SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Wie schafft der Invesco Balanced Risk Allocation Fund eine positive Rendite?

20. April 2012 von um 21:50 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Invesco-FondsAuswahl? Was Investoren, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Absolute-Return-Fonds steht: Wie schafft der Invesco Balanced Risk Allocation Fund eine positive Rendite? Die „neue Normalität“ vieler Investoren, Anleger und FondsSparer an den Kapitalmärkten sieht so aus: Hohe Volatilität, niedrige Zinsen und verbreitete Unsicherheit. Die Anzeichen mehren sich, dass die Linderung dieser Symptome durch die billionenschwere Liquiditätsspritze Absolute Returnder Europäischen Zentralbank (EZB) Ende 2011 und Anfang 2012 für die „Party der Überlebenden“ der Anleger, Investoren und FondsSparer an Wirkung verliert. Nicht nur für Politiker, auch für Anleger, Investoren und FondsSparer wird die Krise zum Dauerzustand. Schon lange geht es für die meisten Anleger, FondsSparer und Investoren nicht mehr darum, gegen diese Realität anzukämpfen, sondern zu lernen, mit ihr umzugehen. Eine Möglichkeit sind Multi-Asset-Ansätze und Absolute-Return-Fonds, mit denen FondsSparer, Anleger und Investoren für Teile des Vermögens eine gewisse Marktunabhängigkeit schaffen können. Unter der Auswahl dieser Produkte ist der Invesco Balanced-Risk Allocation Fund (ISIN: LU0432616737; WKN: A0N9Z0) eine ausgezeichnete Lösung. Im ganz wörtlichen Sinn. FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989, stellt dieses Absolute-Return-Produkt von Invesco in einem aktuellen Portrait vor.

Absolute-Return-Strategien sollen für Anleger, FondsSparer und Investoren unabhängig von der Marktlage eine positive Rendite erwirtschaften. In volatilen Marktphasen sind sie ein wichtiger Baustein im Depot der Anleger, Investoren und FondsSparer. Nach Angaben von Lupus Alpha ist hier zu lande eine Auswahl von 375 Absolute-Return-Fonds für die Geldanlage der Investoren, Anleger und FondsSparer verfügbar. Das FondsVolumen der Absolute-Return-Produkte summiert sich auf 63,8 Milliarden Euro.

Einer aktuellen Studie des Analysehauses zufolge haben 80 Prozent der Absolute-Return-Produkte zwischen 2009 und 2011 das wichtige Ziel einer positiven Rendite in einem volatilen Börsenumfeld erreicht. Die durchschnittliche Rendite der 214 untersuchten Absolute-Return-Fonds lag für Investoren, Anleger und FondsSparer bei +2,63 Prozent p.a.

Der Invesco Balanced-Risk Allocation Fund hat seit Auflage am 2. September 2009 auf Eurobasis per 29. Februar 2012 eine Rendite von +14,77 Prozent p.a. für seine Investoren, Anleger und FondsSparer erwirtschaftet. Allein diese überdurchschnittliche Leistung wäre Grund genug, den Invesco Balanced-Risk Allocation Fund in den Fund Awards 2012 des Finanzmagazins „Euro“ in der Kategorie „Absolute-Return-Produkte“ mit einem der ersten Plätze auszuzeichnen.

Die eigentlich preiswürdige Leistung des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund ist das innovative FondsKonzept, das FondsManager Scott E. Wolle und sein Team für Anleger, Investoren und FondsSparer entwickelt haben, dessen Profil selbst aus der Auswahl der Absolute-Return-Fonds besonders hervorsticht.

Was den FondsManager des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund auszeichnet? Sein Team und er zeigen, dass es für die Geldanlage der Investoren, Anleger und FondsSparer mit Absolute-Return-Produkten effektive und effiziente Möglichkeiten gibt, mit der „neuen Normalität“ multipler Risikoszenarien aktiv und antizyklisch umzugehen und sich nicht passiv mit ihnen abzufinden.

So wird die Absolute-Return-Strategie des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund nicht von der Ertrags-, sondern von der Risikoseite her gedacht. Das heißt, die Auswahl der Vermögenswerte für das FondsPortfolio des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund erfolgt auf Basis eines „Risiko-Balance-Modells“, das Volatilitäten und Korrelationen der Märkte untereinander berücksichtigt. Konkret werden im Profil der Absolute-Return-Strategie des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund die drei Assetklassen Aktien, Anleihen und Rohstoffe zu je einem Drittel fokussiert.

