SJB-Bennewirtz-Fonds-Anlegerfrage: Welche Wachstumsfelder gab es laut Morningstar für deutsche KAG 2011?

17. Februar 2012 von um 21:50 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was einen Investor, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Fonds steht: Welche Wachstumsfelder gab es laut Morningstar für deutsche KAG 2011? Der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) hat kürzlich seine Analyse der Investmentstatistik für Kapitalanlagegesellschaften (KAG) in Deutschland 2011 vorgestellt. Die Tatsache, dass Investoren, private Anleger und FondsSparer im vergangenen Jahr rund -16,6 Milliarden Euro aus der Geldanlage in den mehr als 6.700 Publikumsfonds der KAG abgezogen haben, wertet der BVI in seiner Analyse nicht als Vertrauensverlust in die Produkte der FondsIndustrie. Stattdessen meint der BVI durch seine Analyse in dieser Entwicklung einen Vertrauensverlust privater Anleger, FondsSparer und Investoren in die Märkte für die Geldanlage in Fonds der KAG zu erkennen. Diese Interpretation hilft für private Anleger, Investoren und FondsSparer, das Profil der Analyse des Datenanbieters Morningstar im Hinblick auf die unterschiedliche Entwicklung der Mittelflüsse aus der Geldanlage in und aus den jeweiligen KAG zu verstehen. So sind Produkte deutscher KAG laut Morningstar Analyse stärker vom Negativtrend auf dem hiesigen FondsMarkt betroffen, als internationale Anbieter. Gleichzeitig gibt es für deutsche KAG aber weiter Wachstumsfelder. Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989, fokussiert im zweiten Teil der Serie zum Profil der Morningstar Analyse als Service für die Geldanlage der Anleger, Investoren und FondsSparer die Wachstumschancen für Produkte deutscher KAG.

Morningstar erinnerte private Anleger, Investoren und FondsSparer in seiner Analyse daran, dass amerikanische KAG im Vergleich zu KAG aus Europa und Deutschland 2011 wesentlich erfolgreicher waren, Fonds als Geldanlage zu verkaufen. Wie aus der Morningstar Analyse der KAG mit den höchsten Nettomittelzuflüsse europaweit hervorgeht, konnten Produkte von Franklin Templeton mit Hauptsitz in San Mateo, Kalifornien mit 13,6 Milliarden Euro mit Abstand die meisten Nettomittelzuflüsse aller Anbieter aus der Geldanlage privater Anleger, FondsSparer und Investoren verzeichnen. Laut Analyse des BVI kamen 220,5 Millionen Euro für die KAG aus der Geldanlage deutscher Investoren, Anleger und FondsSparer.

Den zweiten Platz im Profil der Rangliste der Morningstar Analyse teilen sich J.P. Morgan Asset Management und BNY Mellon beide mit Sitz in New York City, New York. In Europa konnte die KAG über ihre Investment Produkte für die Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger jeweils rund 10,8 Milliarden Euro netto einsammeln. Platz vier der Morningstar Analyse geht an Pacific Investment Management Company (Pimco) mit Sitz in Newport Beach im US-Bundesstaat Kalifornien. Laut Morningstar konnte die Tochtergesellschaften der deutschen KAG Allianz Global Investors (AGI) hierzulande aus der Geldanlage privater Anleger, Investoren und FondsSparer rund 9,3 Milliarden Euro generieren. Den fünften Rang hält der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock. Die KAG mit Sitz in New York City, New York konnte laut Analyse von Morningstar durch den Absatz ihrer Produkte für die Geldanlage privater FondsSparer, Investoren und Anleger rund 8,5 Milliarden Euro netto einsammeln.

Sofern Anleger, Investoren und FondsSparer im Profil der Morningstar Analyse auf die einzelnen FondsKategorien, in denen die US-Häuser im Vertrieb für die Geldanlage in Europa geglänzt haben, betrachten, dann wird deutlich, welche Produkte aus dem Sortiment der vier großen deutschen KAG wie AGI, Deka, DWS und Union Investment 2011 unter Druck gerieten: global investierende, flexible Anleihenfonds, sowohl für Staatsanleihen als auch für Unternehmensschuldtitel. Diese Produkte standen gemäß der Morningstar Analyse bei den US-KAG und der Geldanlage europäischer Anleger, privater FondsSparer und Investoren im Vertriebsfokus ihre Fonds Verkäufe. Als Beispiele für diese Geldanlage Produkte nennt die Analyse von Morningstar Fonds wie den Templeton Global Total Return (ISIN: LU0260870661; WKN: A0KEDJ), Newton Real Return (ISIN: GB0006780323; WKN: 930442) oder Pimco GIS Global Investment Grade Credit (ISIN: IE00B4QHG263; WKN: A1CVER). Diese konnten laut Analyse von Morningstar zwischen 1,4 Milliarden Euro und 6,31 Milliarden Euro netto aus der Geldanlage der Anleger, FondsSparer und Investoren einsammeln.

