SJB-Bennewirtz-Fonds-Anlegerfrage: Welche Investments haben Anleger laut Morningstar 2011 am meisten aus dem Sortiment verkauft?

24. Januar 2012 von um 19:30 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was einen Investor, FondsSparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Fonds steht: Welche Investments haben Anleger laut Morningstar 2011 am meisten aus dem Sortiment verkauft? Die monatliche Absatzstatistik von Morningstar zeigt im Profil, welche Fonds private Anleger, FondsSparer und Investoren aus dem Sortiment der Produkte an Fonds in Europa kaufen und verkaufen. Zusammengefasst war der Marketplace für Fonds Formate der FondsVerwalter in Europa 2011 ein rabenschwarzes Jahr. Laut Morningstar haben private Investoren, FondsSparer und Anleger 2011 rund -124,2 Milliarden Euro aus dem Sortiment aller Assetklassen der FondsVerwalter abgezogen. Nur 2008, im Jahr der Lehman Pleite, haben private Shareholder mehr Kapital aus Aktienfonds, Rentenfonds und anderen FondsKlassen abgezogen. Dabei haben die Analysten im Profil der Absatzstatistik eine Spreizung des Verhaltens privater Anleger, FondsSparer und Investoren festgestellt, welche der Produkte an  Fonds aus dem Sortiment es zu kaufen und zu verkaufen gilt. Kurz gesagt: Fonds Formate aller Assetklassen, die in Euro dotierten, hatten es schwer. Gerd Bennewirtz, FondsVerwalter Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989, fasst die aktuellen Ergebnisse der Absatzstatistik von Morningstar als Service für private Investoren, FondsSparer und Privatanleger in zwei Teilen zusammen. Heute: FondsVerkäufe.

Das Profil Absatzstatistik des Analysehauses Morningstar berichtet auf Monatsbasis über die Volumina der Fonds in Europa. Private Anleger, FondsSparer und Investoren beeinflussen die Absatzstatistik von Morningstar, indem sie Aktienfonds, Rentenfonds oder andere Investments aus dem Sortiment an Fonds im FondsDepot kaufen oder verkaufen. Dabei geht Morningstar methodisch anders vor als zum Beispiel die statistischen Formate des europäischen FondsVerband European Fund and Asset Management Association (EFAMA). Dieser berichtet als Forum regelmäßig über Profil und Entwicklung der Volumina des Sortiments von rund 35.800 Fonds, deren Verfügbarkeit als Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities (UCITS) für private Anleger, FondsSparer und Investoren in Europa gesetzlich harmonisiert ist. Diesen Bericht über das umfangreiche Sortiment der Produkte an Fonds liefert die EFAMA einmal im Quartal ab. Die Daten zur Benachrichtigung privater Investoren, Anleger und FondsSparer basieren auf Meldungen der in der EFAMA organisierten Unternehmen bzw. nationalen FondsVertretungen wie dem deutschen Bundesverband für Investments und Asset Management (BVI).

Morningstar dagegen schätzt für das Profil der Absatzstatistik die Daten zum Absatzgeschäft der FondsIndustrie in Europa auf monatlicher Basis. Kurz gesagt werden die Volumina der in Europa zugelassenen Produkte an Fonds zum Ende des jeweiligen Monats mit ihrem Volumen zum Monatsanfang abgeglichen. Diese Bewegungen ordnet Morningstar den Entscheidungen privater Investoren, Anleger und FondsSparer zu, die unterschiedliche Produkte aus dem Sortiment der Profile ihrer FondsDepots kaufen bzw. verkaufen.

Welche Produkte private Anleger, Investoren und FondsSparer aus ihren FondsDepots verkaufen bzw. für ihr Sortiment an Investments kaufen, passiert bestenfalls auf Basis dessen, was in der Zusammenarbeit mit einem privaten FondsVerwalter wie der SJB zum Kaufen bzw. Verkaufen für das Profil der Vermögensplanung empfohlen wurde. Natürlich werden die Entscheidungen, die private Investoren, FondsSparer und Anleger hinsichtlich der Produkte im Sortiment der Fonds und anderer Investments treffen, auch von der wirtschaftlichen Großwetterlage beeinflusst. Und hier zeigt die Absatzstatistik von Morningstar ganz deutlich, dass private Investoren, Anleger und FondsSparer in Europa die Schuldenkrise im Euroraum dazu genutzt haben, ihre Engagements in Aktienfonds, Rentenfonds und anderen Assetklassen deutlich umzuschichten.

