SJB-Bennewirtz-Fonds-Investorenfrage: Welcher Fonds ist Deutschlands größtes Sondervermögen?

27. Februar 2012 von um 21:20 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was einen Investor, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Fonds steht: Welcher Fonds ist Deutschlands größtes  Sondervermögen? Laut §1 Investmentgesetz (InvG) genießen Produkte inländischer Kapitalanlagegesellschaften (KAG) und gemäß den EU-Vorschriften richtlinienkonforme Produkte einer europäischen KAG mit Niederlassung im Inland den Status Sondervermögen. Dieser für die Anlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger sehr nützliche Status macht Investmentfonds einmalig unter allen Wertpapieren in Deutschland und Europa. Der Status Sondervermögen bedeutet laut §30 InvG, dass das Geld der Anleger, Investoren und FondsSparer getrennt vom Vermögen der KAG zu halten ist. Im Insolvenzfall der KAG sind die Anlagen in Aktien, Renten oder gemischte Assetklassen der FondsSparer, Anleger und Investoren dementsprechend nicht Bestandteil der unter allen Gläubigern zu verteilenden Vermögensmasse. Ein Investmentfonds hat nicht automatisch den Status Sondermögen. Insofern gilt es bei der Frage nach dem größten Sondervermögen gemessen am FondsVolumen für FondsSparer, private Anleger, Investoren und ihr Geld zu differenzieren. FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989, nutzt seine lange FondsExpertise, um als Service zu klären, welcher Investmentfonds in Deutschland dank privater Anleger, Investoren, FondsSparer und ihrem Geld das Sondervermögen mit dem größten FondsVolumen ist.

Der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) ist die Branchenvertretung der deutschen FondsIndustrie. Auf Monatsbasis gibt der BVI eine Investmentstatistik heraus. Aus deren Profil können Investoren, Anleger und private FondsSparer ersehen, welche Bewegungen das Geld innerhalb der FondsIndustrie in Deutschland macht. Für große KAG mit Sitz in Deutschland wie DWS, Deka oder Allianz Global Investors (AGI), alle mit Sitz in Frankfurt am Main, sind diese Angaben über das Geld selbstverständlich. Internationale KAG melden ihre Zahlen nicht immer an den BVI. Insofern ist die informationsdichte Investmentstatistik des BVI im Hinblick auf das Geld privater Investoren, FondsSparer und Anleger nicht vollständig aussagekräftig.

Prominentes Beispiel für diese Zurückhaltung in Sachen Geld ist die französische KAG Carmignac mit Sitz in Paris. Damit zählt eines der größten Sondervermögen, das private FondsSparer, Investoren und Anleger mit ihrem Geld aufgebaut haben, gar nicht in das Profil der Produkte der Statistik des BVI. Konkret werden Investoren, FondsSparer und Anleger in der Investmentstatistik des BVI vergebens nach dem französischen Mischfonds Carmignac Patrimoine (ISIN: FR0010135103; WKN: A0DPW0) suchen, obwohl das Investment laut SJB Research mit 20,8 Milliarden Euro an Geld per 31. Dezember 2011 mit Abstand zu den größten Sondervermögen in Deutschland zählt.

Ebenfalls nicht vollständig wird in der BVI Statistik das größte Sondervermögen unter den Publikumsfonds für private Anleger, FondsSpare rund Investoren in Deutschland abgebildet. Dabei handelt es sich um den Templeton Global Bond Fund (ISIN: LU0029871042; WKN: 971663) der US KAG Franklin Templeton mit Sitz in San Mateo, Kalifornien. Das von Dr. Michael Hasenstab gemanagte Sondervermögen ist für das Geld privater Investoren, FondsSparer und Anleger für die Anlage in Renten geeignet. Über alle Anlageklassen hat das Sondervermögen per Ende Dezember 2011 ein FondsVolumen von rund 41,0 Milliarden US-Dollar. Die Wirtschaftszeitung Financial Times Deutschland (FTD) schreibt dieses Volumen zwar dem „legendären“ Sondervermögen Templeton Global Fund (ISIN: LU0029864427; WKN: 971654) zu. Dieser für das Geld privater Investoren, FondsSparer und Anleger für die Anlage Aktien seit 1991 verfügbare Publikumsfonds weist laut SJB Research per 31. Dezember 2011 an Geld ein FondsVolumen von 867,3 Millionen US-Dollar aus. Für den Titel „größtes Sondervermögen Deutschlands“ reicht das nicht. Wahrscheinlich ist der FTD hier ein redaktionelles Versehen unterlaufen.

