SJB-Bennewirtz-Fonds-Anleger-Frage: Wer gehört noch zum FondsManagercheck der FTD?

05. Januar 2012 von um 18:00 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! SJB-Fonds-kaufen-Fonds-FondsAuswahl? Was einen Investor, FondsSparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Fonds steht: Wer gehört noch zum FondsManagercheck der FTD? Bereits 53 mal hat die Financial Times Deutschland (FTD) seit Juni 2007 FondsManager und ihre Investments vorgestellt. Zum Zeitpunkt des Portraits standen die meisten FondsManager und einige wenige FondsManagerinnen im Zenit ihrer Prominenz für Investoren, FondsSparer und Privatanleger. Manche konnten zu diesem Zeitpunkt bereits auf eine teilweise jahrzehntelange Erfahrung an den Finanzmärkten zurückblicken. Einige steckten 2007/2008 in ihrer ersten Finanzkrise. Der Wunsch, bei dem ein oder anderen der FondsManager nachzuhaken, wie ihre Fonds und sie mit der aktuellen Marktlage klarkommen, ist mehr als journalistisches Interesse der FTD. Es geht vor allem darum, die Kapitalanlage der Investoren, FondsSparer und Privatanleger auch nach einer Berichterstattung in der FTD weiter mit Informationen zu versorgen und ggf. Entscheidungen zu unterstützen. Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989, setzt die Serie der Portraits der FondsManager aus der FTD für die Kapitalanlage der Privatanleger, FondsSparer und Investoren fort.

Die FondsManager Dr. Jens Ehrhardt von DJE Kapital, Hans Willi Brand von HWB Capital Management, Eduard Carmignac von Carmignac Gestion und Hendrik Leber von Acatis wurden gestern vorgestellt. Heute wird die Reihe des FondsManagerchecks der FTD für Investoren, Privatanleger und FondsSparer mit vier weiteren FondsManagern fortgesetzt.

Den Anfang macht Dr. Mark Mobius. Den alteingesessenen Schwellenmarktguru von Franklin Templeton hat die FTD im Oktober 2009 vorgestellt. Der Investmentfonds, den die FTD für die Kapitalanlage der Privatanleger, FondsSparer und Investoren im Zusammenhang mit dem FondsManager in den Fokus rückte, war der Templeton Emerging Markets Fund (ISIN: LU0029874905; WKN: 971658). Diesen etablierten Aktienfonds für Schwellenmärkte gibt es bereits seit 1991. Genug Expertise, die FondsManager Mobius und sein Investmentfonds mitbringen, um auch ein schwieriges Börsenumfeld wie 2011 zu meistern. Laut FTD ist das mit Blick auf die Kapitalanlage der FondsSparer, Investoren und Privatanleger gelungen: Das abgelaufene Jahr sei „akzeptabel“ gewesen, urteilt die FTD. Der Fonds hätte für Privatanleger, FondsSparer und Investoren nach Gebühren minimal weniger verloren als der Schwellenländerindex MSCI Emerging Markets, schreibt die FTD.

Die Aussichten der Privatanleger, FondsSparer und Investoren für den Fonds und seinen FondsManager in 2012 beurteilt die FTD gemischt. Auf der einen Seite hätte die historisch am Substanzwert von Aktien orientierte Templeton Anlagestrategie vor allem in Schwächephasen des Gesamtmarkts als Kapitalanlage für Investoren, FondsSparer und Privatanleger gut funktioniert, etwa in den Jahren 2000 bis 2002. Auf der anderen Seite sollten FondsSparer, Privatanleger und Investoren, die 2012 mit einem Einbruch rechnen, nach Ansicht der FTD die Kapitalanlage in Aktienfonds aus Schwellenmärkten zurückhaltend sehen.

Unspektakulär lief es 2011 dagegen laut FTD für André Köttner, FondsManager des Uniglobal (ISIN: DE0008491051; WKN: 849105). Das internationale Aktienfonds Flaggschiff der FondsGesellschaft Union Investment gibt es seit 2. Januar 1960. Mit 52 Jahren Markterfahrung für Investoren, FondsSparer und Privatanleger, können einen Fonds und seinen FondsManager da die Börsenturbulenzen wie 2011 erschüttern? Die FTD fällt im Anschluss an das Portrait vom Dezember 2009 ein gnädiges Urteil: „Der Uniglobal liegt 2011 annähernd gleichauf mit dem Index und bewegt sich damit im oberen Fünftel des Sektors der globalen Aktienfonds“, so die FTD. Die Macher vom FondsManagercheck erkennen aber auch die Herausforderungen, denen sich FondsManager Köttner und der Uniglobal 2012 stellen müssen. Der Schlüssel zur weiteren Kursentwicklung der Kapitalanlage der Investoren, FondsSparer und Privatanleger seien die Technologieaktien, auf die knapp ein Fünftel des Vermögens entfällt. Ansonsten würden sich die Abweichungen der Allokation zum Index in Grenzen halten.

