SJB-Bennewirtz-Fonds-Anleger-Frage: Was gibt es Neues zum Thema MF Global?

25. November 2011 von um 21:00 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-Kaufen-Fonds-FondsAuswahl?: Was einen Investor, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Was gibt es Neues zum Thema MF Global? Die Reihe der schlechten Nachrichten für FondsIndustrie, Kapitalanleger, Investoren und FondsVerwalter im Zusammenhang mit der Pleite des US Brokers MF Global reißt nicht ab. Nachdem nach ersten Ermittlungen rund 700 Millionen US-Dollar an Kapital aus der Geldanlage der FondsVerwalter, Investoren und Kapitalanleger „unauffindbar“ waren, werden nach jüngsten Angaben des Insolvenzverwalters jetzt rund 1,2 Milliarden US-Dollar an Kundegeldern „vermisst“. Ende Oktober war MF Global, eines der führenden Handelshäuser der FondsIndustrie an den Rohstoffmärkten, zusammengebrochen. Der Grund war die Fehlspekulation von MF Global im Bereich europäischer Staatsanleihen. Zur Disposition stehen Vermögenswerte von 5,4 Milliarden US-Dollar, die MF Global aus der Geldanlage der Investoren, FondsVerwalter und Kapitalanleger betreut hat. FondsVerwalter Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989, liefert für Kapitalanleger und Investoren einen kurzen Überblick über den Sachstand im Fall MF Global.

Finanzpraktisch ist das US Handelshaus MF Global ein Opfer der Schuldenkrise in Europa, die auch die Geldanlage vieler FondsVerwalter, Investoren und Kapitalanleger belastet. Das Unternehmen wurde 2007 als Ausgründung der Man Group, einem der führenden Hedgefonds Anbieter der FondsIndustrie im Bereich Managed Futures, auf den Markt gebracht. Das Unternehmen MF Global war für FondsVerwalter, Kapitalanleger und Investoren vor allem im Bereich Managed Futures und des außerbörslichen Handels mit Rohstoffkontrakten aktiv. Nach dem Bekanntwerden der Pleite von MF Global Anfang November 2011 war dieser sogenannte „Over-the-Counter“ Handel (OTC) mit Gold-, Rohöl-, Erdgas- und Getreidefutures praktisch zum Erliegen gekommen.

Der Grund: Im Falle von OTC wickeln Kapitalanleger, Investoren und FondsVerwalter ihre Future Kontrakte für die Geldanlage nicht über die Börse, sondern als direkte Vertragspartner untereinander ab. Im Fall der Insolvenz eines Partners wie bei MF Global bedeutet das für den anderen Partner einen unmittelbaren Forderungsausfall. In die Pleite geriet MF Global aber nicht durch diese OTC Geschäfte, sondern durch Fehlspekulationen im Bereich europäischer Staatsanleihen.

Jon Corzine, seit März 2010 Chef bei MF Global, hatte in den eineinhalb Jahren seiner Amtszeit das Risiko für die Geldanlage der Investoren, Kapitalanleger und FondsVerwalter systematisch hochgefahren. Im Zusammenhang mit dem Spekulationsgeschäft im Volumen von 6,3 Milliarden US-Dollar von MF Global auf europäische Staatsanleihen wurde vor allem die dünne Eigenkapitaldecke von den Ratingagenturen als unzureichend moniert. Sie stuften MF Global auf Ramschniveau herunter. Für einen Anbieter der FondsIndustrie wie MF Global, der auf die Refinanzierung über die Kapitalmärkte angewiesen ist, war das der Todesstoß. Das gesamte Finanzierungsmodell von MF Global kippte. Jetzt sind 5,4 Milliarden US-Dollar aus der Geldanlage der Investoren, FondsVerwalter und Kapitalanleger in die Insolvenzmasse eingegangen.

