FondsAnbieter-Allianz Global Investors: Kapitalmarktbrief Juli 2012.

27. Juli 2012 von um 15:00 Uhr
Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-Allianz Global Investors: „Auf der Suche nach realer Rendite“ – die Conclusio des jüngsten Investment Forums von Allianz Global Investors bringt es auf den Punkt: In einer Welt, die von der finanziellen Repression geprägt ist, stellt sich nicht zuerst die Frage nach „Sicherheit“. Denn diese würde den drohenden Kaufkraftverlust unberücksichtigt lassen. Vielmehr steht die Rendite, die dem Anleger nach Abzug des Kaufkraftverlustes bleibt, im Vordergrund.

Aktuell ist die Inflation in den großen Industrienationen noch kaum ein Thema. Die jüngsten Beschlüsse des Federal Reserve Boards – dem obersten Gremium der US-amerikanischen Zentralbank – erinnern aber u. a. daran, dass die Zentralbanken unverändert im Anti-Krisenmodus und nicht im Kaufkraft-Sicherungsmodus gesteuert werden. Das hat zwar den praktischen Nebeneffekt, dass die Renditen an den Anleihemärkten niedrig gehalten werden – die US-Zentralbank hält mittlerweile gut 10 Prozent der „US-Treasuries“ – aber die üppige Liquiditätsausstattung ist der Preisstabilität auf Dauer nicht dienlich. Dito Europäische Zentralbank.

Das unschöne Szenario der „Finanziellen Repression“ – des „Auspressens“ der Anleihesparer, die bei Industriestaatenanleihen bester Bonität nach Abzug der Inflation Kaufkraftverluste erleiden und den Staaten damit ungewollt bei der Entschuldung helfen – gewinnt an Bedeutung. Es wird uns noch lange begleiten. Auch die aufstrebenden Länder können sich dem kaum entziehen. Sie importieren das Niedrigrenditeniveau indirekt bzw. steuern mit ihren Zentralbanken gegen die in den Industriestaaten verursachte wirtschaftliche Abkühlung. Bestes Beispiel: China.

Es geht also um die reale Rendite. Aber die Suche danach wird in den nächsten Monaten nicht leichter: Zu Enttäuschungen könnte die anstehende Berichtssaison führen. Zudem haben sich die Wachstumsaussichten weiter eingetrübt, was sich vor allem in den Stimmungs-Frühindikatoren wie zum Beispiel den Einkaufsmanagerindizes niederschlägt. Und auch die Euro-Schuldenkrise schwelt weiter. Verhandlungsmarathon knüpft sich an Verhandlungsmarathon. Es scheint sich abzuzeichnen, dass sich die Eurozone stärker in Richtung politischer und fiskalischer Integration bewegen wird. Helfen dürfte dies den Aktienmärkten. Insbesondere für die Anleihemärkte mit dem Status als „sichere Häfen“ bedeutet es hingegen eine Belastung. Die Suche nach realer Rendite ist nicht leicht, aber auch nicht aussichtslos.

Über Allianz Global Investors

Als verlässlicher Partner verwaltet Allianz Global Investors (AllianzGI) Vermögen in allen wesentlichen Anlageklassen und -regionen. Die Experten der Vermögensverwaltungseinheit von Allianz SE sind in 19 Märkten weltweit vertreten, mit umfassender Präsenz in Europa, den USA und in Asien. Mit rund 500 Anlagespezialisten deckt das Investment-Management alle wichtigen Finanz- und Wachstumsmärkte der Welt ab.

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.