Die entscheidende Innovation für die Geldanlage der FondsSparer, Investoren und Anleger der Absolute-Return-Strategie des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund sieht so aus: Jede der drei Assetklassen bildet nicht ein Drittel der Vermögensallokation, sondern je ein Drittel des Risikobeitrags. Diese strategische Zielmarke von 33,0 Prozent, die jede Assetklasse zum Gesamtrisiko des Absolute-Return-Fonds beitragen soll, darf im Rahmen der taktischen Anpassung der Allokation durch den FondsManager auf die jeweilige Marktsituation nach oben und unten überschritten werden. So hat die Aktienquote per 29. Februar 2012 einen Anteil von 22,3 Prozent an der Portfolioallokation und 41,8 Prozent am Gesamtrisiko des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund. Bei der Rentenquote ist die Relation praktisch umgekehrt. Sie sind mit 57,0 Prozent im FondsPortfolio deutlich übergewichtet, liefern mit 21,4 Prozent aber den kleinsten Beitrag zum Gesamtrisiko für Investoren, FondsSparer und Anleger. Rohstoffe haben als Assetklasse einen Anteil von 20,7 Prozent am Portfolio des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund und liefern einen Beitrag von 39,9 Prozent am Gesamtrisiko des Absolute-Return-Fonds.

Eine technische Besonderheit müssen Anleger, Investoren und FondsSparer beim Invesco Balanced-Risk Allocation Fund beachten. FondsManager Wolle investiert mit dem Absolute-Return-Fonds sowohl in physische Wertpapiere als auch in derivative Finanzinstrumente (Derivate). Das bedeutet, der Absolute-Return-Fonds hält mit seinen 1,06 Milliarden Euro per 29. Februar 2012 effektiv Vermögenswerte von 147,3 Prozent dieses FondsVolumens. Diese Strategie und Allokation des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund geht konform mit den europäischen Rechtsvorschriften für Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities (UCITS) und ist als Publikumsfonds für private Anleger, FondsSparer und Investoren geeignet.

Wie durchsetzungsstark die Innovation der Absolute-Return-Strategie des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund ist, zeigt der Blick der Anleger, FondsSparer und Investoren auf das Jahr 2011: Die Wertentwicklung des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund lag auf Eurobasis bei +11,65 Prozent. Der MSCI World gab im gleichen Zeitraum -2,59 Prozent an Wert ab, der Dax -14,69 Prozent. Der durchschnittliche Wertverlust der Absolute-Return-Produkte in Deutschland lag bei -3,02 Prozent.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: 2011 als Maßstab für die Aussichten der FondsSparer, Investoren und Anleger an den Kapitalmärkten 2012 zu nehmen, ist aus Sicht der SJB durchaus statthaft. Auch das vergangene Jahr hat für Anleger, Investoren und FondsSparer dank Interventionen der Federal Reserve an den Märkten positiv begonnen, um im zweiten Halbjahr 2011 eine harte Landung zu erleben. Auch den Durchschnitt der für Investoren, Anleger und FondsSparer in Deutschland verfügbaren Fonds mit Absolute-Return-Strategien haben diese volatilen Rahmenbedingungen ins Minus rutschen lassen. Der Invesco Balanced-Risk Allocation Fund und sein FondsManager Scott E. Wolle blieben davon unbeeindruckt. Die überproportional gute Wertentwicklung des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund seit Auflage und im herausfordernden Marktumfeld 2011 sind sehr überzeugende Indizien, dass diese FondsInnovation unter den Absolute-Return-Produkten das Profil der Geldanlage der Investoren, Anleger und FondsSparer mit Blick auf Rendite und Risiko deutlich optimiert. Sollten Sie Details über die Strategie des Invesco Balanced-Risk Allocation Fund und seine Funktion in der Vermögensplanung wissen wollen: Die SJB als unabhängiger FondsVermögensVerwalter freut sich über einen Kontakt durch Investoren zum Thema Absolute-Return.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, FondsSparer und Investor neben der Frage – Wie schafft der Invesco Balanced Risk Allocation Fund eine positive Rendite? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Absolute-Return-Fonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>