SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Welche KAG haben 2011 die meisten Mittelabflüsse gehabt?

31. Januar 2012 von um 21:20 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was einen Investor, FondsSparer und Kapitalanleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Fonds steht: Welche KAG haben 2011 die meisten Mittelabflüsse gehabt? Wo es Gewinner gibt, müssen auch Verlierer sein. Viele private Anleger, FondsSparer und Investoren haben diese Erfahrung mit ihrer Geldanlage gemacht. Das gilt aber auch für den geschäftlichen Erfolg von Kapitalanlagegesellschaften (KAG), vor allem, wenn wie 2011 das Volumen der Geldanlage in Publikumsfonds so stark abgenommen hat. Laut Absatzstatistik von Morningstar haben Investoren, private Anleger und FondsSparer im vergangenen Jahr rund -124,2 Milliarden Euro aus Publikumsfonds in Europa abgezogen. Diese Mittelabflüsse verteilen sich nicht gleichmäßig auf die KAG. So haben vor allem Produkte von US FondsGesellschaften laut Morningstar Absatzstatistik neue Mittel durch Fonds Käufe für die Geldanlage bekommen. Zusammen haben die zehn „Bestseller“ rund 77,4 Milliarden Euro eingesammelt. Die Liste der KAG, die laut Absatzstatistik von Morningstar die meisten Fonds Verkäufe aus der Geldanlage der privaten FondsSparer, Investoren und Anleger hatten, wird eindeutig dominiert von FondsAnbietern aus Europa. Gerd Bennewirtz, FondsVerwalter und Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989, richtet als Service für FondsSparer, Investoren und private Anleger den Fokus auf das Profil der Verlierer unter den KAG in der Absatzstatistik von Morningstar.

Es ist eine beliebte Börsenweisheit für die Geldanlage der privaten Investoren, FondsSparer und Anleger, dass Kapitalmärkte der Realwirtschaft vorauslaufen. Die Absatzstatistik von Morningstar für Fonds Käufe und Investmentfonds Verkäufe in Europa 2011 scheint das zu bestätigen. Denn hier wurde die Schwäche, die Experten den europäischen Güter- und Dienstleistungsmärkten 2012 attestieren, bereits vorweg genommen. Das gilt laut Absatzstatistik sowohl im Hinblick auf die in der Geldanlage favorisierten Märkte und Assetklassen der privaten Investoren, FondsSparer und Anleger, als auch für die KAG als Anbieter der Produkte für das Investment in Publikumsfonds.

Europa ächzt unter der Schuldenkrise, weil nicht wie in den USA ein Präsident und ein Finanzminister den Schlamassel der Staatsschulden unter einen Teppich kehren können, sondern 27 bzw. 17 Staats- und Regierungschefs ihren Schuldenstreit für private Anleger, FondsSparer und Investoren öffentlich austragen müssen.

Dieses Hickhack drückt auf die Stimmung für die Geldanlage. So rechnet der US Ökonom Robert Shiller nach SJB Recherchen damit, dass es 2012 eine „europäische Rezession“ geben wird. Die Zahlen der Economist Intelligence Unit bestätigen Shiller. Europa schreibt als einziger Kontinent 2012 rote Zahlen. So soll die europäische Wirtschaft in diesem Jahr rund -0,2 Prozent schrumpfen. Nordamerika dagegen +1,4 Prozent wachsen, Asien ohne Japan sogar +6,5 Prozent.

Private Investoren, Anleger und FondsSparer in Europa haben diese erwartete Entwicklung in mehrfacher Hinsicht bereits im zweiten Halbjahr 2011 im Hinblick auf ihre Publikumsfonds Käufe und Fonds Verkäufe in der Geldanlage berücksichtigt. So zeigt die Morningstar Absatzstatistik, dass Investoren, private Anleger und FondsSparer ihr Investment in Publikumsfonds mit Schwerpunkt Europa 2011 deutlich reduziert haben. Acht von zehn FondsKlassen, deren Produkte laut Absatzstatistik von Morningstar im vergangenen Jahr in der Geldanlage die meisten Publikumsfonds Verkäufe hatten, haben ihren Investmentschwerpunkt in Europa bzw. dem Euroraum. Am meisten Kapital zogen private Anleger, Investoren und FondsSparer aus Geldmarktfonds Euro wie dem  Pioneer Investments – Euro Geldmarkt (ISIN: DE0009752451; WKN: 975245) ab. Die Mittelabflüsse summieren sich laut Absatzstatistik auf -28,9 Milliarden Euro.

