Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Droht in Russland eine neue Rubelkrise? „Russland ist derzeit schwer getroffen. Der Rohölpreis befindet sich im freien Fall und ist in Richtung der 60-USD-Marke abgerutscht, zugleich hat der Westen neue Sanktionen beschlossen. Ihre Werbung. Hier?In diesem Zusammenhang deutet sich eine neue Währungskrise in Russland an. Der Rubel ist gegenüber Euro und US-Dollar auf neue Allzeittiefs abgerutscht, der Wirtschaft droht der Kollaps“ fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die jüngsten Geschehnisse rund um das russische Riesenreich zusammen. „Panikmaßnahmen der russischen Zentralbank wie die massive Zinsanhebung auf 17 Prozent sind am Markt verpufft, der Verfall des Rubels scheint kaum aufzuhalten. Erleben wir eine Neuauflage der Rubelkrise aus den 1990er-Jahren? Alle Details zu dieser spannenden Frage finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter-Union Investment: Weiter nur geringes Wirtschaftswachstum in Europa

Euroraum und USA driften weiter auseinander

Geopolitik bleibt potenzieller Belastungsfaktor

Niedrigzinsumfeld bleibt mehrere Jahre erhalten

Das Niedrigzinsumfeld wird noch eine ganze Weile Bestand haben. „Um sich auskömmliche Erträge zu sichern, müssen Anleger ihre Kapitalanlage stärker international ausrichten“, sagt Jens Wilhelm, im Vorstand der Union Asset Management Holding AG zuständig für Portfoliomanagement und Immobilien. Vor allem bei Anleihen ist der Blick über den Euro-Tellerrand dringend geboten. „Wer die weltweiten Zins- und Wachstumsunterschiede nicht nutzt, wird nur Minirenditen erzielen.“

Wilhelm rechnet damit, dass die wirtschaftliche Aktivität in der Eurozone im kommenden Jahr nur leicht um etwa 1,3 Prozent zunimmt. „Die Bäume wachsen zwar nicht in den Himmel, die Rezessionsängste, die die Märkte noch im Herbst gebremst hatten, waren aber übertrieben. “, so der Vorstand von Union Investment. Allerdings: „Es kommt darauf an, dass sowohl die Politiker bei ihren Sparmaßnahmen als auch die Europäische Zentralbank in der Geldpolitik die richtige Dosis finden.“

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Treibt der Westen Russland in die Arme von China? „Die westlichen Staaten haben Putin und Russland durch ihre Sanktionen vergrault, doch die Russen haben schnell neue Freunde gefunden: Ihre Werbung. Hier?Auf dem Apec-Gipfel der 21 Pazifikstaaten schlossen der chinesische und der russische Präsident einen Wirtschaftspakt, der für beide Seiten große Vorteile bietet“, fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die jüngsten Geschehnisse in Peking zusammen. Russland liefert Gas, China versorgt die Russen im Gegenzug mit Obst, Gemüse und Industriewaren. Eine Win-Win-Situation für China und Russland, bei der der Westen außen vor bleibt. Entsteht eine asiatisch-pazifische Wirtschaftsgemeinschaft, wo EU und USA leider draußen bleiben müssen? Alle Details zu dieser spannenden Frage finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Ist der niedrige Ölpreis manipuliert? „Der Ölpreis ist in einer Abwärtsspirale angekommen: Nachdem die 100-USD-Marke nach unten durchbrochen wurde, ging es bis rund 85 USD abwärts. SJB Fonds in der PresseAktuell bewegt sich die Notierung für ein Barrel der Marke Brent um 86 US-Dollar“ fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die jüngsten Geschehnisse am Rohstoffmarkt zusammen. Warum ist der Ölpreis trotz globaler Krisen so niedrig, stecken dahinter gar geheime Absprachen? Alle Details zu dieser spannenden Frage finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Die Aussichten für die europäischen Aktienmärkte sind besser als die verbreitete trübe Stimmung. Dieser Ansicht ist Niall Gallagher, Fondsmanager des GAM Star European Equity und des GAM Star Continental European Equity. „Die Peripheriestaaten der Euro-Zone vermelden zunehmend positive Zahlen. Auch die Sorge um die deutsche Wirtschaft angesichts der Russland-Sanktionen ist übertrieben“, erklärt er. So sei etwa die geschäftliche Ausrichtung der deutschen Industrie auf Russland nicht ungewöhnlich hoch. Die starke Marktreaktion der zurückliegenden Monate führt der Experte

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Fidelity: Steve Ellis, Manager des Fidelity Emerging MarketFortlaufende Nachrichten zur Schulden und Staatskrise. Debt Fund:

Mehr als 300 Basispunkte Risikoprämie gegenüber vergleichbaren Anleihen aus entwickelten Märkten

Unternehmensanleihen haben ein attraktiveres Rendite-Risiko-Profil als Staatsanleihen

Papiere aus Afrika besonders aussichtsreich, Vorsicht bei Russland, Ukraine, Venezuela und der Türkei

,,Die Aussichten für Schwellenländeranleihen sind weiter intakt. Natürlich sind die Bewertungen nicht mehr so günstig wie noch zu Beginn des Jahres. Doch Schwellenländeranleihen bieten Investoren die Möglichkeit, ihre Renditen zu erhöhen. Das ist vor allem im aktuellen Umfeld historisch niedriger Zinsen interessant. Die Risikoprämie eines Portfolios aus in US-Dollar denominierten Schwellenländeranleihen gegenüber einem vergleichbaren Anleiheportfolio der entwickelten Märkte beträgt aktuell rund 310 Basispunkte, die Rendite liegt bei rund 5,5 Prozent: Das ist ein sehr attraktiver laufender Ertrag für ein Portfolio mit einem Gesamtkreditrating von BBB, also im Investment-Grade-Bereich.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Wie kritisch ist der Währungsverfall des Rubel? „Durch die Auswirkungen der Ukraine-Krise, aber auch aufgrund nachlassender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit sowie im Umfeld massiver Kapitalabflüsse ist der russische Rubel zu Euro und US-Dollar auf neue Tiefstände gefallen. Der Währungsverfall belastet vermehrt die russischen Unternehmen“ fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die jüngsten Geschehnisse am Devisenmarkt zusammen. Wie tief kann der Rubel noch fallen, wie bedrohlich ist die Lage bereits für Russlands Volkswirtschaft? Alle Details zu dieser spannenden Frage finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]