SJB-Bennewirtz-Fonds-Anlegerfrage: Warum behalten die Niederlande ihr „AAA“ Rating von Moody’s?

24. April 2012 von um 19:30 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was Investoren, FondsSparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Warum behalten die Niederlande ihr „AAA“ Rating von Moody’s? Die Schuldenkrise in Europa hat für Privatanleger, Investoren und FondsSparer erkennbar ihr nächstes politisches Opfer gefordert. Die konservativ-liberale Minderheitsregierung der Niederlande von Ministerpräsident Mark Rutte ist gescheitert. Zuvor hatte die „Partei der Freiheit“ des Rechtspopulisten Gert Wilders eine weitere Tolerierung der Regierung Rutte abgelehnt, weil sie den eingeschlagenen Sparkurs zur Sanierung der Staatsfinanzen der Niederlande mit ihrem „AAA“ Rating nicht mittragen wollte.Ihre Werbung. Hier? Ruttes Politik für die Niederlande entsprach aus Sicht der Privatanleger, FondsSparer und Investoren in großen Teilen der Sparstrategie, die die deutsche Bundesregierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel ganz Europa als Antwort auf die Schuldenkrise verordnen will. Die Ratingagentur Moody’s hat das Ende der Regierung Rutte nicht zum Anlass genommen, das „AAA“ Rating der Niederlande herabzustufen. Auch der Ausblick für FondsSparer, Investoren und Privatanleger bleibt stabil, Gerd Bennewirtz, FondsVerwalter und Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989, erinnert FondsSparer, Privatanleger und Investoren an die große Tradition der Geldanlage mit Fonds, die die Niederlande und ihr „AAA“ Rating haben.

Bei der Fußballeuropameisterschaft in Polen und der Ukraine treffen sie schon in der Vorrunde aufeinander. Hier das „Total Football“ der Niederlande. Da der „Masterplan“ aus Deutschland. Das Ziel ist dasselbe: Europameister werden! In Sachen Europameister der Staatsfinanzen und des „AAA“ Ratings erleben die Niederlande und ihre FondsSparer, Investoren und Privatanleger gerade positive und negative Effekte gleichzeitig. Da scheitert die Minderheitsregierung von Mark Rutte am Sparkurs, den die Haushaltsplanung nach deutschem Vorbild vorgesehen hat. Rechtspopulist Gert Wilders kannte in dieser wie anderen Fragen „null Toleranz“. Ausschließlich sparen, ohne gleichzeitig zu investieren, lehnte Wilders ab.

Tatsächlich scheint die Konsolidierung der Staatsfinanzen der Niederlande mit dem „AAA“ Rating aus Sicht der Privatanleger, FondsSparer und Investoren weniger dringlich geboten zu sein als in anderen Ländern der EU bzw. des Euroraums. Der Anteil der Staatsverschuldung am Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Niederlande mit ihrem „AAA“ Rating lag Ende 2011 nach Angaben der europäischen Statistikbehörde Eurostat bei 65,2 Prozent. Das liegt aus Sicht der Investoren, FondsSparer und Privatanleger zwar über der Grenze von 60 Prozent, den die Maastricht Kriterien vorschreiben, aber weit unter dem europäischen Durchschnitt. Zum Vergleich für Investoren, Privatanleger und FondsSparer: Der Durchschnitt der Staatsverschuldung im Euroraum liegt bei 87,2 Prozent, den „großen Nachbarn“ Deutschland drückt ein Schuldenstand von 81,2 Prozent. Das größte finanzpolitische Manko des „AAA“ Ratings der Niederlande ist aus Sicht der Privatanleger, FondsSparer und Investoren das Haushaltsdefizit von -4,7 Prozent, das 0,6 Prozentpunkte über dem Durchschnitt des Euroraums liegt.

