SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Welche Regionen sind aussichtsreich für Schwellenländerfonds?

03. Februar 2012 von um 21:20 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was einen Investor, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Welche Regionen sind aussichtsreich für Schwellenländerfonds? Eine Analyse der Unternehmensberatung Roland Berger zeigt: Wachstum für das Investment in Fonds wird es in Zukunft für FondsVerwalter, Investoren und Anleger vor allem im Bereich der Schwellenländer geben. Während das Wachstum der Geldanlage privater Anleger, FondsVerwalter und Investoren in Europa und Nordamerika bis 2015 leicht zulegen wird, bestätigt die Analyse von Roland Berger, dass Schwellenländer als Investment weiter als Profil für dynamisches Wachstum stehen. Das gilt sowohl für das Wachstum der Volumina der Geldanlage privater Investoren, Anleger und FondsVerwalter, als auch für die potenzielle Wertentwicklung der Aktienfonds. Die Entwicklung Asiens steht beim Thema Schwellenländer für viele Anleger, FondsVerwalter und Investoren im Fokus der Geldanlage. Dabei zeigt die Analyse, dass andere Anlageregionen wie Osteuropa oder Lateinamerika gute Chancen für das Investment in Aktienfonds besitzen. FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989, nutzt die Analyse der Entwicklung von Aktienfonds mit Schwerpunkt Schwellenländer, um als Service für Investoren und private Anleger Anlageregionen außerhalb Asiens in den Fokus zu rücken.

Nach Analyse der Unternehmensberatung Roland Berger waren Ende 2010 weltweit rund 76,1 Billionen US-Dollar aus der Geldanlage privater Anleger und institutioneller Investoren in Produkte aus dem Sortiment der FondsVerwalter platziert. Das Profil dieser Geldanlage teilt sich auf in eine Summe von 50,5 Billionen US-Dollar, die institutionelle Investoren in Fonds besitzen, und 22,9 Billionen US-Dollar, die private Anleger in Publikumsfonds halten.

Die SJB Analyse der internationalen Statistik der European Fund and Asset Management Association (EFAMA) ergab, dass sich das Profil der Geldanlage privater Investoren und Anleger weltweit wie folgt auf die unterschiedlichen Assetklassen der Produkte der FondsVerwalter verteilt: Aktienfonds haben mit 36,0 Prozent den größten Marktanteil an der Geldanlage in allen Fonds gemessen an den FondsVolumina der Produkte aus dem Sortiment der FondsVerwalter. Rentenfonds liegen auf Platz zwei mit 22,0 Prozent Marktanteil, Geldmarktfonds auf Platz drei haben einen Marktanteil von 19,0 Prozent, Mischfonds 11,0 Prozent. Die übrigen 12,0 Prozent fallen aus Sicht der Investoren und Anleger in die Investment Kategorie „Sonstige“.

Im Hinblick auf die regionale Verteilung der FondsVolumina dominieren laut SJB Analyse entwickelte Finanzmärkte weiter das Profil der EFAMA Statistik. Danach entfallen 47,9 Prozent der Geldanlage privater Anleger und Investoren auf Produkte aus dem Sortiment der FondsVerwalter mit Schwerpunkt USA. Der Marktanteil der Investmentfonds mit Schwerpunkt Europa liegt bei 29,5 Prozent. Australien, Japan und Kanada rangieren mit Marktanteilen zwischen 5,4 und 3,5 Prozent auf den Plätzen. Schwellenländer wie Brasilien, China, Indien, Südafrika und Südkorea haben laut Analyse der EFAMA Statistik Marktanteile an der globalen Geldanlage privater Investoren und Anleger zwischen 5,7 und 0,4 Prozent.

Aufgrund dieser Daten aus der SJB Analyse wird deutlich, dass die Geldanlage privater FondsVerwalter, Anleger und Investoren im Bereich der Schwellenländer weiter großes Aufholpotenzial besitzt. Das ist die Quelle für das dynamische Wachstum, das auch die Studie von Roland Berger dem Investment im Bereich der Schwellenländer prognostiziert. So erwarten die Studienmacher in ihrer Analyse, dass allein der Schwellenländer FondsMarkt in China zwischen 2010 und 2015 rund 14,0 Prozent pro Jahr wachsen wird. Insgesamt wird gemäß der Schwellenländer Analyse für die Region Asien und Australien ein jährliches Wachstum der Geldanlage privater Anleger und institutioneller Investoren in Fonds von 5,0 Prozent erwartet. Kommt die für die Geldanlage institutioneller Investoren und privater Anleger antizipierte Wertentwicklung hinzu, liegt die Wachstumsrate sogar bei 10,0 Prozent p.a.

