SJB-Fonds-Anleger-StandPunkte: Lohnt sich Riester?

25. November 2011 von um 17:35 Uhr
Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter SJB der SJB FondsSkyline OHG 1989.Die StandPunkte sind der börsentägliche Informationsservice für die Premiumkunden der SJB. Sie behandeln Ereignisse aus dem Alltag, sind aber alles andere als alltäglich. Wir sind politisch, wenn nötig polemisch und immer ironisch. Warum sonst hätten wir abendliche Stammleser seit 2003? Hm?

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-Fonds-Anleger-StandPunkte: Lohnt sich Riester? Es klingt so plausibel: Um die gesetzliche Rente zu entlasten, fördert der Staat die private Riester-Rente. Erwachsene Sparer, Anleger und Investoren haben Anspruch auf 154 Euro Zulagen pro Jahr, jedes Kind bedeutet weitere 185 bis 300 Euro. Eine Familie mit zwei Kindern und 20.000 Euro Jahreseinkommen zahlt für die Rente 122 Euro Eigenanteil und bekommt 678 Euro Zulage. 556 Euro für Riester geschenkt, super! „Leider bekommen Sparer, Anleger und Investoren das Geld gar nicht in die Finger“, sagt Gerd Bennewirtz, FondsSpezialist und Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Korschenbroich. „Die Riester-Rente lohnt sich nicht für Sparer, Anleger und Investoren, sondern nur für einen: Die Versicherung von nebenan.“

Liebe FondsBlogger, normalerweise geben Sparer, Anleger und Investoren einem Finanzprodukt keine 10 Jahre Probezeit. Axel Kleinlein, Versicherungsmathematiker und Chef des Bundes der Versicherten hat nun stellvertretend für Sparer, Anleger und Investoren einen Strich unter die Riester-Rente gezogen: „Die Riester-Rente ist oft Verschwendung von Steuergeldern. Sparer, Anleger und Investoren werden in vielen Fällen nur so viel Rendite erzielen, als hätten sie ihr Kapital im Sparstrumpf gesammelt.“ Die zusammen mit dem DIW vorgestellte Studie ergibt: Eine 35-Jährige mit zwei Kindern, die in diesem Jahr eine Riester-Rente abschließt, erhält zwar vom Anbieter die Garantie, dass ihr eingezahltes Geld auch ausgezahlt wird. Die Wahrheit ist: Der Zeitpunkt, ab dem sich die Riester-Rente lohnt (Break Even), fällt fast auf ihren 79. Geburtstag. In diesem und vergleichbaren Fällen hat die Versicherung für Sparer, Anleger und Investoren noch keinen Cent Rendite erwirtschaften. Ist die die 35-Jährige so vermessen, 2,5 Prozent Rendite als Inflationsausgleich zu erwarten, verschiebt sich der Break Even auf 85,5 Jahre. Grund ist die so genannte Teilkapitalverrentung der Riester-Rente. Das Gesetz schreibt vor, dass Sparer, Anleger und Investoren nach Ablauf des 85. Lebensjahres eine private Rentenversicherung als lebenslange Leibrente garantiert bekommen. Die Anbieter der Riester-Rente müssen zu Beginn des Ruhestandes einen Teil des investierten Kapitals für diese Rentenversicherung zurückstellen. Sie meinen, es gibt Sparer, Anleger und Investoren, die im Ruhestand eine Weltreise machen wollen? Nicht mit der Riester-Rente!

