Fonds-Anbieter- GAM : Larry Hatheway: „Anleiherenditen profitieren von möglicher Normalisierung durch Notenbanken“

27. Oktober 2016 von um 11:00 Uhr
Anbieter. Berichten.Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

unabhaengigkeitFonds-Anbieter- GAM: Stillstand bei globaler Aktienmarkterholung durch steigende Anleiherenditen

Anleiherenditen dürften aufgrund von Zentralbankpolitik weiter steigen

Multi-Asset-Team von GAM erhöht die Allokation in zyklischen Aktien und Schwellenländeraktien

Larry Hatheway, Group Head Multi Asset Portfolio Solutions und Chefökonom beim Asset Manager GAM, kommentiert einmal im Monat die aktuelle Marktlage.

Nach einer guten Performance ab der Mitte des ersten Quartals bis zur Mitte des Jahres ist die Entwicklung an den globalen Aktienmärkten nunmehr etwas holprig. Steigende Anleiherenditen und die Bedenken über das politische Umfeld ließen die Erholung stagnieren, die Volatilität steigen und die Unsicherheit unter den Aktienanlegern nahm zu. Unter der Oberfläche findet eine gewisse Rotation statt. Unserer Meinung nach werden die Aktienkurse den Rest des Jahres allgemein seitwärts tendieren. Die Rotation dürfte sich jedoch fortsetzen.

Von diesem Trend dürften vor allem zyklische Werte und Schwellenmärkte profitieren. Bereiche des Aktienmarktes, die sich im Umfeld der niedrigen oder sinkenden Anleiherenditen gut entwickelt haben, dürften aufgrund der gegenteiligen Entwicklung in den kommenden Monaten zurückfallen.

Die Anleiherenditen erreichten Mitte 2016 einen Tiefpunkt und tendieren seither allgemein aufwärts. Den Impuls dafür gab die Bereitschaft der US-Notenbank, eine Normalisierung in Betracht zu ziehen. Dass der Leitzins bei der Sitzung Mitte Dezember angehoben wird, ist aus unserer Sicht wahrscheinlich.

Ebenso wichtig waren Berichte zur Europäischen Zentralbank (EZB), die den Umschwung auf eine neutralere Haltung in Erwägung zieht. Dadurch verlagert sich der Fokus von der Aussicht auf weitere quantitative Lockerungsrunden zu einer Reduzierung ihrer Wertpapierkäufe im Jahr 2017. Die veränderte Haltung von sowohl der US-Notenbank als auch der EZB zugunsten einer Normalisierung dürfte die Anleiherenditen weiter in die Höhe treiben. Wir gehen davon aus, dass die Renditen vom aktuellen Niveau bis zum Ende des Jahres um weitere 10 bis 20 Basispunkte steigen werden.

Unsere Antwort auf diese Entwicklungen besteht in einer Reduzierung der Duration festverzinslicher Anlagen in unseren Portfolios. Wir bevorzugen Instrumente, die sich unserer Meinung nach in einem Umfeld steigender Zinsen positiv entwickeln werden – wie nachrangige Anleihen, hypothekenbesicherte Wertpapiere und Katastrophenanleihen. Innerhalb der Aktienallokationen schwenken wir von Anleiheersatzwerten und Aktien, die bei fallenden Zinsen gut abschnitten, in zyklische Aktien und Schwellenländeraktien um. Bei den alternativen Anlagen halten wir nach Managern Ausschau, die in diesen Märkten Performance erzielen können, insbesondere Relative-Value- und Credit- sowie Long-Short-Strategien.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Stefanie Henn

Edelman.ergo GmbH

T +49 221 912 887 15

TeamGAM@edelmanergo.com

 

Besuchen Sie uns auf: www.gam.com | www.twitter.com/GAMinsightsD

 

gamGAM. Hintergründig.

GAM wurde 1983 als FondsTochter der UBS gegründet. Von 1999 bis 2005 gehörte die Gesellschaft zum Bankhaus Julius Bär. Seit September 2009 ist GAM selbständig. Fonds: 450. Verwaltetes Vermögen: 36,9 Mrd. Euro. Anzahl der Mitarbeiter: 760. Geschäftsführer: David M. Solo.

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>