FondsAnbieter-Deutsche Bank Research: In Zeiten monetärer Normalisierung

08. August 2013 von um 11:30 Uhr
Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!FondsAnbieter- Deutsche Bank Resraech: Die Ankündigung der Fed, Anleihekäufe zukünftig einzuschränken (Tapering), hat zu neuer Volatilität an den Finanzmärkten und steigenden High-Yield-Spreads geführt. Diese Entwicklung hat bedeutende Auswirkungen auf Private Equity, denn Kredit ist einer der wichtigsten Treiber für diese Anlageklasse.

Auf mittlere Sicht dürfte der Prozess der monetären Normalisierung aber mit einem besseren Ausblick für Private Equity einhergehen. Das liegt freilich nicht daran, dass die Marktteilnehmer ein knapperes Liquiditätsangebot bejubeln würden. Vielmehr dürften sie die graduelle wirtschaftliche Erholung begrüßen, die eine Normalisierung der Geldpolitik überhaupt erst möglich macht. Aus ana-lytischer Sicht ist der neue Kurs der Geldpolitik allerdings Neuland, d.h. Erfah-rungen aus der Vergangenheit können nur einen groben Eindruck vermitteln.

Weitere wirtschaftliche Erholung dürfte sich positiv auf laufende Renditen aus-wirken. Im Gegensatz dazu dürften die Renditen per Gründungsjahr (Vintage) tendenziell sinken, da der beste Zeitpunkt zum Kauf wohl während des Höhe-punkts der Krise gegeben war. Zudem dürften der hohe Bestand an nicht abge-rufenen Mitteln bei den PE-Fonds sowie niedrige High-Yield-Spreads modera-ten Aufwärtsdruck auf die Übernahmepreise ausüben.

Private Equity ist ein wichtiger Katalysator für Strukturreformen. Die relativ ge-ringe Aktivität in Europas Peripherie ist deshalb eine vertane Chance. Gerade dort gibt es eine Vielzahl an Firmen, die von der Art von Restrukturierungen profitieren könnten, die Private-Equity-Fonds typischerweise durchführen.

Zu den Hauptrisiken gehören eine zu aggressive geldpolitische Wende bzw. eine überzogene Marktreaktion darauf. Diese Sorgen scheinen zwar wenig be-gründet, denn die Fed plant keine Anleiheverkäufe und Zinserhöhungen werden erst für 2015 erwartet. Aber in Zeiten, in denen Zentralbankzinsen nahe der Untergrenze sind, wird bereits die Kommunikation über den zukünftigen geldpo-litischen Kurs zum mächtigen Politikinstrument.

 

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.