Im Februar 2010 präsentierte die FTD Frank Hansen, FondsManager des Allianz RCM Nebenwerte Deutschland Fonds (ISIN: DE0008481763, WKN: 848176). Die Bilanz, die die FTD aus Sicht der Kapitalanlage der Privatanleger, FondsSparer und Investoren zur FondsEntwicklung 2011 zieht, ist tendenziell negativ. 2011 sei kein gutes Börsenjahr für deutsche Nebenwerte gewesen, meint die FTD. Der Allianz RCM Nebenwerte Deutschland Fonds hätte mit -17,2 Prozent seit Jahresbeginn noch etwas mehr als der Vergleichsindex verloren, der -15,9 Prozent nachgegeben habe. Wie es 2012 für FondsSparer, Investoren und Privatanleger laufen werde, hänge stark davon ab, ob Hansens Strategie aufgehe. Der FondsManager konzentriert sich im Sinne seiner Investoren, FondsSparer und Privatanleger auf mittelgroße Titel aus dem MDax. Unter den zehn größten Werten des Fonds ist derzeit keine Aktie aus kleineren Börsensegmenten vertreten. Der Vorteil für die Kapitalanlage der Investoren, Privatanleger und FondsSparer ist laut FTD, dass diese Positionierung durch den FondsManager die Liquiditätsrisiken im Falle einer Krise mindere.

DWS FondsManager Marc-Alexander Kniess stand der FTD im August 2010 Rede und Antwort. Bei der FondsTochter der Deutschen Bank ist Kniess als FondsManager gleich für drei Fonds verantwortlich. Auf der einen Seite für die Aktienfonds DWS Intervest (ISIN: DE0008474016; WKN: 847401) und Löwen Aktienfonds (ISIN: DE0009769802; WKN: 976980). Und auf der anderen Seite für den DWS Convertibles (ISIN: DE0008474263; WKN: 847426), einen auf Wandelanleihen fokussierten Investmentfonds. 2011 hat diese „Doppelstrategie“, die der FondsManager umsetzt, laut FTD zu einem Ergebnis „auf Augenhöhe“ geführt. In Zahlen bedeutet das für die Kapitalanlage der Investoren, FondsSparer und Privatanleger eine Wertentwicklung nach Gebühren von -5,5 Prozent. Zum Vergleich: Der MSCI Germany gab 2011 mehr als -15,0 Prozent an Wert ab. Der DWS Convertibles hätte laut FTD seit Sommer von der defensiven Aufstellung durch den FondsManager profitiert. Auch zu Beginn 2012 sei der Fonds „vorsichtig“ positioniert. Gut ein Drittel der enthaltenen Wandelanleihen ähneln eher Anleihen, nur 23 Prozent Aktien. Eine Spezialität von FondsManager und Fonds sei laut FTD der Glaube an Goldminenaktien. Wandelanleihen der Goldgräber machen derzeit die drei größten Positionen im Investmentfonds für Investoren, FondsSparer und Privatanleger aus.

SJB-Fazit von Gerd Bennewirtz: Aktive FondsManager brauchen eine individuelle Note. Ohne sie haben ihre Investmentfonds keine Möglichkeit, sich als Kapitalanlage mit einer stringenten Strategie für Privatanleger, FondsSparer und Investoren vom Gros im FondsMarkt und von passiven Indexfonds abzuheben. Diese individuellen Merkmale arbeitet der FondsManagercheck der FTD in großen Portraits der FondsManager präzise heraus. Ein kritischer Punkt ist aus Sicht der SJB erreicht, wenn ein FondsManager selbst zur „Marke“ wird. Es ist einerseits für Investoren, FondsSparer und Privatanleger wichtig, auch einen persönlichen Eindruck von einem FondsManager zu gewinnen, um seine Entscheidungen in bestimmten Marktphasen nachvollziehen zu können. Andererseits ist es kein angebrachter emotionaler Anker für Privatanleger, FondsSparer und Investoren, sich ausschließlich auf persönliche Sympathien oder Antipathien bei der Kapitalanlage in Investmentfonds zu verlassen. Die sachliche Erdung gemessen an Zahlen wie Wertentwicklung, Mehrrendite und Allokation ist und bleibt für Investoren die entscheidende Größe, um die Qualität der Leistung aktiver FondsManager einzuordnen. Ein unabhängiger FondsVerwalter stellt darüber hinaus gern einen persönlichen Kontakt der FondsSparer, Privatanleger und Investoren zu einem FondsManager her.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage: Wer gehört noch zum FondsManagercheck der FTD? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Fonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>