Bennewirtz-Investoren-Markt-Frage: Welche Konsequenzen hat die Herabstufung der USA durch Standard & Poor’s am 5. August?

13. August 2011 von um 23:55 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! SJB-Fonds-Markt-Aktive-Passive: Was Investoren, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die MarktFrage zu Investmenfonds heute: Welche Konsequenzen hat die Herabstufung der USA durch Standard & Poor’s am 5. August? Antworten von SJB FondsSkyline OHG 1989, VermögensVerwalter Bennewirtz aus Korschenbroich.

Der größten Wirtschaftsmacht der Welt die USA ist ein Zacken aus der Krone gebrochen. Wie die amerikanischen Funds und Trusts reagieren, ist noch ungewiss, ebenso das Verhalten der europäischen Fonds. SJB betrachtet das Marktgeschehen pragmatisch. Und stellt sich auf FondsKauf ein.

Im Normalfall muss ein Land, dessen Kreditwürdigkeit herabgestuft wird, auf neue Anleihen eine Risikoprämie in Form höherer Zinsen zahlen. Doch im derzeitigen Verlauf zeichnet sich ein anderes Szenario ab.

Die Agenturen Moody’s und Fitch bekräftigten erste ihre Bestnote AAA für die USA, wichen also vom AA+ von Standard & Poor’s ab. Später drohte auch Moody’s mit einer möglichen Abwertung. Dennoch: Die USA haben im Durchschnitt immer noch ein AAA, allerdings mit „Split“.

Es kam nicht zu Panikverkäufen an den Anleihenmärkten. US-Treasuries verzeichneten in der direkten Folge der Herabstufung von Freitagabend bis Montagmorgen einen Renditerückgang von nur 4 Basispunkten auf 2,52 Prozent. Die Kerninvestoren Japan und China kündigten an, ihre Bestände an US-Anleihen zu halten. Beide haben kein Interesse an einem Kursverfall. China mahnte jedoch zur Konsolidierung der Staatsfinanzen.

Die großen US-Versicherungen und Pensionskassen dürfen gesetzlich auch in US-Anleihen investieren, die nicht mit einem AAA geratet sind. Ebenso die allermeisten internationalen Rentenfonds. Technische Reaktionen an den Anleihemärkten sind – anders als die dramatischen Reaktionen an den Aktienmärkten – vorerst nicht eingetreten.

Die Zentralbanken Fed, Bank of England und Bank of Japan signalisierten, dass sie die Leitzinsen unverändert lassen. Die EZB, erwarten Analysten, dürfte ihren Zinserhöhungszyklus unterbrechen und einen Seitwärtstrend einleiten. Dabei steht aber nicht die Bonität der USA im Vordergrund, sondern die Spaniens, Italiens und Frankreichs.

In diesem volatilen Umfeld halten die Manager von Rentenfonds das Risiko niedrig. Sie verlängern die Laufzeitstruktur (duration) im Portfolio und bewegen sich nahe an ihren Vergleichsindizes. Da diese oft US-lastig sind, trägt auch die geringe Spurabweichung (tracking error) dazu bei, die Auswirkungen der Herabstufung zu begrenzen.

Auch der gewaltige Liquiditätsdruck spielt den USA in die Hände. Wohin fließt das Geld, wenn Panik herrscht? In „sichere Häfen“ wie Gold und Anleihen. Dabei stellen die Investoren fest, dass der AAA-Anleihenmarkt plötzlich sehr eng wird ohne die Amerikaner. 55 Prozent der Toptitel stammten Ende Juli aus den USA, gefolgt von Frankreich mit 11 Prozent und Großbritannien und Deutschland mit jeweils 10 Prozent.

Fazit. Ob die europäischen Staaten in der Eurokrise ihre Bestnote halten können, bleibt abzuwarten. Als erstes der verbleibenden 18 AAA-Ländern geriet nach nur einer Woche Frankreich ins Visier der Agenturen. Das Nachbarland reagierte sofort mit einem Verbot von Leerverkäufen, was allerdings als Zeichen von Nervosität gedeutet wurde. Die Konsequenz: Die Funds und Trusts kaufen US-Anleihen, als wäre nichts geschehen. Die USA können sich refinanzieren. Für das FondsUniversum wäre das eine gute Nachricht.

 

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von VermögensVerwalter Gerd Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuellen FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage – Welche Konsequenzen hat die Herabstufung der USA durch Standard & Poor’s am 5. August? -vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen und Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds und den Spezialthemen. Oder auch Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Diese Themen finden sie zukünftig im noch größeren Umfange auf unserer Internetseite. Bis dahin liebe Blogger, Ihre direkte Frage oder Fragen einfach hier im Blog, kurz unter Fragen stellen. Oder besuchen Sie uns doch einfach zu einem Seminar oder einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns, genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>