SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Welche Neuigkeiten gibt es vom Axa Immoselect?

14. Februar 2012 von um 21:50 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was einen Investor, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Immoblienfonds steht: Welche Neuigkeiten gibt es vom Axa Immoselect? Axa Investment Managers (Axa IM), FondsGesellschaft des in Abwicklung befindlichen offenen Immobilienfonds Axa Immoselect (ISIN: DE0009846451; WKN: 984645), hat für Investoren, FondsSparer und Anleger den Verkauf eines weiteren Objekts aus dem FondsPortfolio bekannt gegeben. Verkauft wurde nach Angaben des FondsManagements mit Sitz in Frankfurt am Main das Objekt München „Laimer Würfel“. Der Verkaufspreis zugunsten des FondsVermögens des Immobilienfonds für die Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger lag bei 71,3 Millionen Euro. Der Axa Immoselect gehört zur Gruppe von 13 eingefrorenen Immobilienfonds, deren Anteilsscheinrückgabe durch private Anleger, FondsSparer und Investoren an die Kapitalanlagegesellschaft (KAG) im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben ausgesetzt ist. Seit Oktober 2011 steht fest, dass der Axa Immoselect innerhalb von drei Jahren vollständig abgewickelt werden muss. Von dieser Maßnahme ist auch die Geldanlage privater Anleger, Investoren und FondsSparer in sechs weiteren Immobilienfonds betroffen, deren Anteilsscheinrückgabe eingefroren ist. Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989, berichtet als Service für die Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger von den aktuellen Entwicklungen beim Axa Immoselect und offenen Immobilienfonds der KAG.

Offene Immobilienfonds liefern als Geldanlage auch gute Nachrichten. So zeigt die Analyse des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI), dass private Anleger, Investoren und FondsSparer ihrer Geldanlage in offenen Immobilienfonds 2011 rund 1,2 Milliarden Euro netto an neuen Mitteln zugeführt haben. Neben Lebenszyklusfonds sind offene Immobilienfonds damit das einzige Investment, das aus der Geldanlage privater Investoren, Anleger und FondsSparer mehr neue Mittel gewinnen konnte. Insgesamt sind laut BVI Analyse 46 offene Immobilienfonds in Deutschland zum Vertrieb für die Geldanlage privater Anleger, Investoren und FondsSparer zugelassen. Darunter sind auch weniger bekannte Produkte wie der Aachener Grund-Fonds Nr. 1 (ISIN: DE0009800003; WKN: 980000) oder der UBS (D) Euroinvest Immobilien (ISIN: DE0009772616; WKN: 977261). Das kumulierte FondsVermögen aller 46 Produkte für die Geldanlage aus dem Sortiment der KAG im Bereich offener Immobilienfonds liegt Ende 2011 bei 85,2 Milliarden Euro.

Es ist also nicht gerechtfertigt, die Assetklasse offene Immobilienfonds für die Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger ausschließlich unter kritischem Blick zu sehen. Allerdings liefert eine Gruppe von 13 offenen Immobilienfonds immer wieder schlechte Nachrichten für Investoren, FondsSparer und private Anleger. Dabei halten sich deren KAG buchstabengetreu an die gesetzlichen Vorgaben für offene Immobilienfonds.

So ist die KAG eines offenen Immobilienfonds laut §81 Investmentgesetz (InvG) dazu verpflichtet, die Anteilsscheinrücknahme aus der Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger auszusetzen, sofern die liquiden Mittel das gesetzlich vorgeschriebene Mindestmaß unterschreiten. Diese Mindestliquidität liegt laut §80 InvG bei 5,0 Prozent des FondsVermögens eines offenen Immobilienfonds. Sofern eine KAG die Aussetzung der Anteilsscheinrücknahme für die Geldanlage privater Anleger, FondsSparer und Investoren beschließt, droht diese Mindestliquidität unterschritten zu werden. Ist das der Fall, hat eine KAG bis zu 30 Monate Zeit, durch Maßnahmen, die auch Objektverkäufe aus dem Portfolio einschließen, die Liquidität der offenen Immobilienfonds für die Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger wieder sicherzustellen. In diesem Zeitraum schreibt das InvG sogar vor, dass in zeitlichen Abstufungen die KAG Abschläge zwischen 10,0 und 20,0 Prozent des Verkehrswerts der Portfolioobjekte der betroffenen offenen Immobilienfonds hinnehmen muss.

