FondsAnbieter- GAM: GAM Marktkommentar: Facebook und Zalando verfügen über immenses Potenzial im Einzelhandel

01. Juli 2015 von um 10:30 Uhr
Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Facebook und Zalando weiten ihren Erfolg aus. Mark Hawtin, Fondsmanager des GAM Star Technology geht davon aus, dass die beiden Unternehmen den Onlinehandel maßgeblich verändern werden. „Facebook erzielt bereits große Erfolge mit dem Messenger und WhatsApp und möchte diesen Effekt nun auch auf den Handel ausweiten“, erklärt Hawtin. Dabei verfolge Facebook das Ziel, Einzelhändler über eine Chatfunktion direkt mit den Konsumenten zu verbinden. Diese neue Möglichkeit ersetze damit den Mailverkehr, da sowohl Bestellung als auch Bezahlung via Chat erfolgen sollen. Auch könnten auf diese Weise bestehende und potenzielle Kunden erreicht werden, die bisher ihre persönlichen Kontaktdetails nicht öffentlich gemacht hatten. Studien zufolge habe der Facebook Messenger ein Umsatzpotenzial von bis zu zehn Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Facebooks Gesamteinahmen beliefen sich im vergangenen Jahr auf insgesamt 12,5 Milliarden Dollar.

Ein weiteres spannendes Beispiel für den Wandel im Einzelhandel ist Zalando. „Der Onlinemodehändler hat über 15,5 Millionen Kunden in Kontinentaleuropa und ein breit aufgestelltes Markenangebot. Damit hat Zalando eine bemerkenswerte Preismacht über seine Lieferanten“, erklärt Hawtin. Auch für Dritthändler wie Topshop aus Großbritannien sei Zalando nun immer attraktiver. Das habe vor allem drei Gründe: Erstens profitiere jeder Dritthändler von Zalandos großer Kundenbasis. Zweitens könnten sie bereits bestehende Zahlungslösungen nutzen, die in jedem Land funktionieren und drittens bekämen sie Zugriff auf Zalandos Logistiknetzwerk.

Für Hawtin lässt der Erfolg der beiden Onlinegiganten nur einen Schluss zu: „Mit den neuen Einnahmequellen zeigen uns Zalando und Facebook, dass die Macht eines großen Netzwerkes von Kunden- bzw. Nutzern stärker ist als jemals zuvor.“

Tim Haywood: erwartet trotz Sommerflaute steigende Renditen

Der Fondsmanager des GAM Absolute Return Bond Strategy Fund vermutet, dass die Griechenlandkrise und der damit einhergehende Anleiheausverkauf für den Bondmarkt eine Sommerflaute bedeutet

Andererseits vermutet der Fondmanager aufgrund der derzeitigen Geldpolitik in den USA und Großbritannien steigende Renditen

Für Brasilien ist er zunehmend optimistisch, zumindest was lokale Anleihen betrifft

Andy Kastner: setzt auf die Sektoren Technologie, Healthcare, Industrie und den Nicht-Basiskonsumgüter-Sektor

Der Manager des JB Absolute Europe Equity Fund erläutert die Zusammensetzung des Portfolios, die sich auf rund 40 marktneutrale Long-/Short-Aktienpaare abstützt.

Gemieden werden besonders diejenigen Titel, die stark von makroökonomischen Einflüssen und Rohstoffpreisen abhängig sind

 

 

Über GAM

GAM wurde 1983 als FondsTochter der UBS gegründet. Von 1999 bis 2005 gehörte die Gesellschaft zum Bankhaus Julius Bär. Seit September 2009 ist GAM selbständig. Fonds: 450. Verwaltetes Vermögen: 36,9 Mrd. Euro. Anzahl der Mitarbeiter: 760. Geschäftsführer: David M. Solo.

 

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.