Lohnend ist die Riester-Rente für Versicherungen. Sparer, Anleger und Investoren haben bis zur Jahreshälfte insgesamt rund 14,8 Millionen Verträgen zur Riester-Rente abgeschlossen. Davon sind 0,6 Millionen Wohn-Riester, 0,7 Millionen Banksparverträge, 2,9 Millionen Investmentfonds und 10,6 Millionen Versicherungen. Als Kosten veranschlagen die Versicherungen laut Verbraucherzentrale Baden-Württemberg 20 Prozent der Sparsumme oder sogar noch mehr. Mit Zinseszinsen fresse diese Kostenposition unter Umständen die Hälfte der möglichen Riester-Rente auf. „Verkauft wird“, so die Verbraucherzentrale, „nicht das, was passt, sondern das, was dem Verkäufer Provision bringt.“ Die Rendite kann die hohen Kosten nicht kompensieren, im Gegenteil. Die Versicherungen haben neue Berechnungsmethoden zur Sterbewahrscheinlichkeit eingeführt mit der Folge, dass die Sparer, Anleger und Investoren mehr zahlen müssen. Bereits die herkömmlichen Statistiken unterstellen, dass die heute 50-jährigen Sparer, Anleger und Investoren eine Lebensdauer von bis zu 95 Jahren haben. Manche Versicherungen gehen sogar von bis zu 103 Jahren aus. Kleinlein vom Bund der Versicherten folgert daraus: Sparer, Anleger und Investoren, die heute 35 sind, „müssen damit rechnen, dass die Anbieter der Riester-Rente für die Extra-Versicherung ab 85 bis zu 40 Prozent des investierten Kapital zurückhalten.

Für Sparer, Anleger und Investoren sind diese Abschläge fatal. Historisch deckte ein Rentner mit dem Durchschnittsverdienst aller Arbeitnehmer rund 50 Prozent seines letzten Bruttogehalts über die gesetzliche Rente ab. Durch die beschlossenen politischen Reformen wird dieses Niveau auf rund 45 Prozent abgesenkt. Die Riester-Rente sollte diese Lücke schließen. Doch Berechnungen des Rentenexperten Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen ergeben, dass die gesetzliche Rente von Pflichtversicherten wohl nur rund 35 Prozent des letzten Bruttoeinkommens erreichen. Um auf die 50 Prozent von früher zu kommen, müssen Sparer, Anleger und Investoren stolze 15 Prozent über die private Zusatzversorgung auffangen. Mit der Riester-Rente ist das unmöglich, so die bisherigen Erfahrungen. Auch Banksparpläne und Wohn-Riester sind durch die Immobilien- und Bankenkrise unter Druck geraten. Es bleiben: Fonds. Zum Beispiel der Aktienfonds Loys Global (WKN 926229, ISIN LU0107944042) oder der Rentenfonds Carmignac Sécurité (WKN A0DP51, ISIN FR0010149120). Als gesetzlich geschützte Sondervermögen sind Fonds für Sparer, Anleger und Investoren die sicherste und rentabelste Anlageform Deutschlands. Ohne Riester-Rente.

SJB FondsSkyline. Fazit. Lohnt sich Riester? Soll sich die Riester-Rente für Sparer, Anleger und Investoren lohnen, dürfen sie aus Versicherungssicht nicht schön, sondern lange leben. Die Zielmarke für Sparer, Anleger und Investoren liegt deutlich über 100 Jahren. Die Riester-Rente hält, so scheint es, auch zu sozialem Denken an. Gier nach Rendite von, sagen wir, 5 Prozent, wird von der Riester-Rente nicht befriedigt. Versicherungen sollen für Sparer, Anleger und Investoren Geld verdienen? Wo denken Sie hin! Die SJB dagegen fordert: Auch ältere Menschen haben ein Recht auf Rendite! Wollen Sparer, Anleger und Investoren etwa gegängelt, hingehalten und übervorteilt werden? Nein! Doch genau dafür steht die Riester-Rente. Verzichten Sie bewusst auf den Köder staatlicher Zulagen. Ein individuell auf Sie zugeschnittener FondsSparplan gewährleistet Ihre Altersicherung einfacher, besser und zuverlässiger. Zum Beispiel in Form eines Sparplans, der mit volatileren Fonds wie dem Magna Latin American Fund (WKN A1CZH9, ISIN IE00B3QHJ640) den so genannten Durchschnittskosteneffekt nutzt, mit eingebautem Antizyklik-Turbo. Dabei gilt immer: Sie verfügen jederzeit unabhängig über Ihr Geld. Leben Sie lange und schön!

Fragen Sie nach! Rufen Sie an.

Ihr persönlicher SJB FondsBerater stellt Ihnen für die langfristige Altersvorsorge das Antizyklische Portfolio Management APM vor. Denn das Leben geht weiter. den Wandel in der FondsIndustrie als Chance. Und Sie als Begünstigten. Sie erreichen ihn unter der Rufnummer Management49 (0) 2182-852-0 oder per E-Mail unter Fonds@sjb.de.

[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>