Die Produkte deutscher KAG haben gemäß der Morningstar Analyse 2011 von einzelnen Wachstumsbereichen in der Geldanlage privater Anleger, FondsSparer und Investoren profitiert. Als nachhaltig positiver Trend konnte Morningstar analog zur Analyse des BVI Zuflüsse in Produkte ausmachen, die als Vehikel für die Altersvorsorge privater Investoren, FondsSparer und Anleger fungieren. Hier würden gemäß der Analyse von Morningstar als Geldanlage vor allem die Garantiefonds der DWS mit Sitz in Frankfurt am Main hervorstechen.

So war der DWS FlexPension II 2026 WKN: (ISIN: LU0595205559; DWS03V) etwa mit Nettomittelzuflüssen von 1,1 Milliarden Euro das für die Geldanlage der FondsSparer, Investoren und Anleger am stärksten nachgefragte Produkt der deutschen KAG 2011. Auch Fonds, die Bestandteil der Riester-Rente sind, konnten 2011 stark zulegen, etwa der UniEuroRenta (ISIN: DE0008491069; WKN: 849106) von Union Investment mit Sitz in Frankfurt am Main. Mit diesem Fonds aus dem Sortiment ihrer Produkte konnte die KAG laut Analyse von Morningstar 800 Millionen Euro an Nettoneukapital aus der Geldanlage privater FondsSparer, Investoren und Anleger generieren.

Bei den langfristigen Anlagevehikeln ist das Bild im Profil der Morningstar Analyse deutscher KAG eher diffus und von einzelnen Themen für das Investment privater Anleger, FondsSparer und Investoren getrieben. Zur Reihe erfolgreicher Produkte zählen mittlere bis hohe dreistellige Millionen-Euro-Zuflüsse aus der Geldanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger in bewährte Produkte, etwa in den DWS Top Dividende (ISIN: DE0009848119; WKN: 984811) oder den Allianz RCM Europe Equity Growth (ISIN: LU0256839191; WKN: A0KDMT).

Zu den eher themenorientierten Fonds Verkäufen deutscher KAG 2011 zählen laut Analyse von Morningstar Fonds wie der UniGarantPlus Erneuerbare Energien (ISIN: LU0661713296, WKN: A1JD4S) oder der Allianz RCM Reale Werte (ISIN: DE0009797407; WKN: 979740). Mit Nettomittelzuflüssen von zwischen 220 und 260 Millionen Euro aus der Geldanlage privater Anleger, FondsSparer und Investoren konnten diese Produkte nach Einschätzung der Morningstar Analyse einen ordentlichen Absatz erzielten.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Die aktuellen Zahlen der Morningstar Analyse liefern den KAG in Deutschland bereits einen Vorgeschmack auf die strukturellen Veränderungen, die es im Investment in Fonds mittelfristig geben wird. So bestätigt eine aktuelle Analyse der Unternehmensberatung Roland Berger, dass Wachstum der KAG auf Basis der Mittelzuflüsse aus der Geldanlage der Anleger, Investoren und FondsSparer ab spätestens 2015 in erster Linie in Schwellenmärkten stattfinden wird. Hier wird eine prosperierende Mittelschicht nicht mehr nur Investitionsobjekt für Produkte deutscher, europäischer oder US-amerikanischer KAG sein. Dieser Personenkreis neuer Investoren, FondsSparer und Anleger wird selbst aktiv Produkte für die Geldanlage nachfragen. Deutsche KAG sollten die Analyse dieser Marktentwicklung der Investoren schnell abschließen und sich durch einen entsprechenden Internationalisierungskurs der Geldanlage darauf einstellen.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage:Welche Wachstumsfelder gab es laut Morningstar für deutsche KAG 2011? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Fonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>