Vor diesem Hintergrund ist für FondsSparer, Privatanleger und Investoren verständlich, warum die Ratingagentur Moody’s trotz der neuen politischen Unruhe die Kreditwürdigkeit der Niederlande bei der Bestnote „AAA“ Rating belässt. Auch den Ausblick der Privatanleger, Investoren und FondsSparer auf die Kreditwürdigkeit der Niederlande und das „AAA“ Rating hält Moody’s für stabil. Die Politik der Niederlande werde nach Ansicht von Moody’s bis zum Jahresende wohl wechselhaft sein. Das Land komme für Privatanleger, FondsSparer und Investoren aber aus kredittechnischer Sicht aus einer Position der Stärke. Deswegen sei das „AAA“ Rating weiter gerechtfertigt. S&P und Fitch sind skeptischer, was den weiteren Erhalte des „AAA“ Ratings für die Niederlande angeht. Die beiden Ratingriesen warnten im Januar und Mitte April vor dem Verlust des „AAA“ Ratings, sollten die Niederlande den haushaltpolitischen Konsolidierungskurs aufgegeben.

Dass ein ausschließlich aufs Sparen ausgerichteter finanzpolitischer Kurs in einem Land mit „AAA“ Rating, das in Europa die Tradition des gemeinschaftlichen Investierens etabliert hat, nicht gut ankommt, ist gerade für Investoren, FondsSparer und Privatanleger klar. Schließlich sind die Niederlande nach Recherchen der SJB das Mutterland der Investmentfonds modernen Typs. 1774 hat Abraham van Ketwich unter dem Namen „Eendragt Maakt Magt“ (Einigkeit macht stark) den ersten Investmentfonds Europas für FondsSparer, Investoren und Privatanleger auf den Markt gebracht.

Auch einer der ältesten aktiv gemanagten Aktienfonds, der für Privatanleger, FondsSparer und Investoren immer noch verfügbar ist, kommt aus den Niederlanden. Der Robeco N.V. (ISIN: NL0000289783; WKN: 970259) wurde laut SJB Datenbank am 3. März 1938 aufgelegt. FondsGesellschaft ist die zur Rabo-Bank gehörende Robeco mit Sitz in Rotterdam. Auch die niederländische FondsGesellschaft ING mit Sitz in Amsterdam ist laut SJB Datenbank mit einer Auswahl von 45 Sondervermögen für Privatanleger, FondsSparer und Investoren auf dem FondsMarkt in Deutschland vertreten. Zur Auswahl der Produkte dieser FondsGesellschaft der Niederlande zählen unter anderem der ING (L) Euro High Dividend (ISIN: LU0127786431; WKN: 666311) oder der ING (L) Prestige Luxe (ISIN: LU0119214772; WKN: 664641).

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Sollten Investoren, Privatanleger und FondsSparer die Gelegenheit haben, durch den Süden der Niederlande zu fahren, bekommen sie einen Eindruck, wohin die öffentlichen Gelder fließen, weswegen Moody’s, Fitch und S&P das „AAA“ Rating des Landes auf den Prüfstand stellen. Es herrscht eine enorme Bautätigkeit an öffentlicher Infrastruktur, vor allem im Bereich der Verkehrswege durch die Niederlande, die wichtige europäische Transittrassen sind. Das heißt, aufs reine Sparen war die Politik der Niederlande bei aktuellem „AAA“ Rating für Investoren Privatanleger und FondsSparer bisher gar nicht ausgerichtet. Und selbst wenn die gescheiterte Regierung Rutte das Sparen an die erste Stelle ihrer Haushaltspolitik zum Erhalt des „AAA“ Ratings gesetzt hat, wären die laufenden Investitionsmaßnahmen nicht eingestellt worden. Insofern ist die Blockade des Haushalts ein taktisches Manöver, auf das Rechtspopulist Wilders nur gewartet hat. Daher ist es aus Sicht der Investoren, FondsSparer und Privatanleger richtig, die Entwicklung der Niederlande und die Prüfung des „AAA“ Ratings durch Moody’s, Fitch und S&P an effektive Geschehnisse und nicht an Ränkespiele zu knüpfen.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, FondsSparer und Investor neben der Frage – Warum behalten die Niederlande ihr „AAA“ Rating von Moody’s? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>