So werden die letzten Plätze der Absatzstatistik von Morningstar für 2011 ganz eindeutig von Produkten europäischer Investments belegt – und zwar über Assetklassen hinweg. Ob Produkte aus dem Sortiment wie Aktienfonds Standardwerte Europa, Unternehmensanleihenfonds Euro, Rentenfonds Euro oder Geldmarktfonds Euro. Aus allen Kategorien der Morningstar Absatzstatistik hieß es für private Investoren, FondsSparer und Anleger: Sofort verkaufen! So sind Geldmarktfonds Euro wie der Pioneer Investments Euro Geldmarkt (ISIN: DE0009752451; WKN: 975245) mit Mittelabflüssen von -28,9 Milliarden Euro das schwächste aller Profile im Sortiment europäischer Fonds. Werden die Produkte ultrakurzlaufender Geldmarktfonds hinzugenommen, hat dieses Sortiment der FondsKlassen 2011 laut Morningstar Absatzstatistik noch einmal -15,4 Milliarden Euro weniger aus der Kapitalanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger.

Aus Rentenfonds mit Euro Schuldtiteln wie dem Allianz PIMCO Euro Rentenfonds A (EUR) (ISIN: DE0008475047; WKN: 847504) zogen private FondsSparer, Investoren und Anleger über alle Laufzeiten -52,0 Milliarden Euro ab. Aus dem Sortiment an Aktienfonds, deren Profil wie beim Fidelity European Growth Fund (ISIN: LU0048578792; WKN: 973270) auf europäische Standardwerte ausgelegt ist, flossen laut Morningstar Absatzstatistik noch einmal -7,6 Milliarden Euro.

Insgesamt dominiert im Profil in der Morningstar Absatzstatistik des Jahres 2011 die Farbe rot. Das heißt, private Anleger, Investoren und FondsSparer haben mehr Produkte aus dem breiten Sortiment an Fonds in Europa verkauft als gekauft. Über das Sortiment aller Assetklassen hinweg betragen die Mittelabflüsse der Fonds in Europa -124,2 Milliarden Euro. Nur 2008 war laut der Absatzstatistik von Morningstar das Investment in Fonds in Europa noch weniger beliebt, als private Anleger, FondsSparer und Investoren -175,3 Milliarden Euro abzogen.

Vor allem das Sortiment der Produkte an Aktienfonds und Rentenfonds in Europa hat gemäß der Morningstar Absatzstatistik Mittel aus der Kapitalanlage privater Investoren, FondsSparer und Anleger verloren. Das Profil der Produkte im Bereich Aktienfonds weist -69,8 Milliarden Euro aus. Das Volumen im Sortiment der Rentenfonds verringerte sich um -43,7 Milliarden Euro.

Nur Mischfonds wie der Ethna-AKTIV E A (ISIN: LU0136412771; WKN: 764930)

konnten in Euro die Morningstar Absatzstatistik des Jahres 2011 mit einer positiven Bilanz abschließen. Ihre Verfügbarkeit für FondsKäufe fragten private Anleger, FondsSparer und Investoren so oft nach, dass dieses Sortiment an Fonds mit gemischten Assetklassen 5,4 Milliarden Euro mehr als zu Beginn des Jahres aufweist.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Allein sich durch das Sortiment der mehr als 35.700 Produkte an Fonds in Europa zu klicken, ist für alle privaten Anleger, FondsSparer und Investoren ein Aufwand, der bereits viel Zeit kostet. Empfohlen wird diese Maßnahme durch unabhängige FondsVewalter nicht, wenn private Investoren, Anleger und Investoren sich dazu entschließen, aus dem übergroßen Sortiment europäischer Fonds Produkte zu kaufen oder zu verkaufen. Welche Fonds sofort und in Zukunft zum Profil der privaten Investoren, FondsSparer und Anleger passen, hängt vor allem von den Zielen und der Strategie der Vermögensplanung ab. Die Entwicklung der Absatzstatistik von Morningstar, die den Marketplace der Fonds 2011 zeigt, macht deutlich, dass nicht alle Anleger, FondsSparer und Investoren so vorgehen. Mit Blick auf die Produkte, die sie aus ihrem Sortiment im FondsDepot verkaufen, fällt auf, dass viele Entscheidungen gegen den Euro und Europa instinktiv gefallen sein müssen. Das Profil dieser privaten Investoren, FondsSparer und Anleger ist häufig prozyklischer Natur. Die Analyse der FondsKäufe in der Morningstar Absatzstatistik 2011 wird diese These im zweiten Teil bestätigen. Ein Hinweis vorab: Antizyklik können private Investoren, FondsSparer und Anleger lernen, indem sie einen Kontakt zur SJB zum Thema Antizyklisches Portfoliomanagementsuchen

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage:Welche Investments haben Anleger laut Morningstar 2011 am meisten aus dem Sortiment verkauft? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Fonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Service, Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>