SJB-Bennewirtz-Fonds-Sparer-Frage-FondsAnbieter: Was passiert – wenn diese pleite gehen?

18. Juli 2011 von um 23:40 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! SJB-Fonds-Kaufen-FondsAnbieter: Was Investoren, Sparer und Anleger interessiert! Die Frage zu Investmentfonds heute: Was passiert – wenn FondsAnbieter pleite gehen? Antworten von SJB FondsSkyline, VermögensVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich.

Wird der Anbieter eines Geldmarktfonds zahlungsunfähig, kommt der größte Vorteil eines Fonds gegenüber einer Tagesgeld- oder Festgeldanlage zum Tragen: Das Geld der Investoren ist als gesetzlich geschütztes Sondervermögen nicht von der Insolvenz betroffen, da es streng vom Haftungskapital des insolventen Unternehmens getrennt wird.

Zur Produktklarheit und Produktwahrheit der Publikumsfonds gehört auch die per Investmentgesetz vorgeschriebene breite Streuung der Anlagen. Im Allgemeinen dürfen maximal 5 Prozent des FondsVermögens in ein einzelnes Papier investiert werden. Fonds streuen also das Kursrisiko über mindestens 20 verschiedene Papiere.

Das gilt auch für Geldmarktfonds, deren Zweck für den Anleger darin besteht, kurzfristig Liquidität bereitzustellen – für den nächsten Urlaub oder die unerwartete Autoreparatur. Dafür investieren Geldmarktfonds nach deutschem Recht in Finanzinstrumente mit kurzer Fristigkeit, das heißt mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr.

Zu den zugelassenen Instrumenten gehören beispielsweise Bankguthaben, Schuldscheindarlehen, Anleihen mit kurzer Restlaufzeit, Termingelder und wechselartige Schuldtitel (commercial papers), mit denen Unternehmen von hoher Bonität ihren kurzfristigen Kapitalbedarf finanzieren.

Neben dem Status eines Sondervermögens liegt ein weiterer Vorteil von Geldmarktfonds gegenüber Termingeldern oder Spareinlagen darin, dass Investoren nicht an feste Laufzeiten der Anlage gebunden sind. Ihr Kapital ist börsentäglich verfügbar und vor der Insolvenz der Anbieter geschützt.

 

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von VermögensVerwalter Gerd Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuellen FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage – Was passiert – wenn FondsAnbieter pleite gehen? - vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen und Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmenfonds und den Spezialthemen. Oder auch Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Diese Themen finden sie zukünftig im noch größeren Umfange auf der Internetseite Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989 unter http://www.sjb.de. Bis dahin liebe Blogger, Ihre direkte Frage oder Fragen einfach hier im Blog, kurz unter Anfragen stellen. Oder besuchen Sie uns doch einfach zu einem Seminar oder einer individuellen Beratung in unserem SJB-Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns, genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

2 Antworten zu "SJB-Bennewirtz-Fonds-Sparer-Frage-FondsAnbieter: Was passiert – wenn diese pleite gehen?"

  1. Hast du noch fortfuehrende Informationen dazu ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>