Damit ist Asien im Bereich der Schwellenländer noch nicht einmal die wachstumsstärkste Region. So soll gemäß der Analyse FondsVolumen und Wertentwicklung der Geldanlage der Anleger, Investoren und FondsVerwalter in der Region Naher Osten ebenfalls 10,0 Prozent p.a. wachsen. Für die Schwellenländer in Afrika soll es 13,0 Prozent pro Jahr nach oben gehen. Das stärkste Wachstum erwartete die Analyse bei der Geldanlage in Schwellenländer in Lateinamerika. Hier liegt die für FondsVerwalter, Investoren und private Anleger antizipierte Wachstumsrate bei 14,0 Prozent p.a. Geht die Rechnung auf, werden Schwellenländer in diesen drei Regionen bis 2015 Vermögenswerte aus der Geldanlage privater Investoren, FondsVerwalter und Anleger um Umfang von 31,6 Billionen US-Dollar besitzen. Allein in Asien werden es 23,1 Billionen US-Dollar sein.

Insofern bestätigt sich, dass Asien im Bereich der Schwellenländer eine maßgebliche Rolle in der Geldanlage privater Investoren, Anleger und FondsVerwalter spielen wird. Aus Sicht der SJB Analyse sollten private Anleger, FondsVerwalter und Investoren ihre Geldanlage in Schwellenländer nicht auf Fonds mit Schwerpunkt Asien wie den Invesco Asia Infrastructure Fund A (ISIN; LU0243955886; WKN: A0JKJC) beschränken.

So zeigt die aktuelle Analyse im FondsBericht von Lipper, dass der BSF Latin American Opportunities (ISIN: LU0298454090; WKN: A0MR7A) vom amerikanischen FondsVerwalter Blackrock für die Geldanlage privater Investoren und Anleger über drei Jahre kumuliert mehr als +222,0 Prozent an Wert zugelegt hat. Allerdings hat der Aktienfonds auch in den vergangenen zwölf Monaten gut -23,0 Prozent an Wert verloren, was auf die hohe Volatilität verweist, mit der private Investoren, Anleger und FondsVerwalter bei der Geldanlage in Schwellenländer rechnen müssen. Der BSF Latin American Opportunities ist nicht der einzige Aktienfonds mit Schwerpunkt Schwellenländer Lateinamerika, der im FondsBericht von Lipper gut abschneidet. In der Rankliste der 30 besten Aktienfonds der FondsVerwalter haben sich fünf auf die Geldanlage in Schwellenländer Lateinamerikas spezialisiert.

Auch naheliegende Regionen der Schwellenländer weisen zurzeit gute Chancen auf. „Der russische Aktienmarkt ist zurzeit der billigste auf der Welt”, sagt zum Beispiel Plamen Monovski von Renaissance Asset Managers. Aktienfonds aus dem Sortiment an Produkten der FondsVerwalter, die für private Investoren und Anleger die Geldanlage in Russland möglich machen, sind unter anderem der DWS Russia (ISIN: LU0146864797; WKN: 939855) oder der J.P.Morgan Funds – Russia Fund A (dist) – USD (ISIN: LU0215049551; WKN: A0HGJS).

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Noch basiert die Wachstumsdynamik der FondsMärkte der FondsVerwalter im Bereich der Schwellenländer maßgeblich auf Entscheidungen privater Anleger und institutioneller Investoren aus den Industrienationen, ihr Investment in Produkte mit Anlageschwerpunkt in der Region durch Fonds Käufe auszubauen. Ohne den Vermögenstransfer von den Industrie- in die Schwellenländer ist das Wachstum der Anlageregion nicht garantiert. So wurden laut Analyse von Lipper allein im Dezember 2011 rund 700 Millionen US-Dollar aus der Geldanlage institutioneller Investoren und privater Anleger aus Produkten der FondsVerwalter mit Schwerpunkt Schwellenländer abgezogen. Allerdings wird eine wachsende kapitalkräftige Mittelschicht in den Schwellenländern selbst für Binnenwachstum auf den Kapitalmärkten sorgen. Nehmen Sie Kontakt zu einem unabhängigen FondsVerwalter wie der SJB auf und besprechen Sie mit ihm, was diese Analyse der Entwicklung für ihre Geldanlage im Bereich der Schwellenländer bedeutet.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage:Welche Regionen sind aussichtsreich für Schwellenländerfonds? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Aktienfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>