Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Warum parken die Banken trotz Minuszins ihr Geld weiter bei der EZB? SJB Fonds Echo. Analysiert.„Eigentlich soll der Negativzins der Europäischen Zentralbank (EZB) die Geschäftsbanken davon abschrecken, ihr Geld bei der Notenbank zu parken. Nach den Plänen von EZB-Präsident Mario Draghi sollten die Gelder vielmehr in die Kreditvergabe fließen und so die Wirtschaft in der Eurozone ankurbeln“, fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline 1989 e.K. aus Korschenbroich, die mit dem Minuszins verbundenen Erwartungen zusammen. „Doch jüngst veröffentlichte Daten der EZB zeigen: Es funktioniert nicht. Europäische Banken zahlen lieber Strafzinsen in Milliardenhöhe, als ihre Einlagen als Kredite an die Kunden weiterzureichen. Welche Gründe hat diese offensichtliche Fehlentwicklung?“ Alle Details zu dieser spannenden Frage finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter Union Investment: Die größten Sparvermögen gibt es im Süden der Republik. Berliner sind Sparmuffel, Baden-Württemberger sparen am meisten. Das Sparbuch ist im Osten aus der Mode, bei der Altersvorsorge sind die Thüringer am aktivsten.

Regelmäßiges Sparen steht bei den Deutschen trotz niedriger Zinsen hoch im Kurs. Jeder zweite Deutsche legt Monat für Monat Geld zurück, aber zwischen den einzelnen Bundesländern unterscheidet sich das Sparverhalten teils erheblich. Als Sparmuffel zeigen sich etwa die Berliner, während in Baden- Württemberg, Niedersachsen und Bremen sowie in Schleswig-Holsten am meisten gespart wird. Vor allem in den östlichen Bundesländern deutet ein Übergewicht an kleineren Vermögen und Sparraten auf eine geringe Sparfähigkeit hin. Das mindert aber nicht zwingend die Bereitschaft zum Sparen, wie Thüringen zeigt, dessen Einwohner mit großem Engagement in Sachen regelmäßigem Sparen zu Werke gehen. Die Landkarte des Sparens weist aber nicht nur Unterschiede im Sparaufkommen auf. Es zeigt sich auch deutlich, dass Motive und persönliche Einstellungen zum Sparen mitunter erheblich variieren.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! FondsAnbieter Franklin Templeton Investments: Ihre Werbung. Hier?Die Meinungen der Anleger zu den Schwellenländern ändern sich mit der Veränderung der Schwellenländer selbst. Wir bei Templeton Emerging Markets Group legen Wert auf die Feststellung, dass die Schwellenländer nicht als einheitliche Anlageklasse betrachtet werden können; die Chancen sind aufgrund der jeweils unterschiedlichen Fundamentaldaten zwischen Regionen, Ländern und Märkten sehr unterschiedlich. In diesem Beitrag beschreibt Stephen Dover, Managing Director, Chief Investment Officer, Templeton Emerging Markets Group und Franklin Local Asset Management, seine Sicht dessen, wie die Schwellenländer sich im Laufe der Zeit verändert haben, was er den Anlegern rät und wo er künftig mögliche Chancen sieht.

Stephen Dover: Ich halte die Bezeichnung „Schwellenländer“ für zutreffend, denn sie stehen an einer Schwelle und haben sich im Laufe der Zeit verändert. Einhergehend mit diesen Veränderungen sollten auch die Anleger ihre Ansichten über die Anlageklasse und ihre Anlagestrategien verändern. Ein Beispiel für eine Veränderung ist die Marktkapitalisierung.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter J.P. Morgan Asset Management: Diese zweiwöchentlich aktualisierte Übersicht zeigt Ihnen auf einen Blick Veränderungen der konjunkturellen Daten und Kapitalmärkte, wobei auch die Implikationen für Anleger im Fokus stehen.

Wachstum: Die deutsche Wirtschaft hat das Jahr 2016 mit einem starken Wachstum von insgesamt 1,9% abgeschlossen. Im viertel Quartal konnte ein Wachstum von 0,4% gegenüber dem Vorquartal verzeichnet werden. Die Gründe dafür sind vor allem der private Konsum sowie die Ausgaben des Staates. Die Wirtschaft der Eurozone ist im vierten Quartal mit einem Anstieg von 0,4% gegenüber dem Vorquartal etwas schwächer als erwartet gewachsen. In einer ersten Schätzung hatte das Statistikamt Eurostat noch einen Anstieg um 0,5 Prozent gemeldet.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.