Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Steht der nächste Kursrutsch des Euro bevor?

09. Mai 2012 von um 21:50 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...
Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Euro-Kursrutsch: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Steht der nächste Kursrutsch des Euro bevor? FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger haben es beobachtet: Im Währungs-Universum ist wieder neue Bewegung, besonders der Euro verzeichnet einen Kursrutsch und steht unter kräftigem Abgabedruck. Besonders der Ausgang der Präsidentschaftswahlen in Frankreich, wo Francois Hollande den zuvor mit Deutschland ausgehandelten Sparkurs in Frage stellt, sowie das erschreckend starke Abschneiden radikaler Parteien in Griechenland, die sich nicht an die ausgehandelten Sparbeschlüsse und das EU-Rettungspaket gebunden fühlen, sorgen für Krisenstimmung beim Euro. In der Konsequenz von dem Kursrutsch ist das Währungspaar Euro / US-Dollar wieder merklich unter die psychologisch so wichtige Kursmarke von 1,30 gerutscht. SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich untersucht für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, ob dieser Kursrutsch des Euro weitergeht und ob fundamentale wie charttechnische Faktoren für ein fortgesetztes Abrutschen von EUR/USD sprechen.

FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sollten wissen: Bei dem Währungspaar Euro / US-Dollar (EUR/USD) steht derzeit eine wichtige Richtungsentscheidung an. Mehrmals hatte das Währungspaar in den vergangenen Wochen die psychologisch wichtige Kursmarke von 1,3000 getestet, war aber immer nur kurzfristig unter diese abgerutscht und wieder nach oben abgeprallt. Nach den für den Euro so schlecht ausgegangenen Wahlen in Frankreich und Griechenland folgte erneut ein Kursrutsch unter die 1,3000, der aber diesmal für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger dauerhaft sein könnte. Im Tief rutschte das Währungspaar EUR/USD am Mittwoch in seinem Kursrutsch bereits bis 1,2909 ab.

Charttechnisch stellt sich die Lage für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger damit folgendermaßen dar: Mit dem Kursrutsch unter die 1,3000 ist ein zuvor mehrfach bestätigter Unterstützungsbereich nach unten durchbrochen worden. Negativ aus charttechnischer Sicht stellt sich zudem der Umstand dar, dass die kurzzeitig gelungene Überwindung der von Mai 2011 datierenden mittelfristigen Abwärtstrendlinie, die aktuell knapp über der 1,32er-Marke verläuft, nun endgültig gescheitert ist. Langfristig ist der Abwärtstrend von EUR/USD ohnehin intakt, das Währungspaar notiert weiter unterhalb der 100- sowie der 200-Tage-Linie.

„Wo sind die nächsten Kursziele auf der Unterseite für EUR/USD angesiedelt?“, fragen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger. Klar ist. Der jüngst gestartete neue Kursrutsch dürfte zumindest bis 1,2647, dem Mitte Januar erreichten bisherigen Jahrestief, weitergehen. Danach rückt für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger schnell die Kursmarke von 1,2500 in den Fokus, die sich aus der Projektion der von Februar bis Anfang Mai ausgebildeten Seitwärtsspanne von Euro / US-Dollar nach unten ergibt. Bei einer weiteren Zuspitzung der Probleme innerhalb der Eurozone ist auch ein Test des 2010er-Tiefs von EUR/USD und damit ein weiterer Kursrutsch bis 1,1921 keine Utopie.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: „Und was müsste passieren, damit Euro / US-Dollar anstatt eines fortgesetzten Kursrutsches wieder Kursmarken auf der Oberseite in Angriff nehmen kann?“, fragen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger. Hier wären als erste Kursmarken die 1,3385 sowie die 1,3486 zu nennen, die beide an der Oberseite der jüngsten Schiebezone angesiedelt sind. Zuvor werden jedoch die bei 1,3200 bzw. 1,3250 verlaufenden 100- und 200-Tage-Linien hohe Hürden für das Währungspaar darstellen, sei FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger gesagt. Um den Kursrutsch des Euro in einen neuen Kursanstieg zu verkehren, könnte ein solches Ereignis wie der endgültige Euro Austritt Griechenlands dienen, über den nach den jüngsten Wahlen immer offener und offensiver diskutiert wird. Bis es soweit ist, sollten FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger ihr Depot nach dem Kursrutsch lieber defensiv aufstellen und währungstechnisch mit weit attraktiveren Währungen wie der Norwegerkrone, dem kanadischen und australischen Dollar ausstatten. Für Investitionen in den Austral-Dollar bieten sich FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger Fonds wie der Swisscanto (LU) Bond Invest AUD A (WKN 987370, ISIN LU0141247303) und der UBS Money Market AUD (WKN 972219, ISIN LU0066649970) an, die eine höchst aussichtsreiche Depotbeimischung zur Währungsdiversifikation für Euroskeptiker und alle diejenigen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sind, die einen neuen Kursrutsch des Euro erwarten. Fragen Sie Ihren SJB FondsVermögensVerwalter nach Details, liebe FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage –  Steht der nächste Kursrutsch des Euro bevor? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.