Die größten Wellen im Fall MF Global schlagen aber nicht die Folgen für FondsIndustrie und die Geldanlage der Investoren, FondsVerwalter und Kapitalanleger. Stärker im Fokus steht der Verdacht der Untreue mit dem Kapital aus der Geldanlage der Investoren, Kapitalanleger und FondsVerwalter. Nach Auskunft des Insolvenzverwalters von MF Global, James Giddens, fehlen Vermögenswerte von 1,2 Milliarden US-Dollar. Das sind rund 22,0 Prozent der zur Disposition stehenden Vermögensmasse der FondsVerwalter, Kapitalanleger und Investoren bei MF Global. Marktbeobachter schätzen die Lage aus Sicht der Investoren, Kapitalanleger und FondsVerwalter sehr kritisch ein. Entweder gab es bei MF Global eine schlampige Buchhaltung, oder der Fall geht ans FBI wegen des Verdachts des Betrugs.

In jedem Fall versagt hat die „Commodity Futures Trading Commission“ (CFTC), die US Aufsichtsbehörde für Terminbörsen. Inzwischen hegen manche FondsVerwalter, Kapitalanleger und Investoren den Verdacht, die lasche Aufsicht bei MF Global hätte damit zu tun, dass ihr Chef Gary Gensler wie Corzine auch lange für Goldman Sachs tätig war. Die Kontakte ehemaliger und aktueller Führungskräfte von Goldman Sachs gelten für viele Kapitalanleger, FondsVerwalter und Investoren bereits als legendär und haben auch im Fall MF Global Wirkung gezeigt. Zu seinem Posten als Chef von MF Global ist Corzine durch Vermittlung von J. Christopher Flowers gekommen. Die Beteiligungsgesellschaft des ehemaligen Goldman Sachs Managers, die FondsVerwalter, Investoren und Kapitalanleger in Deutschland unter anderem im Zusammenhang mit der Beteiligung an der Hypo Real Estate kennen, ist bei MF Global investiert. Er rekrutierte den 64-jährigen Corzine für den Spitzenposten bei MF Global. Keine gute Idee, denn die Verluste von Flowers Gesellschaft durch die Insolvenz von MF Global werden auf 48 Millionen US-Dollar geschätzt.

Inzwischen sind die juristischen Folgen der Pleite von MF Global in Deutschland angekommen. Zwei US Pensionsfonds verklagen die Deutsche Bank, weil sie und weitere fünf Kreditinstitute MF Global bei der Abfassung von Anleihen Angeboten unterstützt haben und dabei aus Sicht der Kläger systematische Risiken für Investoren, Kapitalanleger und FondsVerwalter verschwiegen haben sollen.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Vor zwei Jahren, Anfang November 2009 ließ der derzeitige Goldman Sachs Chef Lloyd Blankfein den Spruch vom Stapel: „Ich bin nur ein Banker, der Gottes Werk verrichtet.“ Lieber Herr Blankfein, lieber Herr Corzine, lieber Herr Flowers, lieber Herr Paulson. Lassen Sie sich stellvertretend für viele FondsVerwalter, Investoren und Kapitalanleger sagen: Ihre Mission ist gescheitert. Statt einen „Mini Goldman“ hat Jon Corzine ein „Mini Lehman“ produziert. Das Schlimme ist: Der Mann hat eine erschreckend geringe Lernfähigkeit, denn der Fall MF Global ist eine schlichte Wiederholung des LTCM Debakels von 1998. Auch damals hatte eine mit zu viel Fremdkapital finanzierte Spekulation gegen einen europäischen Währungsraum, nämlich Russland, zum Zusammenbruch geführt. Noch schlimmer ist, dass diese Spekulationsgeschäfte einen funktionierenden Markt für Managed Futures durcheinanderbringen. Das belastet das Diversifikationspotenzial, das Managed Futures für die Vermögensallokation privater Kapitalanleger, Investoren und FondsVerwalter haben. Investoren, Kapitalanleger und FondsVerwalter in Deutschland, die in diesem Marktsegment „geregelte Verhältnisse“ wie den Status eines Sondervermögens für Fonds haben wollen, stehen inzwischen UCITS III konforme Lösungen der FondsIndustrie für die Geldanlage zur Verfügung, wie zum Beispiel der Varengold Alternative Alpha (ISIN: DE000A1C5D54, WKN: A1C5D5).

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage: – Was gibt es Neues zum Thema MF Global? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Fonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>