Entsprechend problematisch ist aus Sicht interessierter Investoren, FondsSparer und Anleger auch die Schlagzeile der FTD: „Deutschlands größter Publikumsfonds ist ein ETF“. Gemeint von der FTD ist in diesem Fall der iShares DAX (ISIN: DE0005933931; WKN: 593393). Unter den für die Anlage Aktien für das Geld privater Investoren, FondsSparer und Anleger erhältlichen Produkten handelt es sich beim iShares DAX um einen börsennotierten Indexfonds (Exchange Traded Fund, ETF). Laut FTD handelt es sich bei diesem Produkt mit einem FondsVolumen von 12,3 Milliarden Euro an Geld um den größten dem BVI in Deutschland gemeldeten Publikumsfonds.

Hinter dieser Aussage stecken aus Sicht der Anleger, FondsSparer und Investoren gleich mehrere interessante Informationen. Erstens umfasst die BVI Liste der 6.739 gemeldeten Publikumsfonds neben aktiv gemanagten Produkten auch passive Indexfonds. Zweitens weisen diese Produkte der Investmentstatistik des BVI für das Geld privater Anleger, Investoren und FondsSparer den Status Sondervermögen aus. D.h. auch passive Indexfonds können Sondervermögen sein. Für diese Produkte würde §63 InvG über Wertpapierindex Sondervermögen gelten. Ob ein Indexfonds für private Anleger, FondsSparer, Investoren und ihr Geld den Status Sondervermögen hat, ist von mehreren Faktoren abhängig. Erstens ist ein Indexfonds dann ein Sondervermögen, wenn die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) nach Prüfung der Merkmale des Fonds zu dem Schluss kommt, das Produkt sei ein Wertpapierindex Sondervermögen nach InvG. Diese Rechtsposition hat die Bafin der SJB mehrfach auf Anfrage bestätigt. Zweitens schränkt §63a InvG die Nutzung von Derivaten für Wertpapierindex Sondervermögen zu Absicherungszwecken ein. Einen Wertpapierindex für das Geld der Anleger, privaten FondsSparer und Investoren rein synthetisch ausschließlich über Derivate abzubilden, wie es eine Reihe von Indexfonds tun, die auch von der Zeitschrift Finanztest empfohlen werden, schließt diese Regelung praktisch aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese synthetischen Indexfonds Sondervermögen sind, ist gering, wohl aber von der Einzelfallentscheidung der Bafin abhängig.

Der iShares DAX ist ein Indexfonds, der den deutschen Aktienindex für das Geld privater Investoren, Anleger und FondsSparer durch den Kauf und Verkauf entsprechender Aktien der 30 Dax Konzerne abbildet. Ein Blick der SJB in den für das Geld der FondsSparer und Investoren seit Januar 2012 geltenden Verkaufprospekt der KAG ishares, einer Tochtergesellschaft der US KAG Blackrock mit Sitz in New York City, bestätigt, dass der Indexfonds sich als „richtlinienkonformes Sondervermögen“ deklariert. Die entsprechende Prüfung durch die Bafin wird dies für das Geld der FondsSparer und Investoren bestätigt haben.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Inwieweit die Größe von Sondervermögen für Investoren, private Anleger und FondsSparer Rückschlüsse auf die Leistungen zulassen, die die Produkte für das Geld erbringen, ist eine andere Frage. Fest steht, dass es allein bei der Definition „wahrer Größe“ von Sondervermögen für das Geld privater Anleger, Investoren und FondsSparer offensichtlich auf den Maßstab ankommt. Werden nur beim BVI gemeldete Sondervermögen berücksichtigt? Welche Anlageklassen werden berücksichtigt? Sind alle Publikumsfonds auch Sondervermögen laut InvG? So oder so stimmt die Aussage der FTD nicht, Deutschlands größtes Sondervermögen sei ein ETF. Das größte Sondervermögen in Deutschland ist ein aktiv gemanagter globaler Rentenfonds aus den USA, gefolgt von einem globalen Mischfonds aus Frankreich. Private Anleger, FondsSparer und Investoren, denen für ihr Geld der Sinn mehr nach Qualität als nach Quantität von Sondervermögen steht, sollten den Kontakt zu einem unabhängigen FondsVerwalter suchen.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage:Welcher Fonds ist Deutschlands größtes  Sondervermögen? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Fonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>