen, was dem Zinssatz entspricht, den die UBI Banca aktuell bei einer Refinanzierung am freien Kapitalmarkt allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger bieten müsste, um ihre Anleihen überhaupt abzusetzen. Im Vergleich zu diesen über 12 Prozent erscheint ein Tagesgeld Zins von 3,0 Prozent natürlich überaus günstig – vor allem aus Seiten der Bank!

Denn so erhält sie durch ihre Tagesgeld Konten Kredit zu nur einem Viertel des Zinssatzes, den sie am freien Markt bezahlen müsste. Doch dieser weit höhere Zinssatz spiegelt ja die Risikoeinschätzung der Marktteilnehmer wieder, die eigentlich mit Blick auf die UBI Banca und ihre Kreditwürdigkeit vorherrscht. Das müssen alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger bedenken, bevor sie auf dieses „unmoralische Angebot“ der UBI Banca eingehen und sich den nur optisch hohen Tagesgeld Zins von 3,0 Prozent sichern, der aber mit hohen Risiken behaftet ist.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Polemisch gesprochen sollte man dem Sparer, Privatanleger und allen FondsInvestoren, die sich von dem Tagesgeld Zinssatz von 3,0 Prozent der UBI Banca blenden lassen und darüber alle Risiken vergessen, empfehlen, ihr Geld doch stattdessen in die UBI Banca Anleihe zu stecken. Hier können sie sogar 12,0 Prozent statt nur 3,0 Prozent Rendite erzielen. Warum wird aber genau dies nicht gemacht? Weil eben die Risiken bei der Investition des Geldes in eine der kleineren Banken des italienischen Wirtschaftsraumes überproportional hoch sind und die angebotene Mehrrendite in keinem guten Verhältnis zur hochgradig gesteigerten Unsicherheit der Geldanlage steht. An alle Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren richtet die SJB deshalb die dringende Empfehlung, Anlagen in Investmentfonds aus renditetechnischen wie sicherheitsorientierten Überlegungen Lockangeboten beim Tagesgeld vorzuziehen. Als gesetzlich geschütztes „Sondervermögen“ sind Fonds in jedem Fall von dem sie verwaltenden Institut unabhängig und auch im Falle der Insolvenz einer KAG vollständig geschützt. Geht hingegen die UBI Banca Pleite, müsste der italienische Einlagensicherungsfonds einspringen, über dessen Solvenz berechtigte Zweifel bestehen. Stellen Sie sich vor, liebe Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren, Sie hätten vor zwei Jahren und noch vor Eskalation der EU-Schuldenkrise ihr Tagesgeld bei einer griechischen Bank deponiert, und müssten nun auf Zahlungen des griechischen Einlagensicherungsfonds hoffen … Dann sollten Sie doch besser die unabhängige Beratung Ihres SJB FondsVermögensVerwalters in Anspruch nehmen, der Ihnen Details nennt, wie sie Ihr Vermögen durch eine Anlage in ausgewählte Aktien- oder Anleihenfonds auch in der Krise bewahren können!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage – Warum kann die UBI Banca so hohe Tagesgeld Zinsen bieten? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.