Weiteres Indiz für die „Flucht“ europäischer Anleger, FondsSparer und Investoren aus der Geldanlage im Heimatmarkt Europa ist die in der Absatzstatistik ablesbare Dominanz von KAG aus den USA bei den Investmentfonds Käufen für die Geldanlage 2011. Immerhin sechs von zehn KAG, bei denen Fonds Käufe ihrer Produkte überwogen, sind amerikanischen Ursprungs. An der Spitze der KAG der Absatzstatistik rangiert Franklin Templeton mit einem Zuwachs von 13,6 Milliarden Euro aus der Geldanlage der privaten Anleger, Investoren und FondsSparer. Auf Platz zwei der „Bestseller“ unter den KAG liegt in der Absatzstatistik  J.P. Morgan mit plus 10,8 Milliarden Euro. Die gleiche Summe konnte laut Morningstar Absatzstatistik die amerikanische KAG BNY Mellon aus der Geldanlage privater Investoren, Anleger und FondsSparer einsammeln.

Weniger gut lief es laut Absatzstatistik 2011 für die Kollegen europäischer KAG. Das Profil der „Flop 10“ der KAG, deren Produkte die meisten Investmentfonds Verkäufe aus der Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger aufweisen, besteht laut Absatzstatistik ausnahmslos aus europäischen FondsAnbietern. Insgesamt haben die Produkte dieser KAG laut Absatzstatistik -107,3 Milliarden Euro weniger Kapital aus der Geldanlage der privaten Investoren, FondsSparer und Anleger in den Portfolios. Unter den KAG, die 2011 mit Blick auf Fonds Käufe durch private Anleger, Investoren und FondsSparer schwächer abgeschnitten haben, sind laut Absatzstatistik zum Beispiel Carmignac, Schroders oder KBC. Zu den Publikumsfonds, die diese KAG für die Geldanlage privater FondsSparer, Investoren und Anleger anbieten, gehören unter anderem der Carmignac Patrimoine (ISIN: FR0010135103; WKN: A0DPW0); KBC Equity Fund Latin America (KAP) (ISIN: BE0146026415; WKN: 974354) oder Schroder ISF Middle East EUR A Acc (ISIN: LU0316459139; WKN: A0MZZP).

Die letzten drei Plätze der Absatzstatistik belegen die KAG HSBC, Amundi und BNP Paribas. Die britische FondsGesellschaft HSBC musste 2011 laut Absatzstatistik rund -15,5 Milliarden Euro an Mittelabflüssen aus der Geldanlage privater Anleger, FondsSparer und Investoren verkraften. Bei der französischen KAG Amundi waren es -20,1 Milliarden Euro. Den letzten Platz der Absatzstatistik von Morningstar belegt BNP Paribas, wo private Investoren, Anleger und FondsSparer ihre Geldanlage um -21,7 Milliarden Euro reduzierten. Eine Ausnahme war der von BNP Paribas als FondsVerwalter geführte Parvest Equity USA Mid Cap I (ISIN: LU0154245913; WKN: A0H06Z) von FondsManagerin Thyra Zerhusen. Der Aktienfonds, der das Kapital aus der Geldanlage privater FondsSparer, Investoren und Anleger in kleinen und mittleren US Unternehmen platziert, konnte 2011 laut SJB Research rund 5,3 Millionen Euro netto einsammeln.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Der Vertrauensverlust privater Anleger, FondsSparer und Investoren aus Europa gegenüber den Heimatmärkten ist massiv. Die Skepsis hat, wie die Absatzstatistik zeigt, nicht nur europäische Märkte, sondern auch die Fähigkeiten europäischer KAG erfasst. Die Schuldenkrise und Börsenschwäche in Europa trägt demnach zu einem Strukturwandel im Verhalten der privaten FondsSparer, Investoren und Anleger bei. Bisher wurde die Geldanlage in Krisenzeiten eher auf die Heimatmärkte zurückgezogen. Experten sprechen vom „Home Bias Effekt“. Dieses prozyklische Verhalten in der Geldanlage widersprach dabei grundlegend dem Gebot der Diversifikation, gerade in schwächeren und risikoreicheren Marktphasen. Jetzt hat die Schuldenkrise dazu geführt, dass private Investoren, FondsSparer und Anleger diese Lektion lernen. Gegen den Vertrauensverlust, den vor allem europäische KAG bei der Geldanlage heimischer Investoren laut den Zahlen der Absatzstatistik erlitten haben, sollten diese allerdings dringend gegensteuern.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage:Welche KAG haben 2011 die meisten Mittelabflüsse gehabt? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Fonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>