Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

unabhaengigkeitFonds-Anbieter- M.M. Warburg Invest: 2016 ist erneut kein einfaches Jahr für die meisten Anleger gewesen. Dies gilt vor allem für all diejenigen, die ihren Fokus auf deutsche und europäische Aktien gerichtet haben. Schon der Start in das Börsenjahr verlief alles andere als erwartet. Die globalen Fortlaufende Nachrichten zur Schulden und Staatskrise.Aktienmärkte erwischten den schwächsten Jahresbeginn aller Zeiten, der DAX verlor allein in den ersten sechs Wochen rund 2.000 Punkte. Gründe für die Kursverluste von fast 20 Prozent gab es einige: schlechte Konjunkturdaten aus den USA, die Sorge vor einer deutlichen Wachstumsabschwächung in China und nicht zuletzt die immer weiter nachgebenden Rohstoffpreise, die als negatives Indiz für die wirtschaftliche Entwicklung der Schwellenländer gewertet wurden. Doch zeitgleich mit der Stabilisierung und dann einsetzenden Erholung des Ölpreises ab Mitte Februar fingen sich die Aktienkurse, und es ging wieder langsam aufwärts. Dennoch treten die europäischen Aktienmärkte seit Mitte August mehr oder weniger auf der Stelle.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFonds-Anbieter- Union Investment: Aktien

Aktienmärkte mit Zwischenspurt

Die Weltbörsen haben in dieser Woche zum Zwischenspurt angesetzt. An die Spitze setzten sich dabei die europäischen Werte. So knackte der deutsche Leitindex DAX am Donnerstag fast mühelos die psychologisch wichtige Marke von 11.000 Punkten und gewann im Wochenverlauf 6,5 Prozent. Ähnlich stark entwickelte sich auch der marktbreite STOXX Europe 600, der um 4,6 Prozent zulegen konnte. Vor allem Finanz-Aktien profitierten vom anhaltenden Trend, der Aktien-Investoren weltweit aus defensive in zyklische Titel treibt. Die größten europäischen Bank-Werte sprangen über neun Prozent nach oben. Daneben setzten auch die US-Indizes ihre Rekordjagd der vergangenen Wochen fort.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFonds-Anbieter- StarCapital: Brexit, Trump-Sieg und Renzi-Debakel – die Dichte der überwiegend politisch motivierten Einschläge nimmt zu. SJB Fonds Echo. Analysiert.Das politische Establishment, das sich selbst als Elite bezeichnet, reagiert mit hohlen Phrasen wie „Weiter so“ und „Wir schaffen das“. Mit großzügigen Sozialprogrammen versuchen sie die steigende Unzufriedenheit der Bürger zu dämpfen und treiben ihre Länder weiter in Richtung Staatsbankrott. Als willige Helfer haben sich inzwischen die Notenbanken etabliert, die entgegen ihrem Mandat direkt oder indirekt Staatsfi nanzierung in gigantischem Ausmaß betreiben und dadurch die Zinsen auf historische Tiefststände getrieben haben. Die EZB kauft jeden Monat für 80 Milliarden Euro Anleihen – insbesondere Staatspapiere. Und die Bank of Japan hat es geschafft, innerhalb der letzten dreieinhalb Jahre 38 Prozent der gesamten Staatsschulden aufzukaufen. Vor diesem Hintergrund überlegen sich Unternehmen jede neue Investition zweimal und die Konsumenten haben Angst um ihre Altersvorsorge. Und die eurokritischen Fliehkräfte nehmen zu, zumal Länder wie Italien immer mehr an Wettbewerbsfähigkeit verlieren.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.