SJB-Fonds-Investor-StandPunkte-Buffett-Value: Warren Buffett hat Krebs – Wie geht es dem Value-Investor?

18. April 2012 von um 17:35 Uhr
Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter SJB der SJB FondsSkyline OHG 1989.Die StandPunkte sind der börsentägliche Informationsservice für die Premiumkunden der SJB. Sie behandeln Ereignisse aus dem Alltag, sind aber alles andere als alltäglich. Wir sind politisch, wenn nötig polemisch und immer ironisch. Warum sonst hätten wir abendliche Stammleser seit 2003? Hm?

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-Fonds-Investor-StandPunkte-Buffett-Value: Warren Buffett hat Krebs – Wie geht es dem Value-Investor? „Entwickele deine exzentrischen Verhaltensweisen, wenn du noch jung bis. Auf diese Weise werden die Leute, wenn du älter wirst, dich nicht für gaga halten“, sagt das Orakel von Ohama. „Warren Buffett hat sich an seine Ratschläge für FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer immer auch selbst gehalten“, analysiert Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989, im aktuellen StandPunkt. „Darum kann der Prostata-Krebs Warren Buffett auch als Person nichts anhaben. Trotzdem sind FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer weltweit über das Ergebnis der Analyse besorgt. Der Zustand des  81-Jährigen ist aber den Ärzten zufolge nicht lebensbedrohlich. Wird Prostatakrebs früh erkannt, sind die Überlebenschancen sehr gut. Statistisch gesehen überleben 92 Prozent der Betroffenen die nächsten fünf Jahre, 80 Prozent sogar zehn Jahre. Er sei durch den Krebs in seiner Arbeit nicht eingeschränkt, ließ Warren Buffett FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer wissen. Das ist eine gute Auskunft.“

Liebe FondsBlogger, als Investor ist Warren Buffett dafür berühmt, Geld nur in Unternehmen zu investieren, die er versteht. Er verweigert sich in der Geldanlage kurzlebigen Trends. Unter anderem ignorierte er die Interneteuphorie um das Jahr 2000 herum und verlor entsprechend wenig Geld. Warren Buffett lebt einfach. Er fährt seinen Lincoln Town Car selbst, hat keinen Computer auf dem Tisch und war bis 2007 nicht per Mobiltelefon erreichbar. Jetzt hat Warren Buffett zwar eines, aber er schreibt an FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer keine SMS. Der große Value-Investor Warren Buffett sagt, er denke lieber selbst.

Mit seinem Investment-Unternehmen Berkshire Hathaway investiert er lieber in solide Unternehmen: Töchter der Holding produzieren laut Wertpapiermitteilung Fertighäuser, Kekse, Farben, liefern Energie und Transportleistungen. Der Value-Investor Warren Buffet hält unter anderem Minderheitsbeteiligungen an der Bank of America, IBM und Coca Cola. Der Anteil von Warren Buffett an Berkshire Hathaway liegt bei rund 44 Milliarden US-Dollar. Einen Nachfolger, so Warren Buffett, habe er bereits gefunden, hieß die Auskunft  im Februar 2012. Namen verriet er jedoch nicht. Warren Buffett ließ die FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer nur wissen, dass er seinen Nachfolger unter den Managern der vielen Tochterfirmen ausgewählt habe.

Die Aktionärsbriefe, die Warren Buffett einmal im Jahr an seine Schwestern Doris und Bertie – und zugleich an FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer weltweit – richtet, sind legendär. In einem gibt er Auskunft über sein Geheimnis als Value-Investor: „Anders als viele andere Investoren hat Berkshire keine ,Exit-Strategie’. Wir kaufen, um zu halten. Was wir aber haben, ist eine Einstiegsstrategie. Wir schauen uns hier oder draußen Unternehmen an, die unsere Kriterien erfüllen und zu einem Preis zu haben sind, der einen vernünftigen Ertrag verspricht. Wenn sie so ein Unternehmen haben, rufen Sie mich an. Wie ein verliebter Teenager warte ich am Telefon.“ Wie gesagt: Warren Buffett war als Investor schon früh exzentrisch. Und er machte als Stock Picker die Aktie seines Unternehmens Berkshire Hathaway zur teuersten Aktie der Welt. Zu Spitzenzeiten war eine Aktie laut Wertpapiermitteilung 150.000 US-Dollar wert, aktuell sind es rund 89.000 US-Dollar.

FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer vertrauen auf Buffetts Intuition, welche Produkte am Markt gefragt sind, egal ob Unterwäsche, Kinderbekleidung, Speiseeis, Möbel, Softdrinks, Versicherungen oder auch Geld. Die Geldanlagen von Warren Buffett sind so breit gestreut, dass ihr Risiko-Rendite-Profil dem eines Sondervermögens nahe kommt. Warren Buffett folgt als Investor strikt dem Value-Ansatz:  Unternehmen, bei denen Warren Buffett einsteigt, müssen nicht nur langfristige Erfolgsaussichten haben, sondern auch zu einem attraktiven Preis zu haben sein. Während beispielsweise Private-Equity-Fonds in den vergangenen Jahren die außerbörslichen Bewertungen junger Unternehmen auf Rekordhöhen schraubten, hatte Warren Buffet zeitweise eine Cashquote von bis zu 50 Milliarden US-Dollar. Warren Buffett kauft keine Aktien, sondern Unternehmen. Seine knappe Auskunft dazu: „Es ist schlecht, wenn man abends zu Bett geht und dabei an den Preis einer Aktie denkt. Wir denken an den Wert und an die Ergebnisse von Unternehmen.“ Das ist ein feiner Unterschied. Er trennt den Investor vom Spekulanten.

SJB FondsSkyline. Fazit. Warren Buffett hat Krebs – Wie geht es dem Value-Investor? Warren Buffett hat Prostatakrebs wie viele andere Männer in seinem Alter auch. Was den Value-Investor Warren Buffett von vielen anderen unterscheidet, ist seine unprätentiöse Art, mit dieser Krankheit umzugehen. Sein Unternehmen hat er längst auf Krankheit und Tod vorbereitet. Und sein Erbe ist geregelt: 85 Prozent seiner Aktien schenkt Warren Buffett gemeinnützigen Stiftungen. Einen Großteil davon erhält die Bill & Melinda Gates Foundation, die mit einem Kapital von rund 35 Milliarden US-Dollar größte Privatstiftung der Welt. Die ersten Tranchen mit einem Volumen von jeweils rund 1,5 Milliarden US-Dollar hat Warren Buffett – jeweils im Juli – über die Jahre 2006 bis 2009 gestreut. Ein Value-Investor von seinem Format diversifiziert auch beim Verkaufen von Aktien das Risiko. FondsInvestoren, Privatanleger und Sparer können von Warren Buffett in Sachen Antizyklik nur lernen. Ebenso wie von der Strategie SJB Antizyklik: Die folgenden Fonds investieren in solide Unternehmen in einer soliden Wachstumsregion: Fonds; GAM Star China Equity USD (WKN A0MW0K, ISIN IE00B1W3WS58) mit Domizil in Dublin, Fidelity China Consumer (WKN A1JH3J, ISIN LU0594300252) mit Domizil in Luxemburg und First State Greater China Growth (WKN A0BKZB, ISIN GB0033874107) mit Domizil in London.

Fragen Sie nach! Rufen Sie an. Ihr persönlicher SJB FondsBerater wünscht Warren Buffett gute Besserung. Und Ihnen den Mut zur Antizyklik. Sie erreichen uns unter der Rufnummer +49 (0) 2182-852-0 oder per E-Mail unter Fonds@sjb.de.

[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>