FondsAnbieter- GAM: „Beim Aufschwung europäischer Aktien ist erst Halbzeit“

22. Juli 2015 von um 11:00 Uhr
Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Zukünftig treibt das starke Wachstum der Unternehmensgewinne die KurseSJB Fonds Echo. Analysiert.

Wirtschaft der Eurozone profitiert von niedrigeren Ölpreis

Schwacher Euro verleiht dem Export der Eurozone Rückenwind

Nach dem Kompromiss mit Griechenland hat an den europäischen Aktienmärkten ein neuer Kursaufschwung eingesetzt, der sich auch in den kommenden Monaten fortsetzen dürfte. Europäische Dividendentitel bieten damit weiterhin sehr gute Anlagechancen. Zu dieser Einschätzung kommt Niall Gallagher, Fondsmanager des GAM Star European Equity. „Um es mit einem Fußballspiel zu vergleichen: Bei der Erholung der europäischen Aktienmärkte haben wir gerade mal Halbzeit“, sagt Gallagher.

„Dabei war die erste Hälfte in diesem Match gekennzeichnet von einer Neubewertung von Aktien, während in der zweiten steigende Unternehmensgewinne die Kurse weiter nach oben treiben werden.“ Ein Grund für die optimistische Prognose des GAM-Experten ist, dass viele strukturelle Ungleichgewichte innerhalb der Eurozone korrigiert worden sind. „In den Peripherieländern sind die Leistungsbilanzdefizite vielerorts in Überschüsse verwandelt worden und eine Reihe von Volkswirtschaften innerhalb der Eurozone steht nun mit einem gesunden Staatshaushalt da.“

Wieder erstarkter Bankensektor stützt die wirtschaftliche Erholung in der Eurozone

Auch sei das europäische Bankensystem in den vergangenen Jahren gestärkt worden, indem die Institute ihre Eigenkapitalausstattung erhöht haben. „Auf diese Weise sind die Großbanken wieder in der Lage, die reale Wirtschaft ausreichend mit Krediten zu versorgen“, erläutert Gallagher seine Einschätzung. „Dazu kommt, dass die Volkswirtschaften in der Eurozone vom gesunkenen Ölpreis profitieren. Denn sowohl Unternehmen als auch privaten Haushalte sparen dadurch erheblich bei den Energiekosten, wodurch auf der anderen Seite die Kauf- beziehungsweise Investitionskraft steigt.“

Schwacher Euro beflügelt Unternehmensgewinne

Ein weiterer Faktor ist schließlich die Schwäche des Euro gegenüber dem USDollar. Daraus resultieren Gallagher zufolge gleich zwei positive Effekte: „Zum einen verbessert der schwächere Euro die Wettbewerbsfähigkeit der Exportprodukte aus der Eurozone auf den Weltmärkten“, so der GAM-Experte. Zusätzlichen Schub bekämen Aktien dadurch, dass die Unternehmen ihre in ausländischer Währung erzielten Erträge in Euro überführten. „Ungefähr die Hälfte der Unternehmensgewinne in Europa resultiert aus Geschäften, die außerhalb des Kontinents gemacht werden. Die nun auflaufenden Wechselkursgewinne werden daher einen erheblichen, positiven Einfluss haben.“

 

Über GAM

GAM ist ein weltweit führender, unabhängiger Asset Manager. Das Unternehmen bietet aktive Anlagelösungen und -produkte für Institutionen, Finanzintermediäre und Privatkunden unter den zwei Marken GAM und Julius Bär Funds an. Das Kerngeschäft Investment Management wird ergänzt durch Private Labelling Lösungen, inkl. Fondsadministration und anderen Dienstleistungen für externe Partner. GAM beschäftigt über 1‘000 Mitarbeiter in 11 Ländern mit Investment Teams in London, Zürich, Hongkong, New York, Lugano und Mailand. Die Investmentmanager werden von einem globalen Vertriebsnetz unterstützt.

 

GAM hat ihren Sitz in Zürich und ist an der SIX Swiss Exchange notiert. Das Unternehmen ist mit dem Symbol „GAM“ im Swiss Market Index Mid (SMIM) gelistet. Die Gruppe verwaltet Vermögen von insgesamt EUR 118.2 Milliarden (per 31. März 2015).

 

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.