Gelingt es innerhalb dieser Frist nicht, die Mindestliquidität wieder herzustellen bzw. die Liquidität, die eine Wiederöffnung der offenen Immobilienfonds für die Geldanlage privater Anleger, Investoren und FondsSparer für einen Zeitraum, der mehr als drei Monate beträgt, gewährleistet, muss die KAG die vollständige Abwicklung der Produkte beschließen. Für diese Maßnahme stehen der Geldanlage der KAG wiederum bis zu drei Jahre zur Verfügung. In diese Phase sind inzwischen sieben der 13 offenen Immobilienfonds eingetreten, deren Anteilsscheinrücknahme nach §81 InvG für private FondsSparer, Investoren und Anleger und ihre Geldanlage ausgesetzt ist. Darunter fallen neben dem Axa Immoselect unter anderem der Morgan Stanley P2 Value (ISIN: DE000A0F6G89; WKN: A0F6G8) und der TMW Immobilien Weltfonds (ISIN: DE000A0DJ328; WKN: A0DJ32). Morgan Stanley, FondsGesellschaft des offenen Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. TMW Pramerica Property Investment hat ihren Sitz in München.

In München ist auch der Standort des Objekts, das im Rahmen der Abwicklung des offenen Immobilienfonds Axa Immoselect für private Anleger, FondsSparer und Investoren jüngst verkauft worden ist. Die Mitteilung über den Verkauf des Objektes München „Laimer Würfel“, Landsberger Straße 300 erging am 13. Februar 2012. Nach Angaben von Axa IM betrug der Verkaufserlös für die Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger im Rahmen der Abwicklung des offenen Immobilienfonds 71,3 Millionen Euro. Dieser Erlös hätte rund 12,0 Prozent unter dem letzten festgestellten Verkehrswert gelegen und würde für Anleger, private Investoren und FondsSparer die derzeitige Situation auf dem Immobilienmarkt widerspiegeln. Aufgrund dieses Verkaufserlöses zugunsten der Liquidität des offenen Immobilienfonds hätte sich der Wert eines Anteilsscheins für den Axa Immoselect per 10. Februar 2012 um 0,21 Euro auf 51,01 Euro gesenkt. Durch den Verkauf dieses Objekts ist die Anzahl der Immobilien im Portfolio des Axa Immoselect von 66 auf 65 gesunken.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Die Entwicklung der Assetklasse offene Immobilienfonds bleibt aus Sicht der Anleger, FondsSparer und Investoren weiter angespannt. Die Stück für Stück ankommenden Meldungen über Objektverkäufe aus den Portfolios der Produkte, die von der Abwicklung betroffen sind, können aus Sicht der Geldanlage in offenen Immobilienfonds schwerlich als „Erfolgsnachrichten“ betrachtet werden. Letztlich sind es administrative Informationen, mit denen die KAG über das Scheitern eines Konzepts für die Geldanlage berichtet. Die Entwicklung offener Immobilienfonds als Geldanlage bleibt insofern spannend, weil noch nicht absehbar ist, ob es den betroffenen KAG gelingen wird, die per Gesetz notwendige Abwicklung der Produkte fristgerecht umzusetzen. Die eher spärlich eintrudelnden Meldungen über Objektverkäufe zeugen aus Sicht der SJB für die Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger eher von einem zähen Prozess.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage:Welche Neuigkeiten gibt es vom Axa Immoselect? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Immobilienfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

2 Antworten zu "SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Welche Neuigkeiten gibt es vom Axa Immoselect?"

  1. Roger Metzke

    Hallo, ich haben eine Frage.

    Als bescheidener Besitzer von 50 Axa immoselect Anteilen
    frage ich mich, ob ich vielleicht die Anteile an der Börse
    für ca. 28 EUR verkaufen sollte ( mein Einstiegskurs ist 50 EUR )
    und das Geld anderweitig anlegen sollte.
    Wer hat einen Rat?

    Mit freundlichen Grüßen
    Metzke

    • Peter Gorynski

      Sehr geehrter Herr Metzke,

      vielen Dank für Ihre Anfrage zum AXA Immoselct.

      Zur Situation des Axa Immoselect:

      Wird die Mindestliquidität eines offenen Immobilienfonds unterschritten, hat die Gesellschaft bis zu 30 Monate Zeit, durch Objektverkäufe die Liquidität wieder sicherzustellen. In diesem Zeitraum muss die Gesellschaft laut Gesetz Abschläge zwischen 10 und 20 Prozent auf den Verkehrswert der Immobilien hinnehmen. Beim Verkauf des „Laimer Würfels“ in München zum Beispiel realisierte der Axa Immoselect einen Kursverlust von 12 Prozent.

      Zu Ihrer Frage:

      Der Anteilsverkauf am Zweitmarkt wird nicht durch den Verkehrswert der Immobilien im Portfolio bestimmt, sondern durch Angebot und Nachfrage an der jeweiligen Börse.

      Stellen Sie sich bitte folgende Frage: In welcher Frist brauche ich das Geld? Ist es langfristig investiert, ist der Abschlag am Zweitmarkt voraussichtlich höher als beim Verkehrswert der Immobilien. Brauchen Sie das Geld, müssen Sie entscheiden, wo für Sie bei der Realisierung von Verlusten die Schmerzgrenze liegt. Es hängt also im wesentlich von Ihrer Situation ab. Für weitere Fragen rund um das Thema Fonds stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>