FondsAnbieter-Charlemagne Capital: Monatsbericht Magna Eastern European Fund (WKN A1CZH1, ISIN IE00B3Q7LD52)

25. September 2012 von um 09:30 Uhr
Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-Charlemagne Capital: Die Aktienmärkte der europäischen Schwellenländer stagnierten im August weitgehend. Dennoch schnitten sie besser ab als andere Schwellenländer-Regionen, da Russland von einer anhaltenden Erholung des Ölpreises profitierte und der dynamische türkische Markt weiter zulegte. Es gab nur wenige unerwartete Entwicklungen. Die Europäische Zentralbank hat noch keine Details für ihre Initiative zur Stärkung des Euro bekannt gegeben.

Die Wertentwicklung des Fonds wurde durch die Erholung des Aktienkurses von CTC Media (Russland, Sender) gestützt. Seine Aktien kletterten dank besserer wöchentlicher Einschaltquoten und erfreulicher Ergebnisse für das zweite Quartal um 11%. Zhaikmunai (Kasachstan, Öl- und Gasexplorations- und produktionsgesellschaft) legte aufgrund des anziehenden Ölpreises und im Vorfeld der zum Monatsende veröffentlichten starken Ergebnisse 14% zu. Das Unternehmen verkündete auch Pläne zum Kauf von drei neuen Öl- und Gasfeldern als Ergänzung zu seinem bestehenden Chinarovskoye Feld. Komercni (Tschechien, Bank) entwickelte sich ebenfalls erfreulich. Der Aktienkurs kletterte um 12%, nachdem sich der Nettogewinn im zweiten Quartal wegen der geringeren Rückstellungen für ausfallgefährdete Kredite fast verdoppelt hatte.

Was die Veränderungen im Portfolio betrifft, so bauten wir mit der türkischen Bank Halkbank und der Beteiligungsgesellschaft Koc neue Positionen auf, um das offensichtliche Potenzial dieses Marktes zu nutzen. In der Türkei entstehen mehr neue Haushalte als in jedem anderen Land Europas. Die Unternehmensführung (Corporate Governance) hat sich gut entwickelt, und der Aktienmarkt ist vielfältig und liquide. Koc bietet über die Tochtergesellschaften Arcelik, Ford Otosan, Turk Traktor und Yapi Kredi Bank ein Engagement an einer breiten Palette der türkischen Industrie, ohne viele kleinere Beteiligungen mit Einzelunternehmen eingehen zu müssen.

Nomos Bank wurde verkauft, nachdem die russische Investmentbank Otkritie einen Anteil von 20% erworben hatte und angab, dass sie in den nächsten zwei Jahren eine 100%-Beteiligung erreichen will. Sie hat vor, Minderheitsaktionären spätestens Ende 2012 eine Abfindung anzubieten. Der Aktienkurs von Nomos legte entsprechend zu – dann verkauften wir unsere Beteiligung. Zwar bleibt das Unternehmen attraktiv, aber das weitere Aufwärtspotenzial ist kein ausreichender Ausgleich dafür, dass die Transaktion doch noch scheitern könnte. Rosneft (staatlich kontrollierter Ölkonzern) wurde ebenfalls verkauft. Die schlechten Ergebnisse für das zweite Quartal sprechen für die Befürchtungen, dass die Regierung den Konzern nutzt, um die gesamte Branche zulasten der Minderheitsaktionäre zu sanieren.

Über Charlemagne Capital:

Charlemagne Capital, eine unabhängige Fondsgesellschaft spezialisiert auf Emerging Markets Investments, wurde 2000 gegründet. Sie zeichnet sich durch einen fundamental orientierten Bottom-up Ansatz bei der Aktienselektion aus. Fonds in Deutschland: 10. Verwaltetes Vermögen: 2,33 Mrd. US-Dollar. Zu Umsatz und Gewinn macht die FondsGesellschaft keine Angaben. Anzahl der Mitarbeiter: 70. Geschäftsführer: Michael Baer, Jayne Sutcliffe, Jane Bates, Adrian Jones, James Mellon, Lord Lang of Monkton und Jacob Johan van Duijn, Huw Lloyd Jones.

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.