SJB-Bennewirtz-Fonds-Wissen-Sparer-Serie-Staatsfonds: Wer steht hinter SPU?

03. Januar 2012 von um 19:00 Uhr
Bennewirtz Gründungsgesellschafter und Geschäftleiter der SJB.Was ist wichtig? Was kann ich hier tun? Wie komme wieder raus? Leser der Encyclopaedia Britan­nica standen 1771 vor den gleichen Herausforderungen wie Sie jetzt. Einziger Unterschied: Das Wissen hat sich alle 15 Jahre verdoppelt. Das SJB FondsWissen bietet Ihnen Orientierung. Durch Kon­zen­tration auf das Wichtige. Durch anschauliche Texte. Schlagen Sie ein neues einzig­artiges Kapitel auf. ...

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! SJB-Fonds-Wissen-Sparer-Serie-Staatsfonds: Wer steht hinter SPU? Was einen Investor, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die WissensFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Wer steht hinter SPU? „Hinter der Abkürzung SPU“, erläutert Gerd Bennewirtz, FondsSpezialist und Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss, „steht der norwegische Begriff Statens Pensjonsfond – Utland (SPU), englisch Norway Government Pension Fund Global. Der SPU verkörpert unter den unabhängigen Staatsfonds (Sovereign Wealth Funds, SWF) einen besonderen Typus. Anders als etwa der chinesische Staatsfonds CIC, der schwankende Staatseinnahmen stabilisieren soll, dient der norwegische Staatsfonds SPU der langfristigen Kapitalanlage für künftige Generationen. Doch welche Funktion Staatsfonds auch im Einzelnen haben: Für Unternehmer und Führungskräfte sind sie institutionelle Star-Investoren. Allein ihre Größe und Aura macht es Staatsfonds unmöglich, für Sparer unauffällig zu agieren.

Liebe FondsBlogger, es war für das kalte Norwegen der Hauptgewinn: 1969 fanden Unternehmer und Führungskräfte in der Nordsee Öl. 1990 erließ das norwegische Parlament den Government Petroleum Fund Act, nach dem kommende Generationen am Reichtum durch Öl und Kapitalanlage teilhaben sollten. Darum ist im Namen des Staatsfonds das Wort „Pension“ enthalten, obwohl der SPU seine Erträge nicht aus Altersrücklagen der Sparer, sondern aus Öl bezieht. Hintergrund: Die Einnahmen aus Öl sind begrenzt und stoßen in dieser Dekade an ihren Höhepunkt (Peak). Um für die Sparer die zu erwartenden Ertragsrückgänge aufzufangen und höhere Ölpreisschwankungen zu glätten, investieren die Norweger ihre Kapitalüberschüsse an den Wertpapiermärkten weltweit. Der Staatsfonds SPU wird gemanagt von einer Behörde: Die Norges Bank Investment Management (NBIM) ist eine Abteilung der Norwegischen Zentralbank. Ihre Aufgabe für die kommenden Jahre besteht darin, die stark steigenden Kosten für Renten und Pensionen der Sparer durch langfristige Erträge aus den Öleinnahmen zu decken. Dazu investiert der Staatsfonds SPU in ein breit gestreutes Portfolio aus Aktien und festverzinslichen Anleihen. Von 1998 bis 2007 betrug die angestrebte Aktienquote 40 Prozent, danach 60 Prozent. Diese Quote wurde im Juni 2009 erreicht. Seit 2010 sollen 5 Prozent in Immobilien weltweit investiert werden. Wichtig für Unternehmer und Führungskräfte: Titel aus dem Bereich Private Equity finden sich nicht darunter.

Im Vergleich zum Volumen des Staatsfonds SPU von 560 Milliarden US-Dollar (Stand: 31.12.2011) ist die Anzahl der Norweger mit 4,9 Millionen sehr klein. Daraus entspinnen sich immer wieder politische Debatten der Sparer um den Staatsfonds: Sollte der Staatsfonds SPU auch bei Unterdeckung des Staatshaushalts und zur Inflationsbekämpfung hinzugezogen werden, statt die gesamte Kapitalanlage zu sparen? Ist das Risiko mit einer Aktienquote von 60 Prozent nicht viel zu hoch? Unternehmer und Führungskräfte betonen die extreme Langfristigkeit der Investition und die daraus resultierende Kalkulierbarkeit. Und schließlich: Genügt die Investitionspolitik des Staatsfonds SPU des auf Öl basierenden Staatsfonds SPU den hohen ethischen Ansprüchen im Land?

Die norwegischen Unternehmer und Führungskräfte betrachten es als ein Risiko, Titel in den Staatsfonds SPU aufzunehmen, die in Verbindung gebracht werden mit der Verletzung von Menschenrechten, Korruption, Umweltverschmutzung oder anderen Verletzungen fundamentaler ethischer Normen. Die Titel, die für den Staatsfonds SPU in Frage kommen, unterliegen der strengen Überwachung eines Ethikrates, der sich unter anderem aus zwei Juraprofessoren und einem Biologieprofessor zusammensetzt. Der Ethikrat berichtet an das federführende norwegische Finanzministerium. Aktuell ausgeschlossen sind aus dem Portfolio des Staatsfonds SPU unter anderem: 17 Tabakunternehmen, 5 Luftwaffenzulieferer, 3 Nuklearanbieter und das Einzelhandelsunternehmen Wal-Mart. Grund: Verstoß gegen Menschen- und Arbeitnehmerrechte.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz. Wer steht hinter SPU? Staatsfonds bewegen schon mit kleineren Transaktionen komplette Märkte. Springen die Schwergewichte in einen Pool, müssen sie für eine Weile abwarten, bis sich der Wellengang, den sie selbst verursacht haben, wieder legt. Staatsfonds wie der SPU müssen mit ruhiger Hand gemanagt werden. Ihre Aufgabe ist, für Sparer sowie Unternehmer und Führungskräfte langfristige Erträge zu maximieren, indem sie zum Beispiel Fremdwährungen nutzen, um das Portfolio kurzfristig zu stabilisieren und Liquidität zu gewährleisten. In Krisenzeiten entscheidet das Austarieren kurzfristiger Liquidität, mittelfristiger Sachwerte und langfristiger Aktienpositionen über Niedergang oder Aufstieg. In der Defensive hat der norwegische Staatsfonds SPU  zuletzt keine glückliche Hand bewiesen, in der Offensive dafür umso mehr: 2008 verlor der Staatsfonds SPU 23,30 Prozent, 2009 gewann er 25,62 Prozent. Sie hätten es in Ihrem FondsDepot lieber eine Nummer kleiner? Ihr SJB Berater versteht das gut. Und empfiehlt als Geldmarktfonds in Kronen den Nordea 1 – Norwegian Kroner Reserve BP-NOK (WKN 987173, ISIN LU0078812822) und als Aktienfonds den DNB Fund – Scandinavia (WKN 987767, ISIN LU0083425479).

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage: – Wer steht hinter SPU? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Fonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>