FondsAnbieter- GAM: Neue Sicherheitstechnologien eröffnen Investmentchancen

23. Juli 2014 von um 10:00 Uhr
Anbieter. Berichten.Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Die Professionalisierung der Cyberkriminalität und das veränderte Nutzungsverhalten lassen die Nachfrage nach neuen Sicherheitslösungen in die Höhe schnellen. Mark Hawtin, Fondsmanager des GAM Star Technology, sieht deshalb auf dem Feld der Cybersicherheit große Investmentchancen: „Die IT-Sicherheit befindet sich in einem Prozess evolutionären Wandels, der begleitet wird vom Aufstieg einer Vielzahl von innovativen Unternehmen, die Sicherheitssoftware der nächsten Generation anbieten“, erklärt er. Neben neuen technischen Lösungen sieht der Experte auch Outsourcing von Sicherheitsleistungen als einen der großen Trends, von dem Investoren profitieren könnten. Obwohl nach der Rotation der vergangenen Monate nun auch die traditionellen Anbieter günstig sind, setzt er schwerpunktmäßig auf Unternehmen, die von diesen Zukunftstrends profitierten. „Die Anbieter klassischer Produkte werden sich tendenziell mit dem Gesamtindex entwickeln, die Innovatoren dagegen haben langfristig das Potenzial, Überrenditen zu erwirtschaften“, schätzt der Fondsmanager.

Bedrohungsszenarien haben sich gewandelt

Sowohl das Ausmaß als auch die Qualität von Cyberangriffen hätten sich in den vergangenen Jahren gewandelt, so Hawtin. So habe sich die Zahl der Datenlecks im Vergleich zum Vorjahr von 663 auf 1.397 im Jahr 2013 mehr als verdoppelt. Mit eBay, Adobe, Vodafone und Evernote seien wichtige Anbieter zum Ziel von Angriffen geworden. „Während die Computerviren der Vergangenheit vor allem auf opportunistische Hacker zurückzuführen waren, hat sich heute ein ‚Dark Web‘ mit einer ausgefeilten kriminellen Ökonomie entwickelt“, erläutert er die neue Bedrohung. Anders als in der Vergangenheit seien die heutigen Angriffe deshalb größtenteils finanziell motiviert, wodurch auch ihre Komplexität deutlich zugenommen hätte. „Professionelle Hacker setzen zunehmend auf maßgeschneiderte Angriffe, gegen die klassische Maßnahmen wie Firewalls und Anti-Viren-Software nutzlos sind“, so Hawtin.

Investmentchancen durch technologische Innovationen

Potenzial für Investoren sieht Fondsmanager Hawtin, deshalb bei Firmen wie etwa Palo Alto Networks und FireEye, einem Anbieter neuartiger IT-Sicherheitskonzepte. Palo Alto Networks entwickele Firewalls der nächsten Generation und sei 2013 um 40 Prozent gewachsen. Zurzeit habe das Unternehmen einen Marktanteil von zehn Prozent, der sich nach Hawtins Schätzung in naher Zukunft verdoppeln könnte. Der Trend zur mobilen Nutzung von Endgeräten, vor allem als Zahlungsmittel, stärke auch die Bedeutung physischer Sicherheitsmaßnahmen. Davon profitiere etwa das norwegische Unternehmen Next Biometrics, das eine innovative und überlegene Generation von Fingerabdruckscannern anbiete. „Next Biometrics hat weltweit nur drei Wettbewerber und keines der Konkurrenzprodukte bietet wirkliche Sicherheit“, so Hawtin. Zudem setze das Unternehmen auf eine neue Materialbasis, weshalb es die Produkte zu einem Viertel der Kosten herstellen könnte.

Herausforderungen durch Cloud Computing und mobile Nutzung

Cloud Computing und „bring your own device“, also der Trend, eigene Geräte zu Erledigung von Arbeitsaufgaben zu verwenden, hätten die traditionellen Verteidigungslinien der IT-Sicherheit verwischt. „Cybersecurity wird sich in Zukunft dort abspielen, wo die Daten sind, also nicht allein auf dem Gerät, sondern in der Cloud“, erläutert er. Viele Unternehmen seien mit den gewachsenen Aufgaben zunehmend überfordert. Mark Hawtin erwartet deshalb, dass in Zukunft IT-Sicherheit mehr und mehr an externe Dienstleister übertragen wird, so wie es heute schon mit physischen Sicherheitsmaßnahmen der Fall ist. „Security-as-a-Service steckt noch in den Kinderschuhen, doch das Outsourcing von Sicherheitsleistungen wird in Zukunft immer stärker an Bedeutung gewinnen“, so der Experte. Ein Beispiel für Unternehmen, die damit heute schon gute Gewinne erwirtschafteten, sei Proofpoint, ein Anbieter sicherer E-Mail-Gateways.

 

Über GAM

GAM wurde 1983 als FondsTochter der UBS gegründet. Von 1999 bis 2005 gehörte die Gesellschaft zum Bankhaus Julius Bär. Seit September 2009 ist GAM selbständig. Fonds: 450. Verwaltetes Vermögen: 36,9 Mrd. Euro. Anzahl der Mitarbeiter: 760. Geschäftsführer: David M. Solo.

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>