FondsAnbieter Deutsche Bank Research: Ausblick Deutschland – Ice bucket challenge und strukturelle Investitionslücke

17. September 2014 von um 11:00 Uhr
Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

unabhaengigkeitFondsAnbieter Deutsche Bank: Deutsches BIP nur 1 ½% in 2014, erhebliche Risiken für 2015. Wir haben unsere BIP-Prognose für 2014 von 1,8%SJB Fonds in der Presse auf 1 ½% abgesenkt (2015 von 2,0% auf 1,8%). Die Risiken, dass auch dies noch eine zu optimistische Erwartung darstellt, haben deutlich zugenommen. Der deutsche Investitionszyklus wird wegen des nach wie vor schwachen Welthandels und zunehmender geopolitischer Belastungen voraussichtlich schwächer als erwartet ausfallen. Selbst beim bis dato noch robusten privaten Verbrauch zeigen sich erste Warnsignale.

Investitionslücke in Deutschland? Vermutlich nur im öffentlichen Bereich!

Deutschland weist eine Investitionslücke von bis zu 3% des BIP auf, die möglichst rasch geschlossen werden muss, um die Wettbewerbsfähigkeit sowie das Potenzialwachstum zu erhöhen und einen wichtigen Impuls für Europa zu liefern, so eine weitverbreitete These. Diese These ist unserer Einschätzung zufolge nicht haltbar. Die Orientierung an historischen Investitionsquoten oder ein internationaler Vergleich ist aus unserer Sicht aufgrund von länderspezifischen Faktoren und Übertreibungen ökonomisch wenig sinnvoll. Während wir im privaten Sektor angesichts der gegebenen wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen keine nennenswerte Investitionslücke sehen, besteht im öffentlichen Bereich ein Nachholbedarf. Die nötigen Mehrinvestitionen, um die

gegenwärtige Infrastruktur zumindest zu erhalten bzw. leicht auszubauen, veranschlagen wir auf EUR 4 bis 7 Mrd. pro Jahr, und damit spürbar niedriger als andere Analysen, aber deutlich höher, als bisher von der Regierung in der Finanzplanung vorgesehen.

Optimale Immobilienportfolios in Deutschland. Auf der Basis von Städtedaten zeigen wir, wie sich die Effizienzgrenze von Multi-Asset-Portfolios durch Immobilieninvestitionen verbessern lässt. Wir zeigen, dass von Investoren oft weniger ins Kalkül einbezogene Städte, einige B-Städte, helfen können, Portfolios zu optimieren. Ebenso sollten Investoren berücksichtigen, dass innerhalb der Immobilieninvestitionen ein Mix aus Apartments, Einzelhandels– und Büroimmobilien ebenfalls die Performance steigern kann.

EZB: Privates QE schon im September. Wir glauben, dass die EZB bereits auf ihrer nächsten Sitzung am 4. September ein privates QE-Programm (ABSAnkäufe) ankündigen wird. Die zuletzt schwachen Konjunkturdaten und EZBPräsident Draghis Aussagen bezüglich des Rückgangs der mittelfristigen Inflationserwartungen des Marktes haben uns zu dieser Prognoseänderung veranlasst, wenngleich Zeitpunkt und Art der Ankündigung schwierig zu prognostizieren sind. Wir erwarten weiterhin kein Ankaufprogramm von Staatsanleihen, wie es andere Notenbanken eingesetzt haben.

 

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.