Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Ist ein Kursrutsch bei Chinafonds zu erwarten?

08. September 2012 von um 11:30 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-China-Chinafonds: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Ist ein Kursrutsch bei Chinafonds zu erwarten? FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger haben beobachtet: Während der deutsche Aktienindex Dax sich in der Finanzkrise recht gut schlägt und um die 7.000-Punkte-Marke pendelt, fallen chinesische Aktien trotz kräftigem Wirtschaftswachstum immer weiter zurück. Ist jetzt ein fortgesetzter Kursrutsch von Chinafonds zu erwarten? SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss) untersucht für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, wie groß die Gefahr eines dauerhaften Kursrücksetzers im Reich der Mitte ist und benennt die Auswirkungen auf Chinafonds.

FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger haben es besorgt zur Kenntnis genommen: Der wichtige chinesische Aktienindex Shanghai Composite hat am Mittwoch nur noch knapp über der psychologisch wichtigen Marke von 2.000 Punkten geschlossen. Damit ist er auf das Kursniveau zurückgefallen, das er auf dem Höhepunkt der Finanzkrise im Februar 2009 innegehabt hatte. Der Grund: Chinesische FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger machen sich Sorgen um die Unternehmensgewinne und ziehen deshalb ihre Gelder vom Aktienmarkt ab. Hinzu kommt: Chinas Regierung hat nicht mehr viel geldpolitischen Handlungsspielraum, weil eine weitere Zinssenkung der Notenbank PBoC die Inflation anheizen könnte.

Es sieht danach aus, als hätten FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger im Frühjahr 2011 das Vertrauen in chinesische Aktien verloren und seitdem nicht mehr wieder gewonnen. Denn zuletzt wurde offenbar, dass die durch ein Konjunkturpaket von 400 Milliarden Euro ausgelöste Sonderkonjunktur der letzten zwei Jahre so keinen Bestand haben wird. Wie FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger vielmehr realisieren, sind die Unternehmen mit Blick auf ihre Gewinnsituation pessimistischer geworden. Von Januar bis Juli waren ihre Gewinne im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bereits um -2,7 Prozent zurückgegangen, wie das Nationale Statistikamt in Peking mitteilte. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sollten allerdings beachten: Der Rückgang kommt von einem hohen Niveau, absolut gesehen sind die Zahlen in Ordnung. Doch es fehlt eben die Kursfantasie, die für weiter steigende Notierungen am Aktienmarkt und bei Chinafonds sorgt.

FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger rekapitulieren: Hintergrund der gedämpften Stimmung in China ist ein Rückgang des Wirtschaftswachstums aus dem zweistelligen Bereich auf etwa sieben bis acht Prozent in diesem Jahr. In einem Schwellenland wie China reicht dieser konjunkturelle Dämpfer bereits aus, Spuren zu hinterlassen. Denn es sinken nicht nur die Firmengewinne, müssen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger wissen: Auch die Kreditqualität in den Portfolios der Banken nimmt ab, was wiederum zu einer Kreditklemme führen kann.

Eine schnelle Erholung der Gewinne ist aktuell nicht zu erwarten. So wird die chinesische Industrieproduktion durch die schwache Exportentwicklung belastet. Und auch im Inland sind Bremsspuren in der Konjunkturentwicklung unübersehbar. Viele Bauprojekte aus Zeiten der Konjunkturprogramme sind abgeschlossen, aktuell kommen Häuslebauer nur schwer an Kredite. Die Lager der Firmen sind ebenfalls gut gefüllt, weshalb sie Kapazitäten eher ab- als aufbauen.

Zudem leiden FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger unter dem Mangel klarer Signale der chinesischen Zentralbank PBoC. Diese wird von der chinesischen Regierung nicht gerade zu weiteren Zinssenkungen ermutigt: Chinas Premier Wen Jiabao bekräftigte zuletzt seine Ansicht, dass ein neuer geldpolitischer Stimulus nur schädliche Investmentblasen auslöst. Das Problem: Chinas Führung hatte die Banken dazu angehalten, besonders Staatsfirmen üppig zu finanzieren, um den Boom fortzusetzen. Doch nun sehen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger: Die Banken brauchen selbst Hilfe. Eine Zinssenkung in China scheint angesichts der schwachen Konjunktur in Europa kaum vermeidlich – sonst könnte neben der Wirtschaft auch der Arbeitsmarkt leiden.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Auf dem aktuellen Kursniveau, das sich nur noch geringfügig von dem im Rahmen der Finanzkrise 2008/09 unterscheidet, sind chinesische Aktien attraktiv bewertet. Deshalb ist die SJB für Chinafonds durchaus optimistisch. Wenn die Bereitschaft der chinesischen Regierung zu Konjunkturhilfen klarer wird, könnten FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger ein attraktives Einstiegsniveau für Fonds wie den Fidelity China Focus (ISIN: LU0318931192 WKN A0M94A) oder den Invesco Greater China Fund (WKN 973792, ISIN LU0048816135) vorfinden. Wenn Chinas Regierung die richtigen Wachstumsimpulse setzt und auch vor einer neuen geldpolitischen Lockerung nicht zurückschreckt, sind die Aussichten für Chinafonds gut. Fragen Sie Ihren SJB FondsVermögensVerwalter nach Anlagechancen in China und bei Chinafonds, liebe Privatanleger, Sparer und FondsInvestoren!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage: Ist ein Kursrutsch bei Chinafonds zu erwarten? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.