SJB-Fonds-Wissen-Chart-Analyse: Macht die Chart Analyse bei Fonds Sinn?

21. Dezember 2011 von um 20:00 Uhr
Bennewirtz Gründungsgesellschafter und Geschäftleiter der SJB.Was ist wichtig? Was kann ich hier tun? Wie komme wieder raus? Leser der Encyclopaedia Britan­nica standen 1771 vor den gleichen Herausforderungen wie Sie jetzt. Einziger Unterschied: Das Wissen hat sich alle 15 Jahre verdoppelt. Das SJB FondsWissen bietet Ihnen Orientierung. Durch Kon­zen­tration auf das Wichtige. Durch anschauliche Texte. Schlagen Sie ein neues einzig­artiges Kapitel auf. ...

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! SJB-Fonds-Wissen-Chart-Analyse: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die WissensFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Macht die Chart Analyse bei Fonds Sinn? FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger suchen nach dem richtigen Einstiegszeitpunkt bei Fonds. Sind beispielsweise die aktuellen Kurse schon wieder günstige Kaufgelegenheiten, oder ist mit weiteren Kursabschlägen aufgrund neuer Negativmeldungen zu rechnen? FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sind hier naturgemäß unsicher. Eine Hilfe bei der Frage, ob es sich auf einem gewissen Kursniveau eher um Kauf- oder um Verkaufkurse handelt, kann dabei die Chart Analyse bieten. Die Chart Analyse ist auch für Kaufentscheidungen bei Fonds sehr nützlich und sollte neben anderem Kriterien wie der allgemeinen Marktauswahl, dem Konjunkturausblick oder der politischen Situation ein Entscheidungskriterium für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sein. SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsSpezialist Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich demonstriert an einem konkreten Beispiel, inwieweit die Chart Analyse bei Investmentfonds Sinn macht und zeigt allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger, wie sie die Chart Analyse mit Blick auf ihre Fonds Anlagen nutzen können.

Dass die Chart Analyse mit Blick auf Investmentfonds Sinn macht, soll hier allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger am Beispiel des Magna Latin American Fund A (WKN A0DN7L, IE00B04R3C99) von Charlemagne Capital demonstriert werden. Der Fonds ermöglicht es FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger, in den langfristig überaus attraktiven lateinamerikanischen Aktienmarkt einzusteigen und investiert dazu in ein ausgewähltes Portfolio süd- und mittelamerikanischer Aktien. Aktuell notiert der Fonds bei 28,41 Euro. Ist dies nun billig oder teuer, fragen sich FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger? Eines ist auch ohne Chart Analyse klar: Gegenüber seinem Jahreshoch von 37,01 Euro ist der Magna Latin American Fund deutlich günstiger geworden, um zwar um exakt 23,24 Prozent. Das Fünfjahrestief des Fonds lag für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger bei 12,31 Euro und wurde Ende 2008 erreicht. Dies zeigt: Der seitdem etablierte langfristige Aufwärtstrend des Fonds ist intakt. Denn um von einer weiter vorherrschenden Aufwärtsbewegung sprechen zu können, durfte der Kurs bis auf das erste Fibonacci-Korrekturlevel von 38,2 Prozent zurückfallen. Dies würde einem Kursniveau von 22,87 Euro entsprechen, das aber bislang nicht erreicht wurde. Denn das Jahrestief 2011 des Magna Latin American Fund lag bei 25,87 Euro. Der langfristige Aufwärtstrend ist damit intakt, so die Chart Analyse.

Mittelfristig liegt jedoch eine deutliche Abwärtsbewegung vor, enthüllt die Chart Analyse FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger weiter. Ziemlich genau mit Beginn des neuen Jahres erreichte der Magna Latin American Fund seinen Höchstkurs von 37,01 Euro und gab seitdem bis zutiefst 25,87 Euro nach. Um den mittelfristigen Abwärtstrend zu brechen, müsste der Fonds wieder klar über die 30-EUR-Marke klettern. Danach sieht es aber aktuell nicht aus, da sowohl die 100-Tage-Linie als auch die 200-Tage-Linie weiter fallen und für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger somit auf weitere Kursverluste hindeuten. Aus Sicht der Chart Analyse dürfte sich der Fonds mittelfristig weiter in der Handelsspanne zwischen rund 25 und 30,50 Euro bewegen, einer bereits in den Jahren 2007 und 2008 ausgebildeten Schiebezone.

Langfristig positiv, mittelfristig negativ, so das erste Bild der Chart Analyse. Und das kurzfristige Szenario, fragen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger? Seit Anfang Oktober, als der Fonds um die 26-Euro-Marke notierte, hat er einen kurzfristigen Aufwärtstrend ausgebildet, der aktuell allerdings zur Disposition steht. Denn bei Notierungen unterhalb von 27,50 Euro wäre laut Chart Analyse auch dieser Trend gebrochen. Die kurzfristigen gleitenden Durchschnitte, also die 18- sowie die 38-Tage-Linie, hat die Kursnotierung bereits wieder unterschritten.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Wie lautet die Quintessenz der Chart Analyse des Magna Latin American Fund für FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger? Langfristiger Aufwärtstrend intakt, mittelfristiger Abwärtstrend ebenfalls, kurzfristiger Trend noch positiv. Es kommt also trotz Chart Analyse ganz auf den Zeithorizont der FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger an, der aber bei FondsAnlagen klassischerweise immer langfristig sein sollte. Unter dieser Prämisse wäre ein Kauf des Magna Latin American Fund aktuell also FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger zu empfehlen. Unter Trading-Gesichtspunkten sollte der Fonds hingegen bei einem Unterschreiten der 25-Euro-Marke verkauft bzw. bei einem Überschreiten der 30,50-EUR-Marke gekauft werden. Denn in beiden Fällen wäre eine Auflösung der aktuell dominierenden Seitwärts-Handelsspanne für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger erfolgt. Man sieht: Die Chart Analyse gibt wertvolle Hinweise auch bei Fonds und sollte deshalb zumindest eines der genutzten Kriterien bei Investmententscheidungen sein. Lassen Sie sich zum Magna Latin American Fund von Ihrem SJB FondsVermögensVerwalter beraten, liebe Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsSpezialist Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage –  Macht die Chart Analyse bei Fonds Sinn? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

FondsSuche: Sie suchen Informationen zum Magna Latin American Fund A (WKN A0DN7L, IE00B04R3C99)

Die FondsPreisentwicklung auf Eurobasis im letzten Monat betrug -2,90 Prozent. Die Rendite des Magna Latin American Fund A (WKN A0DN7L, IE00B04R3C99)  über ein Jahr betrug -22,60 Prozent. Die Gewinne über drei Jahre bezogen auf eine Einmalanlage von 10.000 Euro ohne Ausgabeaufschlag betrugen +11.020 Euro. Der Magna Latin American Fund A (WKN A0DN7L, IE00B04R3C99) eignet sich sowohl für eine Einmalanlage mit Auszahlplan, als auch als Sparplan! Weitere Informationen finden Sie zukünftig in unseren Hitparaden für Fonds mit einem großen Angebot von Investmentfonds zur freien Auswahl in übersichtlichen Tabellen. Rat für Sparer und Anleger: Erwerben Sie den Fondsals Anlage zur Altersvorsorge erst nach einer individuellen Beratung.

Kategorien: Wissen. Konzentriert.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>